Strahlentherapie

Strahlentherapie – Radiotherapie – Bestrahlung: was unterstützt, was schwächt ab. Ganzheitsmedizinische Massnahmen und Forschungs-Studien

 

Verstärkt Strahlentherapie-Wirkung

 

  • Omega 3 kann den Effekt der Bestrahlung deutlich verstärken. Vitamin E hemmt diesen Effekt des FischölsStudie 2010

 

Schwächt Strahlentherapie

Resveratrol schützt Krebszellen bei der Bestrahlung: VERBOTEN!

Resveratrol ist eine fantastische Substanz mit hoher AntiAging-Potenz. Ausserdem hat sich Resveratrol in der Krebstherapie als Apoptose-Induktor einen Namen gemacht.

Krebszellen im Krebszentrum leiden an Sauerstoffmangel (Hypoxie). Durch diesen Sauerstoffmangel werden sie weniger Strahlen-sensibel       (radioresisten) – dies geschieht über Induktion eines Onkogens MYC. Resveratrol hilft hypoxischen HEPATOMA Zellen beim Überleben einer Bestrahlung, während Nicotinamid die hypoxischen HEPATOMA-Zellen gegen Bestrahlungs-Schäden sensibilisiert. Studie 2012 und hier der FullTextPDF

Vitamin E hebt den Bestrahlungsverstärkenden Effekt von Fischöl auf: VERBOTEN!

Fischöl ist sehr „oxidierbar“ und wird dann „toxisch“. So muss man sich den bestrahlungsverstärkenden Effekt durch Fischöl – Gabe vorstellen (siehe meine Seite Omega3 und Krebs). Da im Körper auch immer Omega3 vorhanden ist, muss immer ein Teil der Krebstötenden Bestrahlungswirkung über Omega3 laufen. Vitamin E hebt diesen Effekt vollständig auf und ist daher bei der Bestrahlung kontraindiziert.

 

Neutral bei Strahlentherapie

Metformin ist neutral oder verstärkt sogar die Radiatio

Metformin ist ein Diabetesmittel mit Antikrebsg-Aktivität. Studie von Juli 2013 zeigt, dass es keinen negativen Effekt bei Bestrahlung hat, im gegenteil, eher unterstützend. 

(Visited 218 times, 1 visits today)
Dr.med. Helmut B Retzek
Dr.med. Helmut B Retzek
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische, schulmedizinische und komplementäre ZusatzausbildungenWissenschaftliche Arbeit und Forschungs-BeiträgeZahlreiche Artikel und VorträgeUmfangreiche Recherchen in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Gedächtnis-Stütze.

 Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen

- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite


die Oberösterreichische Ärztekammer moniert weite Teile diese Website als "aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivität erweckend".
Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen mit Kollegen unentgeltlich teilt. Dass diese Wissenschaftsrecherchen "das Standesansehen der Ärzte" verletzen könnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.