Starke Nierenstein-protektiven Effekte von Berberis C200

Starke Nierenstein-protektiven Effekte von Berberis

Berberis – C200 – in vivo – starke Wirkung gegen Nierensteine im Tiermodell

Potenzierte Berberis-vulgaris Rinde wurde in der C200 täglich einem Rattenmodell für Nierensteine verabreicht (Ethylenglykol im Trinkwasser der Ratten).

Urin und Serum wurden getestet auf Calc, Magn, Phos, Harnsäure.

Enzymatische Marker auf Nierenschäden wurden im Nierengewebe und Harn gemesssen: AP, LDH, Leucin-Aminopeptidase, gamma-Glutamyl-Transpeptidase.

Nierengewebe wurde auf Oxalat untersucht

Im Vergleich zu den Kontroll-Tieren blieben die mit Berberis C200 behandelten Tiere völlig gesund. In den Kontroll-Tieren eskalierten die Enzym- und Nierenwerte.

Berberis C200 ist ein starkes Anti-Nierensteinmittel.

 

Preliminary investigation on ultra high diluted B. vulgaris in experimental urolithiasis.

Jyothilakshmi V, Thellamudhu G, Kumar A, Khurana A, Nayak D, Kalaiselvi P.

Source  | Department of Medical Biochemistry, Dr ALM Post Graduate Institute of Basic Medical Sciences, University of Madras, India.  |  Homeopathy. 2013 Jul;102(3):172-8. doi: 10.1016/j.homp.2013.05.004.[1]



[1] http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23870376

(Visited 225 times, 1 visits today)
Dr.med. Helmut B Retzek
Dr.med. Helmut B Retzek
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische, schulmedizinische und komplementäre ZusatzausbildungenWissenschaftliche Arbeit und Forschungs-BeiträgeZahlreiche Artikel und VorträgeUmfangreiche Recherchen in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Gedächtnis-Stütze.

 Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen

- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite


die Oberösterreichische Ärztekammer moniert weite Teile diese Website als "aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivität erweckend".
Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen mit Kollegen unentgeltlich teilt. Dass diese Wissenschaftsrecherchen "das Standesansehen der Ärzte" verletzen könnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.