Somatotropin – GRH – Wachstumshormon – Growth-Hormon

Privatdozent Dr. Römmler Alexander, München

 

Wichtige AntiAging – Substanz, um „das Eitzerl mehr“ rauszuholen.

 

Oktober 2010 in Müchen, Hans-Seidel-Stiftung, „AntiAging und Hormone – Update-Seminar mit PD Dr. Alexander Römmler:

ich seh direkt noch Dr. Römmler vor meinen Augen energetisch rumhüpfen und auf seinen durchaus respektablen Körper hinweisend vortragen:

„sehen sie mich an, in den letzten 2 Jahren sind es doch circa 15cm weniger Bauch-Umfang bei gleichem Gewicht. D.h. meine Muskelmasse ist gestiegen und auch meine Vitalität. Dies kann man mit hGH erreichen – und – ein bisschen was darf man sich im Alter schon leisten!“

und er spricht nun schon die 7te Stunde pausenlos über Studien und Forschungsergebnisse und Studien und Praxis und Studien und …. und ist wohl eines der besten Beispiele für „BestAging“!

PD Dr. Römmler berichtet weiter:

„… wenn mich dann die Leute fragen, ‚Dr. Römmler, kann ich nicht doch noch was tun‘ – dann sage ich: ja es gäbe dann schon noch etwas.

Mit Wachstumshormon – ganz gering dosiert angewendet – kann man den Alterungsvorgang ganz deutlich noch ein Stück besser aufhalten:  der Abbau von Muskeln, die Anhäufung von Fett, die Energieverwertung, das Herz und viele weitere Umstände verbessern sich durch Wachstumshormon – aber – so sage ich es den Patienten – aber es ist nicht gerade billig!  

Dann antworten mir die Leute: ‚ … ach, mein lieber Herr Doktor, das macht gar nichts, das leiste ich mir gerne, 
das zahlen ja doch die Erben!‘  …. “ 

 

 

Über „Growth Hormon“  = hGH = Somatotropin

Es gibt einige Präventivmedizinische Indikationen in denen hGH Verwendung finden kann:

1. HERZ-KRANKHEITEN – Herzschwäche. Genetischer hGH Mangel führt zu vorzeitiger Herzschwäche und vorzeitigem Tod durch Herzversagen. (Neue Studie 2011, genauere Studien-Zitate liefere ich nach, Infos stammen aus Kursen von Doz. Römmler)

2. Altersbedingte SARKOPENIE. Selbst bei optimaler Ernährung und Sport kommt es im Alter zum Muskelabbau bzw. Konversion von Muskel in Fett durch den Wegfall des hGH. Doz Römmler hat uns – wie im einleitenden Statement plastisch beschrieben – sehr deutlich über die Möglichkeiten der Substitution des altersbedingten Einbruchs der hGH Produktion berichtet.

3. Altersbedingte OSTEOPOROSE.

 

Sarkopenie & Osteoporose: zwei Übel des Alters

Muskel- und Knochen-Schwund führt zur „FRAILTY“ (Gebrechlichkeit), einer typischen Begleiterscheingung des „Alten“. Typische Ursache für Sturzttraumen und Schenkelhalsfrakturen. 

Einerseits ist Frailty die Folge einer typischen altersbedingten Fehlernährung mit Betonung der Kohlenhydrate und Mangel an Protein, häufig auch aus banalen Gründen wie Zahnverlust.

Frailty ist jedoch auch der „altersphysiologische“ = alters-typische und natürliche „Abbau-Vorgang“ der stattfindet, wenn die Hormonproduktion nachlässt. 

Präventivmedizin („Best-Aging“ – vormals „Anti-Aging“ bezeichnet, aber wegen der „Beschlagnahmung dieses Begriffes durch Plastische Medizin heute gerne als Best-Aging bezeichnet) – versucht alle Frailty-Faktoren zu minimieren.

Hierunter verstehen wir auch eine Indikationsbezogene Substitution jener Steuerelementen des Organismus, deren Fehlen für den Abbau verantwortlich ist.

Eine gute und knappe Übersichtsarbeit über typische Best-Aging Strategien lesen sie in einem älteren Artikel 2006 von Alexander Römmler

In Fachausbildungen der GSAAM sowie Seminaren bei Doz. Römmler, Besuche der BestAging Kongressen ist deutlich dass Somatotropin-Induktion (zB durch Dinnercancelling) oder die Substitution durch Injektion von Somatotropin auf niedrig-normale Werte eines 40 jährigen ein Probates Mittel darstellt den frailty-auslösenden GH-Mangel zu kompensieren.

Aktuelle Studie von Josefine Römmler Dez 2011 publiziert Ergebnisse einer „Phase III klinischen Studie“ mit GH, d.h. das Präparat steht vor der Arzneimittel-Zulassung für diese Indikation.

 

GHRP – Somatoliberin analoges Peptid – als AntiAging-Substanz

In Muskelforen sowie in Rahmen klinischer Studien wird das GnHRP-6, das Steuerpeptid des GRH bevorzugt, da dieses die endogene, körpereigene GRH-Produktion NICHT BEEINFLUSST, während das Spritzen von GH die eigene Produktion runter-reguliert und damit einen Teil des Effektes aufhebt.

Downregulation bedeutet: Sie müssen mit GH  immer höhere Dosen spritzen um denselben muskulotropen Effekt zu haben. Dies ist v.a. für „Bodybuilder“ bedeutungsvoll, für Präventivmedizin bei Alten (> 65 Jährigen) ist die Körpereigene GH-Produktion bereits soweit zurückgegangen, dass ein GH-Liberator wie das Somatoliberin-Peptid kaum mehr Effekt hat.

Für Präventivmedizin ALTER Menschen ist daher das Somatotropin (GH) selber das Mittel der Wahl, für Verbesserung der körpereigenen GH-Produktion wird GHRP.

 

Eine sehr ordentliche und kurzweilig zu lesende Review liests man in einer Email aus einem Muskelforum: http://www.team-andro.com/phpBB3/ghrp-6-t40508.html

 Etwas anspruchsvoller ist folgende Zusammenfassung: http://www.hgh-usa.com/wesentliche_kriterin_von_wh.htm

Für Anti-Aging-Zwecke (s.o.):  0,1mg täglich bzw. (aus Kostengründen) 3 x pro Woche (Doz. Römmler verwendet Somatotropin 3 x wöchentlich)

Für Fettverbrennung bzw. forcierten Muskelaufbau: 0,1mg zwei-drei mal täglich

Links: Wikipedia

 

 

Präparate

 

Somatotropin – HGH

Nachteil: Downregulation des Körpereigenen Somatotropins da Ersatz durch das rekombinante Produkt

Genotropin Miniquick, z.B. 0,2 bis 0,6 mg – ist weitgehend unabhängig von der Lagerungstemperatur, da noch nicht aufgelöst.

 

GHRP – Releasing-Peptid

Vorteil – keine Downregulation der körpereigenen Somatotropin-Produktion, da dieses Hexapeptid die Hypophyse zum Freisetzen von körpereigenem Somatotropien aktiviert.

Dosierung: 0,1mg pro Dosis. Für Anti-Aging-Zwecke 1 x täglich bis ev. 3 x pro Woche. Für Fettverbrennung und forcierten Muskelaufbau verwendet man 2-3 Dosen / Tag –  dies Bedarf natürlich ärztlicher Begleitung.

kein Präparat in Europa (ausserhalb des Schwarzmarktes der Bodybuilder) erhältlich.

[sws_red_box]

 

[/sws_red_box] 

 

Weitere wichtige GH-freisetzende Faktoren

in der Hypophyse wird GH durch CALCIUM unterdrückt und durch KALIUM freigesetzt.

Zink

Zinkmangel beeinflusst deutlich das Freisetzen des GH in der Hypopyhse. Da GHRP einfach nur das körpereigene GH freisetzen hilft wirkt sich auch hier Zink-Mangel aus. Wir empfehlen daher bei „Schweissbildung durch Sport/Anstrengung“ oder Stress eine Substitution mit 5mg Zink-Picolinat. Zink lässt sich auch einfach im Vollblut bestimmen, über die weiteren wichtigen Immunaktivierenden Effekte von Zink lesen sie auf meiner Zink-Seite.

Magnesium

Magnesium liegt hauptsächlich intrazellulär vor und muss daher im Vollblut gemessen werden. Magnesium ist ein natürlicher Calcium-Antagonist, ist – unbekannterweise – absolut wichtiger Co-Faktor des ENERGIE-Stoffwechsels, da ATP mit Magnesium komplexiert vorliegt. Magnesium wird beim Sport (Schwitzen) im Schweiss abgegeben. Bei Stress ist eine Magnesium-Substitution erstrebenswert. Ich habe noch keine Magnesium-Seite geschrieben und recherchiert, inzwischen lesen sie zB über Magnesium hier oder hier. Bei reichlich Sport, Muskelproblemen, Stress, Blutdruck, Zuckerkrankheit, ADHS (KPU) ist eine Magnesium – Substitution sinnvoll. Ich verwende persönlich reines Magnesium-citrat, welches ich mit Ascorbinsäure und einigen Tropfen Bio-Orangenöl „abschmecke“ und als Roborans geniesse. Wir werden in unseren Shop Magnesium-citrat aufnehmen (inzwischen bestellen Sie es aus Apotheke).

abends Kohlenhydrat-reduzierte Kost

abends Gemüse + Eiweissträger (zB Fleisch) führen zu reduziertem Insulin-Spiegel in der Nacht, dies liberiert automatisch vermehrt GH und ist der HAUPTSÄCHLISTE AntiAging – Faktor, da hierdurch Reparatur-Phänomene im Körper aktiviert werden.

 

 

 

(Visited 2.317 times, 1 visits today)
Dr.med. Helmut B Retzek
Dr.med. Helmut B Retzek
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische, schulmedizinische und komplementäre ZusatzausbildungenWissenschaftliche Arbeit und Forschungs-BeiträgeZahlreiche Artikel und VorträgeUmfangreiche Recherchen in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Gedächtnis-Stütze.  Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler - Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw. - neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

Es können keine Kommentare abgegeben werden.