sensomotorische Einlagen: Hallux, Fersensporen, Krallenzehen, Beckenschiefstand, spastische Probleme

Sensomotorische Fusseinlagen - Bild vom Zentrum für Sensomotorik Frankfurt

Patientin berichtet, dass sie einen Beckenschiefstand von 10cm durch das Tragen von sensomotoorischen Einlagen so verbessert bekam, dass der Beckenschiefstand mittlerweile verschwunden ist. Es geht ihr viel viel besser, auch ihr Hallux und ihr Fersensporn sind vergangen!

Sie berichtet, dass die sensomotorischen Einlagen sogar Leute aus dem Rollstuhl gebracht haben. Ich habe sie gebeten, mir darüber schriftlich zu berichten, nachfolgend hier ihre Email:

 

Lieber und sehr geehrter Herr Dr. Retzek,
 
wir möchten von einer tollen „Sache“ berichten, die sicherlich vielen Menschen helfen kann. Sie können dieses Mail gerne auf Ihrer Homepage veröffentlichen – wir haben auch Hrn. Kaufhold gefragt und er hat zugestimmt!
 
 
HILFE UND HEILUNG BEI FUSSPROBLEMEN (Hallux, Fersensporn, Krallenzehen) UND FEHLHALTUNG (Beckenschiefstand) sowie FÜR MENSCHEN MIT SPASTISCHEN EINSCHRÄNKUNGEN
 
„Ich litt jahrzehntelang unter Fersensporn, Hallux, Krallenzehen und Rückenschmerzen und hatte einen Beckenschiefstand von 10 cm, der zuvor keinem Arzt aufgefallen war. Ich merkte zwar, dass beim Gehen und Stehen etwas mit mir nicht „stimmte“, konnte aber nicht sagen, was es war.
 
Bevor ich zu Herrn Kaufhold kam, bekam ich orthopädische Einlagen, durch die die Muskeln am Fuß nur ruhig gestellt werden, und dies dann zu weiteren Problemen und Schmerzen führte. Nächster Schritt waren podologische Einlagen – da war die Schmerzen dann zwar etwas besser, aber Einlagen und Behandlung kosteten sehr viel Geld und ich musste mir mehrere teure Spezialschuhe kaufen – das Paar zu je € 250.
 
Im Jahr 2014 hörte ich zum ersten Mal von sensomotorischen Einlagen und von den sensationellen Erfolgen des Herrn Kaufhold. Das Ziel der Behandlung ist (anders als bei den orthopädischen und podologischen Einlagen) nicht ein lebenslanges Tragen, sondern, dass man sie nach ein paar Jahren gar nicht mehr braucht!
 
Ich trage seit 2014 die sensomotorischen Einlagen – mein Freund seit 2015. Mein Freund hatte ebenfalls einen Beckenschiefstand von ca. 10 cm und Knochen- und Gelenkschmerzen.
 
Das Gehen mit den Einlagen war nach ein paar Tagen Eingewöhnung recht angenehm und die Schmerzen aller Art verschwanden innerhalb von ein paar Monaten. Bereits nach ca. 1,5 Jahren hatte sich der Beckenschiefstand bei uns beiden nahezu ausgeglichen. Seit August 2018 benötigt mein Freund überhaupt keine Einlagen mehr – ich soll meine lediglich noch ab und zu tragen.
 
Verglichen mit den anderen „Methoden“ ist die Behandlung äußerst kostengünstig! Abgesehen vom Ersttermin waren lediglich 2 Besuche pro Jahr zu jeweils 15 Minuten notwendig.
 
Bei einem unserer Besuche durften wir erleben, dass ein Bub von ca. 8 Jahren nach einer mehrmonatigen Behandlung durch Hrn. Kaufhold eigenständig Stiegen steigen konnte, obwohl er zuvor jahrelang im Rollstuhl saß .
 
Ich habe ihm ein Bild meiner Freundin gezeigt, die aufgrund spastischer Lähmungen seit 50 Jahren auf einen speziellen Rollstuhl angewiesen ist, und in der Nacht, wenn sie ins Bett gelegt wird, unter großen Schmerzen leidet. Herr Kaufhold meinte, er könne durch die sensomotorischen Einlagen zumindest die Schmerzen lindern – derzeit überlege ich noch, ob ich „seine Methode“ mit einer Liebscher-Bracht Schmerzbehandlung kombinieren könnte, und wie ich das organisieren kann – zumal sich meine Freundin in Wiener Neustadt in einem Pflegeheim befindet.
 
Herr Kaufhold ist jeweils 1 Woche pro Monat in Österreich und ist Inhaber eines Sanitätshauses in Deutschland.
Termine kann man Dienstag und Mittwoch von 08:00-12.00 Uhr bei seiner Tochter vereinbaren – Tel.: 0664 5515924
Adresse: Europastraße 7, 3454 Sitzenberg-Reidling
 
 
 
 
 
 
 
(Visited 309 times, 3 visits today)
Schlagwörter: , , ,
HeliR
HeliR
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische und komplementäre Zusatzausbildungen. Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. Umfangreiche Recherchen aus der aktuellen medizinischen Forschung. Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler

1 Kommentar

  1. Claudia Fröhlich sagt:

    Ich kann die Begeisterung der Patientin teilen. Mir haben sensomotorische Einlagen auch sehr gut geholfen und meinem Mann, er ist ein Läufer, haben sie auch enorm geholfen. Super Sache!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schlagwörter: , , ,