Parasiten und Krebs – Zusammenhang klärt sich – Helminten-Diagnostik über Dunkelfeld

Helminten aktivieren immunsuppressive Zytokine und TRegs

Desswegen werden Würmer experimentell zur Therapie von Organ-Abstossungs-Reaktionen eingesetzt.

Will man ehrlich so eine „Immunsuppression“ haben, wenn man Krebs hat oder ein genetischer Hochrisiko-Patient ist?

Wurmkuren gegen Krebs?

Die aussergewöhnlich erfolgreiche Vorgehensweise von Dr. Simon Yu, nämlich Krebspatienten v.a. mit Antihelmintika und Antifungata zu behandeln findet hier eine wichtige Erklärung,

neben den aufregenden Studien, die zeigen dass die wichtigsten Antihelmintika wie Ivermectin oder Mebendazol direkt sehr potente (repurposed) Antikrebs-Medikamente – v.a. auch gegen die Tumorstammzellen – darstellen

 

TH2 – Immun – Situation

ich möchte nicht sagen, dass ich TH1 vs. TH2 richtig verstehe: soooo oft drüber gelesen, immer wieder vergessen.

kurze Zusammenfassung der einzelnen THx - Reaktions - Muster

Ich glaube, es bedeutet, dass je nach „Voreinstellung“ das Immunsystem bei Aussenreiz, zB bakteriellen Toxinen unterschiedlich reagiert, nämlich entweder vorwiegend

mit IL2 (=TH1 – Reaktion) = zelluläre Immunreaktion: Fieber, Eiter, heftige Entzündung – typisch für intrazelluläre Infektionen wie Viren oder intrazelluläre Bakterien wie Chlamydien, Mycoplasmen, aber auch Krebs –> hier werden befallene Zellen zerstört und gefressen, Killerzellen und Fresszellen sind aktiv.

oder mit IL4 (=TH2 – Reaktion) = humorale Immunreaktion v.a. über Antikörper und Antikörper-bedingte Folge-Reaktionen: Allergie, Heuschnupfen, – typisches Reaktionsmuster bei extrazellulären Infekten wie Parasiten, Tuberkulose –> es werden Antikörpern gebildet, v.a. auch IgE und es kommt gleichzeitig zu einer Hemmung der TH1-Reaktion, d.h. Killer- und Fresszellen werden gebremst, wodurch die Immunabwehr gegen Viren und Krebs sinkt.

neu – vor wenigen Jahren entdeckt – ist IL17 = TH17 Reaktion = Autoimmunerkrankungen. Man erkennt in letzten Jahren mehr und mehr Erkrankungen die v.a. über eine TH17 Reaktion laufen.

 

Eine vorübergehende Dysbalance ist als Zeichen einer spezifischen Abwehr gegen einen bestimmten Feind durchaus gewünscht, kann aber zum Problem werden wenn sie zu einem chronischen Zustand wird.

ZB geht eine dauerhaft TH2-dominante Immunlage mit einer erhöhten Allergiebereitschaft sowie einer verminderten Abwehr von Viren und Krebszellen einher.

Neutrophilen / Lymphozyten – Index

Sehr gut finde ich dies alles in einer Blogseite von Reinhard Clemens, HP dargestellt, besonders gut gefällt mir der Hinweis auf „Erahnen des Prädominanten Reaktions-Schemas“ aus dem einfachen Blutbild über das Verhältnis von Neutrophilen / Lymphozyten (in Prozent).

> 1,5 bedeutet vermutlich TH2 – Reaktion, weil weniger TH1-Killer Zellen und mehr TH2-Putzzellen da sind

< 1,5 vermutlich TH1 – Reaktion, weil die Zelltötung bei Intrazellulärem Befall oder Krebs v.a. auf der Lymphozytären Ebene stattfindet.

 

 

Wer kann mir sagen, was die B19+5 Zellen genau bedeuten?

 

HELMINTEN produzieren heftige TH2-Lage und mehr –> Krebs-Abwehr wird ausgeschalten

in dieser neuesten Studie vom Okt 2018    wird unser Schulbuchwissen  „Würmer erkennen wir über Eosinophile und IgE im Blut“ sehr deutlich erweitert:

Parasiten-Infektionen, die bei uns in Oberösterreich fast obligat sind (siehe viele meiner Seiten zum Thema Würmer) führen zur Ausschüttung von TGF-ß

Parasiten machen nicht nur TH2 sondern zusätzlich TGF-ß und TRegs

TGF-ß bremst das Immunsystem fast komplett aus und führt zur Hochregulation der TRegs (Meisterzellen der Immunsuppression).

Die TRegs wiederum sind die Haupt-Immunzellen im Krebs drinnen,

TRegs erzeugen IL10 und TGF-ß und lähmen jede immunologische Anti-Krebs-Aktivität des Körpers oder des wohlmeinenden biologischen Behandlers.

Versagen aller immunologischer Ansätze

Wir spritzen Mistel literweise, geben dendritische Zellen kiloweise, stimulieren das Immunsystem mit Mikroimmuntherapie und vielem mehr –> und was kommt an:

wenig !!!

viele der von uns so wohlmeinend hochstimulierten Immunzellen wandern zum Tumor – um dort drinnen dann in den Winterschlaf zu verfallen, weil das Mikroenvironment in / um den Krebs völlig immunsuppressiv ist

  • azidotisch ist (Übersäuert)
  • TGF-ß und IL-10 reich ist (Immun-Abschalter)
  • TReg und MAF2 reich ist (Immun-Bremser)

Und weil der Tumor ein Immun-permissives Gewebe darstellt, ist er dann auch schön mit Pilzen und Parasiten und Bakterien infiziert, was immer wieder zur Fehlmeinung mancher Experten führt, dass diese Keime der Auslöser von Krebs sind. 

Diese Parasiten verstärken aber die Immunsuppressive Potenz des Krebses und irritieren das Immunsystem weg von der TH1 Reaktion zur TH2 oder überhaupt zur „Anergie“ (Reaktionslosigkeit)

 

Immunsuppressiver Game-Changer

Dass die Immun-Dysregulation durch Helminten so heftig ist, dass man sie benutzen kann um bei Organtransplantierten die Abstossungsreaktion in Griff zu bekommen durch Wurm-induzierte Induktion der TREGs und TGF-ß ist einfach eine neue, andere, fast unglaubliche Sache, „its a game changer“ würden die US-Kollegen sagen.

Sogar die Antikörper-Bildung wird unterdrückt

Dies erklärt, wieso wir bei den chronisch Lyme Patienten und vielen verwurmten Patienten keine Antikörper finden – von der Arbeit von Dr. Alan Macdonald wissen wir, dass viele der Patienten voller Würmer sind, in deren Darm sich die Borrelien als Symbionten wunderbar wohlfühlen, bei allen MS-Patienten kann man im Lumbalpunktat Helminten nachweisen.

Siehe meine Slides aus meinem Bad Aiblinger Parasitenvortrag.

 

Die Lehre draus ist wichtig für uns Ärzte

Das müssen wir Ärzte mal überhaupt verkraften: bestimmte Krankheiten verhindern, dass wir sie über entsprechende Antikörper-Testungen überhaupt messen können, weil sie zuerst ein starkes immundysregulatorisches Milieu einrichten:

Lyme, Parasiten, Krebs, ……

und gerade die Parasiten sind bei uns völlig ausgeblendet als Potentielle Störung

 

Helminten diagnostizieren

Dunkelfeld-Blutanalyse ist hier besonders hilfreich

nachfolgend ist das Blut meiner Tochter Selina, die ständig krank war (CMV 10.000 IE, EBV 3500 IE)

Sehr deutlich sehen wir eine ziemlich fortgeschrittene Oxyuren-Larve im Dunkelfeld

 

 

Hier weiter unten ist dann das passende Bild des Oxyuren aus einem Lehrbuch.

 

 

Wichtig ist es wahrzunehmen, dass die Eier der Würmer zB nur 20-60 µm gross sind, d.h. so gross wie 3 Erythrozyten – 10 Erys, also absolut sichtbar.

Wurmei, ca. 70-90 µm im Durchmesser, aus dem Blut meiner Tochter

 

 

 

Der Mensch ist in allen Stadien der Verwurmung FEHL-Zwischenwirt und FEHL-Endwirt

 

Heftige Kasuistik – 10 Jahre „Burn-Out“ durch Schweine-Spulwurm

Patient liegt seit fast 10j mit ärgsten Beschwerden im Bett, 10min aufrecht ist schon die Grenze, Autofahren (als Beifahrer) praktisch unmöglich wegen Schwäche und Schmerzen.

Mitterlweile 4 x intensive und monatelang andauernde Antibiotika-Therapie gegen die ebenfalls nachweisbaren Borrelien (ohne deutliche Verbesserung).

Wir diagnostizieren Parasiten und empfehlen entsprechende Therapie:

Über Wochen gehen mit unserer Therapie mehrmals täglich (bis zu 10x täglich) faustgrosse Wurm-Klumpen im Klo gehen einher mit massiver Verbesserung der Befindlichkeit, mittlerweile kann er 1-2h Radfahren pro Tag

 

im Dunkelfeld immer noch eminente Helminten-Infektion

Trotz mittlerweile mehrfach durchgeführter Albendazol – Therapie (Tropeninstitut Wien, mit dem wir gerne zusammenarbeiten, besonders Prof. Herbert Auer ist hier ein guter Ansprechpartner) finden wir im Dunkelfeld-Blut zahlreiche Spulwurm-Larven

 

 

 

 

Askariden-Operation bei Menschen (Achtung: grauslig)

 

 

(Visited 1.074 times, 7 visits today)
HeliR
HeliR
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische und komplementäre Zusatzausbildungen. Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. Umfangreiche Recherchen aus der aktuellen medizinischen Forschung. Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler

2 Kommentare

  1. Peter Brunner sagt:

    Hallo Heli,
    Vielen Dank für diesen schönen Bericht. Ich glaubte mich schon alleine auf weiter Flur! ich kann in allem dir nur recht geben!
    LG Peter Brunner

  2. Lieber Heli,

    danke für Deinen enthusiastischen Einsatz für dieses Thema!
    Ich werde Ivermectin + Itraconazol bei einem metast. Pankreas-CA anwenden – zusätzlich zur Chemo. Näheres per Email.

    Liebe Grüße
    Veronika Königswieser, Wien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schlagwörter: , , , , , , ,