Paleo-Brot – auch für Ketogene Ernährung geeignet

Fertig-Brotmischung ohne Getreide mit 7g Kohlenhydrate pro 100g Brot das ausgezeichnet schmeckt!

am wichtigsten: es schmeckt gut

wenn etwas nicht schmeckt, ist es völlig gleichgültig wie gesund es ist, die Leute mögen es nicht und tun es nicht

am zweitwichtigsten: es ist extrem einfach zu machen

das Anfertigen benötigt ca 2-4 Minuten Dauer, der Backvorgang fast 2h natürlich

 

Krebs-Stoffwechsel fast immer Kohlenhydrat-abhängig

Krebs verwendet zumeist den Warburg-Stoffwechsel und vergärt Zucker (=Kohlenhydrate) unter Ausdünstung von L-Milchsäure, welche den Krebs und dessen Umgebung durchsaftet und „übersäuert“. 

Auf vielen Webseiten habe ich auf den desaströsen Effekt von Gewebsübersäuerung und Krebs hingewiesen: es gibt praktisch keinen Krebs-Assoziierten Vorgang der nicht durch Gewebsübersäuerung verstärkt und verschlechtert wird.

Kohlenhydrat-reduzieren hungert Krebs aus

definitiv kann man die Wachstumsgeschwindigkeit eines Krebses durch Kohlenhydrat-Mast erhöhen und durch Kohlenhydrat Reduktion verlangsamen. Desswegen gibt es viele Bücher zu dem Thema

 

eigentlich wäre Brot für Krebspatienten verboten ……

aber diese Hinweise können die Patienten nicht umsetzen. Ernährung zu verändern ist fast unmöglich, „Jausnen mit Brot“ ist zentrale Ernährung für Österreicher, das lässt sich kaum verändern.

 

 

super Brot von einem Krebs-Patienten empfohlen bekommen  ….

das nachfolgende Brot ist wirklich empfehlenswert: schmeckt super und ist extrem einfach zu machen.

wir kaufen es immer gleich im 10er Pack

 

Herstellung

Hier habe ich den Herstellungsvorgang fotografiert: ich verwende immer 2 Packungen auf einmal.  Dazu benötigt man 900ml warmes Wasser (besser nicht kochendes, es funktioniert besser wenn das Wasser nicht mehr als 60 Grad hat) + 140ml Apfelessig. Der Inhalt 2er Packungen wird vorsichtig eingerüht (nicht zu viel, man rührt sonst das ganze entstandene Treibmittel raus) und dann backen.  Dauert 2-3 Minuten.

 

 

 

Und wie schaut es beim Arzt in der Küche aus

Kraut, Kohlrabi, Petersilie, usw usf –> Gemüse hat den höchsten Stellenwert und es stehen Berge davon herum, wir testen alles energetisch aus bevor wir es kaufen.

 

 

wichtigsten Apparate in täglicher Verwendung

Smoothie-Maker (Revoblend),  Air-Fryer um fettfrei Pommes anzufertigen

Im Vordergrund am Ofen steht ein grosser Topf auf den ich ca. 2kg Biozitronen – (Schalen) – Marmelade anfertige

(Visited 56 times, 1 visits today)
HeliR
HeliR
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische und komplementäre Zusatzausbildungen. Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. Umfangreiche Recherchen aus der aktuellen medizinischen Forschung. Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler

1 Comment

  1. Andy sagt:

    Ich würde sagen das ist quasi eine leichte Abwandlung vom Flohsamenschalen-Brot 🙂
    http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/flohsamen-brot-und-warum-es-jeder-essen-sollte

    Auch als das beste Brot der Welt bekannt 🙂
    http://www.amazedmag.de/rezept-das-beste-brot-der-welt/

    Ich habe das schon ein paar mal gemacht und finde es immer wieder gut. Ich habe auch mal den Preis pro Brot ausgerechnet, wenn ich es selber zu Hause mache. Dabei sind alle Zutaten in Bio Qualität bei Amazon im Internet oder vor Ort in halbwegs großen Stückzahlen gekauft.

    Ich komme dabei auf 8,50€ pro Brot. Wobei die Bio-Mandeln mit 2,50€ und das Kokosöl mit 2,10€ am meisten zu buche schlagen.

    Das Paleo-Brot kostet im 10er Set 7€ pro Packung. Allerdings sind nur 300g Zutaten in einer Packung drin. In dem Rezept, was ich benutzt habe kam ich auf ca 550g Zutaten. Der Preis pro Kilo Zutat wäre also bei Eigeneinkauf 15,40€ und beim Paleobrot 23€ und ich tippe mal dass sie bei den teuren Zutaten wie den Mandeln eher etwas gespart haben 😉

    Also, good to know: Natürlich ist es einfacher die fertigen Brotpackungen schick bei Amazon zu kaufen. Selber machen ist allerdings auch nicht viel aufwendiger und irgendwie etwas realer ;). Gut ist wohl beides 🙂

    Hier übrigens die Rechnung zu den Zutaten
    https://docs.google.com/spreadsheets/d/10idylILsO-K52NIMqZPAAbstjNb1kQSI6YYxQqcHJm0/edit#gid=0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schlagwörter: , , ,