NRF2 – Schalter für Detox und Antioxidation

lemons

NRF2 ist der „Master regulator der Antioxidation und Entgiftung“

NRF2 ist ein Genregulator

d.h. er reguliert die Transkription zahlreicher Gene, die alle mit Antioxidation und Entgiftung zu tun haben. 

Eisen als „Oxidationsmittel“ wird weggeräumt und jede Menge Glutathion wird erzeugt und verwendet wenn NRF2 aktiv wird.

 

aus einer Nature Publikation 2013 (draufklicken verlinkt)

 

Biologische Schwermetall-Ausleitung ohne Chelatoren

über NRF2 hab ich erstmals in einem Kurs des US-Umweltchemikers Dr. Chirstopher Shade gelernt, den ich mit Lenna zusammen in Wien im August 2017 mitgemacht habe.

Dr. Shade ist in den USA neben Klinghardt der bekannteste DETOXOLOGE. 

 

Dr. Shade über seine eigene Quecksilber-Vergiftung

Christopher Shade erzählt wie er nach dem Rausboren seiner Amalgam-Plomben Chelatoren verwendet hat, und „nichts ist rausgekommen“ und er wurde „dumb as a brick“.

 

 

…. noch weiter zu schreiben, nur rudimentär angelegter Beitrag um die nachfolgenden Smoothie Videos zu zeigen, .

Biozitronen-Smoothie induziert NRF2 und aktiviert Entgiftungsmaschinerie und Antioxidative Kapazität. Dies ist deutlich spürbar als Verjüngung …

wichtig: biozitronenschalen sehr starkes Krebsmittel, suchen sie oben in der schlagwortliste andere artikel zum thema Zitrone

Fr. Füreder fühlt sich durch Smoothie verjüngt – Teil 1

 

Fr. Füreder noch besser beinander – 1 Mo später – Teil 2

 

 

(Visited 176 times, 2 visits today)
HeliR
HeliR

Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische und komplementäre Zusatzausbildungen. Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge.
Zahlreiche Artikel und Vorträge.
Umfangreiche Recherchen aus der aktuellen medizinischen Forschung.
Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler

1 Comment

  1. Brian Meder sagt:

    Guten Tag und vielen Dank für Ihren Artikel zu Nrf2. Ich befasse mich seit geraumer Zeit mit natürlicher Nrf2-Aktivierung und würde mich sehr gerne einmal mit Ihnen austauschen und Ihnen zeigen wie Superoxid-Dismutase um 30%, Katalase um 54% und Glutathion um 300% erhöht werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schlagwörter: , , ,