Neurodermitis durch Vitamin D "dramatisch verbessert"

aufregende neue Studie: Vitamin D SUPPLEMENTIERUNG (d.h. normalisierung eines Mangelzustandes, wie er bei uns in Österreich endemisch vorhanden ist, nach meinen Messungen in der Ordination haben die Patiente derzeit – März – statt der geforderten 50ng/ml nur 6-9ng/ml im Blut, substitution heisst jetzt einfach auf „Normwerte“ ergänzen).

 

Vitamin D- Substition bei Neurodermitis hat „dramatische Verbesserung zur Folge“: Studie März 2012

(Visited 611 times, 1 visits today)
Schlagwörter: , ,
HeliR
HeliR
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische und komplementäre Zusatzausbildungen. Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. Umfangreiche Recherchen aus der aktuellen medizinischen Forschung. Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler

1 Kommentar

  1. Danke, dass Sie mich auf diese Studie aufmerksam gemacht haben. Ich gebe diese Information gerne an meine Patienten weiter. Wie sieht es eigentlich mit Omega3-Fettsäuren bei Neurodermitis aus?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schlagwörter: , ,