Mycoplasmen als geheime, unterschätzte KH-Ursache

Sammelseite über Mycoplasmen als Mitauslöser zahlreicher chronischer Erkrankungen

 

Dr. Garth Nicolson (Wikipedia), ein Biochemiker dessen Frau krank aus dem Gulf-War zurückgekommen ist und langsam seine ganze Familie mit diesem völlig unklaren „Gulf-War-Syndrom“ angesteckt hatte, wurde durch diese eigene Betroffenheit zum besten Myco-Forscher der letzten Jahre.

umfangreiche Arbeit von Dr. Nicholson

Leider wurde seine Forschungsarbeit – Zusammenhang zw. Mycoplasmen-Infektion und Gulf-War Syndrom – fast 2 Jahrzehnte vom Militär unterdrückt, erst in den letzten Jahren fand er die zustehende Anerkennung. (Artikel 2009)

Gulf-War Syndrom ist im hohen Masse eine Infektion mit MYCOPLASMA FERMENTANS.

 

Im Huntsville Gefängnis gab es eine enorm hohe Anzahl an Gefangenen und Wärter mit neurologischen Erkrankungen: ALS, MS, Parkinson, …. –> Dr. Garth Nicholaus fand hier ebenfalls eine Durchseuchung mit Mycoplasma fermentans, einer besonders aggressiven Variante, die vermutlich aus Biologischen Kriegsforschung stammt. (Seite 6) und es konnte tatsächlich biologische Kampfstoff-Forschung an den Gefängnis-Insassen nachgewiesen werden. Viele starben an ALS.

Erkrankung

typische Keimbelastung

Amyotrophe Lateralsklerose ALS  Mycoplasma fermentans (and other species), Borrelia burgdorferi, HHV6, Chlamydia pneumoniae
Multiple Sklerose Chlamydia pneumoniae, Mycoplasma species, Borrelia burgdorferi, HHV6 and other Herpes viruses
Alzheimer Chlamydia pneumoniae, Borrelia burgdorferi, HSV1 and other Herpes viruses
Parkinson Helicobacter pylori, coronavirus, Mycoplasma species
Autismus Mycoplasma fermentans (and other species), Chlamydia pneumoniae, HHV6, Borrelia burgdorferi
chronic fatigue syndrom CFS Mycoplasma pneumoniae (and other species), Chlamydia pneumoniae, Borrelia burgdorferi
Lyme Disease / chron. Borreliose Borrelia burgdorferi, Mycoplasma fermentans (and other species), Babesia species, Bartonella species, Ehrlichia species
   
                                                                Chronic illnesses and infections commonly observed in each according to the work of Dr. Garth Nicolson, PhD

 

Mycoplasma fermentans – besonders die kriegstaugliche Version „incognitus“ – werden über Luft übertragen und pentetrieren nach und nach die Bevölkerung und lösen dort autoimmunologische wie neurologische Erkankungen aus.

Der Widerstand der US-Armee gegen diese Veröffentlichung stammt aus dem Umstand, dass die USA viele dieser Bakterien als Waffen an Sadam Hussein geliefert haben. Nach dem Golf-Krieg waren ca 25% der US-Soldaten sowie auch der Bevölkerung von Kuwait infiziert und litten an Beschwerden.

Besonders nachdem er die Experimente in Huntsviller Gefängnis aufgefunden hatte, war enormer Druck da, ihn von seiner Uni-Position zu entfernen, diese Umstände beschreibt er in seinem Buch 

Project Day Lily

by Garth L. Nicolson [Xlibris Corp]
Leser-Reviews
Price: EUR 34,81

 

Zu diesem Thema hat Garth Nicolson auch bei einem Film mitgearbeitet:

„Biological Warfare Experiments on American People“

 

 

Symptome einer Mycoplasma fermentans Infektion

The signs and symptoms of Mycoplasma infection are highly variable and thus it is not uncommon for a diagnosis to be entirely missed. A partial list of symptoms includes

  • chronic fatigue,
  • joint pain,
  • intermittent fevers,
  • headaches,
  • coughing,
  • nausea,
  • gastrointestinal problems,
  • diarrhea,
  • visual disturbances,
  • memory loss,
  • sleep disturbances,
  • skin rashes,
  • joint stiffness,
  • depression,
  • irritability,
  • congestion,
  • night sweats,
  • loss of concentration,
  • muscle spasms,
  • nervousness,
  • anxiety,
  • chest pain,
  • breathing irregularities,
  • balance problems,
  • light sensitivity,
  • hair loss,
  • problems with urination,
  • congestive heart failure,
  • blood pressure abnormalities,
  • lymph node pain,
  • chemical sensitivities,
  • persistent coughing,
  • eye pain,
  • floaters in the eyes,
  • and many others.

On Dr. Nicolson’s web site at http://www.immed.org, a full list of signs and symptoms and an illness survey form can be found. It doesn’t take long to see that the symptoms of Mycoplasma infections are very similar to the symptoms of Borrelia infections in chronic Lyme disease

Wo findet man Mycos gehäuft:

Mycoplasma is commonly found in patients with ALS, Multiple Sclerosis, Autism, Chronic Fatigue Syndrome, Rheumatoid Arthritis, Chronic Asthma, Lyme disease, and many other chronic disease conditions.

Mycoplasmen

leben intrazellulär und stimulieren die Produkton von ROS (freien Radikalen), was zum Absterben der Wirtszelle führt (ALS). In 90% aller ALS-Patienten können Mycoplasmen gefunden werden. Werden langsam infektiös weitergegeben, nicht jeder ist gleich empfindlich.

In den USA: Myc. fermentans und pneumonie, in Europa v.a. Myc. hominis.

75% der Lyme Fälle sind mit Mycoplasmen Co-Infiziert

die meisten CFS haben keine Borreliose sondern v.a. Mycoplasmen. Im Vergleich: Gesunde sind nur zu 1.5% mit diesen Mycoplasmen infiziert. Gesunde können die Mycoplasmen (ausser M. fermentans) in Griff halten, erst durch die Co-Infektionen werden sie pathogen.

PCP – Gelenks-Rheumatismus – autoimmun – KH

schon in den 50er wurden aus betroffenen Gelenken Mycoplasmen isoliert. Da sie intrazellulär leben, können sie leicht „autoimmunologische Prozesse“ initiieren.

Behandlung

alle stämme sind ähnlich zu behandeln, man kann sie wohl NIE komplett eliminieren aber unter kontrolle bringen, ähnlich wie Borrelia oder Chlamydia. Behandlung erfolgt durch mindestens 6 Monate durchgehend, danach mehrere Runden von 6 Wochen ON und 2 Wo OFF: Doxycycline, Ciprofloxacin (Cipro), Azithromycin (Zithromax), Minocycline, or Clarithromycin (Biaxin), ev. auch Flagyl.

Die meisten Gulf-War-Syndrom Patienten erholen sich unter dieser Therapie.

Gegen die Herxheimer Reaktion oral Benadryl 50mg ca 30min vor dem AB sowie ein Zitronen-Smoothie hilfreich ist.

Biologische Mittel die Dr. Nicholson wirksam gefunden hat sind: Raintree Myco, Raintree A-F, and Raintree Immune Support.

Ganz typisch für diese Erkrankung ist ERSCHÖPFUNG (Fatigue), durch Inaktivieren von Zellmembranen durch die hohe oxidative Last durch die Keime. Sport und andere Oxygenierungs-Massnahme verschlechtern dies sogar. Dr. Nicolson has found NT Factor® to be highly beneficial.s. Patients are often depleted in key vitamins and minerals. Supplementation with B-Complex, Vitamin C, Vitamin E, and CoQ-10 are often beneficial. Minerals are often necessary. 

Bei chron. behandlungsrefraktärer Prostatitis gibt man zusätzlich EDTA um Biofilme aufzubrechen, dies scheint zu helfen.

Mycoplasmen können auch Nerven infizieren, diese Beschwerden verschwinden nur sehr langsam

Pubmed-Publikationen von Dr. GARTH NICOLSON

 

 

Laut einem Kongressvortrag von Dr. Garth Nicolson von 2009 sind ca. 6% aller Impfungen mit Mycoplasmen infiziert. Gemäss dem umfangreichen Impfkalender in den USA ist die chance gut, auf diese weise infiziert zu werden. Bei Autisten ist Mycoplasma pneumonie, bei Lyme v.a. Mycoplasma fermentans (in Europa: hominis) als Coinfektion vorhanden.

 

youtube eines Mycoplasma-Infektions-Vortrages von Dr. Garth Nicolson

hier drückt er seine Überzeugung aus, dass multiple Impfungen mit Mycoplasmen infizierten Impfungen einen Beitrag zum Auftreten des Autismus führen können.

Nicht eine Impfung ist schuld, sondern multiple Impfungen – die immer wieder Mycoplasmen infiziert sein können.

Hier die von Garth Nicolson stolz präsentierte Publikation „fluid mosaik model of Cell Membran

(Visited 113 times, 1 visits today)
HeliR
HeliR
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische und komplementäre Zusatzausbildungen. Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. Umfangreiche Recherchen aus der aktuellen medizinischen Forschung. Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schlagwörter: , , ,