Morgellons als Infektion mit Pflanzenbakterium

Morgellons – eine Infektion mit Agrobacter + Borrelien-Biofilm?

 

ich hatte bis jetzt zwei Patienten mit ev. Agrobakteriose-Infektion

Patientin 1 – Sri Lanka

zu uns kam eine Patientin, die sich in Sri Lanka infiziert hatte: eine kleine Verletzung zwischen den Zehen am Strand führte zu einer lokalen Entzündung. Am nächsten Tag machte sie am selben Strand ein „Sand-Peeling“ und hat die Haut ihrer Oberschenkel mit Sand „runtergerieben“. Bereits am Abend kam es zu merkwürdigen krabbelnden Sensationen in der Sand-gereizten Hautarealen, welches sich in den wochen danach über den ganzen Körper ausbreitetenm v.a. in Gehörgängen enorme Schmerzen, Jucken usw. auslöste. 

Eine Vielzahl an Beschwerden wie man sie nur von Leuten mit versteckter Herpes-Zoster Infektion oder Borreliose kennt.

Erst nach auftragen einer feuchtigkeits-Creme kam es zur Darstellung von intrakutanen Fäden, die dann nach Durchfeuchtung der haut nach aussen traten, also eine echte Morgellon-Erkrankung

Patientin 2 – Hawai

eine junge Patientin trainierte mit dem Surfboard in Hawai. Dabei kam es zu einer Riffverletzung, einige dunkle Korrallen-Einschlüsse verblieben tief in den Wunden. Von diesen Stellen ausgehend kam es in den nächsten Monaten zu nahezu unterträglichen Schmerzen, die sich in die ganze Muskulatur ausgebreitet haben, sodass die vorher völlig gesunde Frau mittlerweile arbeitsunfähig ist.

 

Unklare Infektionen: Agrobakteriose, Morgellon-Krankheit, Korallen/Algen-Infektion?

für beide Patientinnen habe ich bis jetzt keine Möglichkeit der Diagnostik gefunden, auch das Tropen-Institut fühlt sich hier nicht zuständig, beide Patientinnen werden eher an die Psychiatrie verwiesen.

Von mir iniitierte lokale und systemische Schmerztherapie verbessert zwar den Alltag, bis jetzt habe ich noch keine Heilung bewirken können. Desswegen fahre ich im Frühjahr 2018 zu Dr. Simon Yu nach St. Louis zur Hospitation. Ein ehemaliger Militärarzt stationiert in allen unmöglichen Gegenden der Welt hat wohl am meisten Erfahrung mit der Behandlung von Parasitären und Pilzerkrankungen, sein Buch Accidental Cure hat mich sehr beeindruckt.

 

Borrelien meist beteiligt

nicht immer, aber häufig sind Borrelien als Cofaktoren dieser Erkrankungen beteiligt. Dies hat schon die grosse Erfahrung der US-HP Ginger Savely gezeigt. Auch sie – mit 800 Fällen die erfahrendste Morgellons-Expertin – hat keine kurative Vorgehensweise für diese Erkrankung gefunden.

 

Grosse Hilfe in einer betroffenen Website

viel geholfen haben mir Hinweise auf einer Morgellon-Website: http://www.morgellons-research.org/morgellons2/morgellons-diagnose.htm  |  http://www.morgellons-research.org/

hier erfährt man von einer möglichen Ursache dieser ekelhaften Erkrankung: Co-Infektion mit einem pflanzlichen Bakterium namens Agrobacterium tumefaciens (Wikipedia), welches in Pflanzlichen Gen-Labors verwendet wird, weil man damit Zellen mit fremder DNS infizieren kann.

In obiger Website findet man zahlreiche Links von Infektionen von Menschen und Tieren durch dieses Bakterium.

 

Aufruf

wer immer hier weitere Hinweise hat: Hintergrund, Diagnostik und Therapie von Morgellons, möge mir bitte unbedingt schreiben. heli.retzek@homeopathy.at 

 

Anderer Artikel zum Thema Morgellons

2015 habe ich den Vortrag von Dr. Ginger Savely beim ILADS Meeting in Augsburg mitgeschrieben. Diese Mitschrift steht als eigener Artikel „Morgellons, eine neue Erkrankung“ auf meiner Website.

Ginger hat nun auch ein Buch über Morgellons rausgebracht.

(Visited 25 times, 1 visits today)
HeliR
HeliR
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische und komplementäre Zusatzausbildungen. Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. Umfangreiche Recherchen aus der aktuellen medizinischen Forschung. Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schlagwörter: , , , ,