metastasiertes Melanom zu 100% Langzeit-Remission

„zufällig“ hab ich folgende hochinteressante Studie gefunden:

100% Complete response rate in patients with cutaneous metastatic melanoma treated with intralesional interleukin (IL)-2, imiquimod, and topical retinoid combination therapy: Results of a case series

dabei wird ins Melanom das immunstimulierende IL-2 injiziert (Proleukin) sowie über dem Melanom ein Immunstimulierende Creme (Aldara (r) ) und Vitamin A angewendet.

Studien-Details

11 patienten mit Haut-Rezidiv eines Melanom wurden wie oben beschrieben behandelt, bis zu 24 Mo blieben sie völlig rezidiv-frei, das gewebe war in Histologischen Kontrollen ebenfalls völlig Melanom frei.

Vorgehensweise: 22mio Aldesleukin (Proleukin) = IL2 wurden 2x wöchentlich für 6 Wochen intratumoral verabreicht. Weiters täglich Aldara und Retinoid-Creme (0.1% Tazarotene) bis zur heftigen Entzündung der Stelle, danach nur noch für 1 woche pro Monat.

Von den 11 durchwegs fortgeschritten metastasierten Patienten sind nur 2 innerhalb der nächsten 2 Jahre an den vorhandenen Hirn-Metastasen verstorben.

 

Imiquimod als generelles Tumor-Therapeutikum

Aldara = Imiquimod könnte eigentlich ein generelles Immun-Stimulans in der Tumor-Therapie sein.

 

 

(Visited 768 times, 1 visits today)
HeliR
HeliR
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische und komplementäre Zusatzausbildungen. Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. Umfangreiche Recherchen aus der aktuellen medizinischen Forschung. Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schlagwörter: , , , , , , ,