Makuladegeneration – Studien und Adjuvantien

eye texture

 

Vitamin D – Mangel

deutlicher Konnex zwischen VitD-Mangelzuständen und Auftreten von Makula-Degeneration –> Studien-Suchterm

 

Coimbra-Protokoll möglicher Behandlungs-Ansatz

Dr. Cicero Coimbra berichtete mir bei meinem Studienaufenthalt bei ihm in Sao Paulo  / Brasilien, dass er auch bei der Makula-Degeneration schöne Effekte sieht.

Dr. Coimbra ist ein absolut aufrichtiger und integrer Arzt, sein Wort ist hier absolut glaubhaft. Wir hier in Vöcklabruck können dies noch nicht bestätigen, da wir das Coimbra-Protokoll erst seit Nov. 2017 zertifiziert bei uns verwenden.

(Visited 286 times, 1 visits today)
Dr.med. Helmut B Retzek
Dr.med. Helmut B Retzek
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische, schulmedizinische und komplementäre ZusatzausbildungenWissenschaftliche Arbeit und Forschungs-BeiträgeZahlreiche Artikel und VorträgeUmfangreiche Recherchen in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Gedächtnis-Stütze.

 Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen

- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite


die Oberösterreichische Ärztekammer moniert weite Teile diese Website als "aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivität erweckend".
Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen mit Kollegen unentgeltlich teilt. Dass diese Wissenschaftsrecherchen "das Standesansehen der Ärzte" verletzen könnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.

1 Kommentar

  1. Edith Mayer sagt:

    Guten Tag

    Es gibt Studien von Dr. Ulrich Schraermeyer, dass die schädlichen Drusen sehr wohl aus dem Auge zu entfernen sind. Meines Wissens wird aber leider nicht weitergeforscht, was völlig unverständlich ist, bei der Anzahl an betroffenen Menschen. Diese Entdeckung war ein Zufallsfund bei der Erforschung eines Magenmedikaments an Affen.

    Liebe Grüße Edith Mayer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.