Lyme: Dialog mit Dr. Petra Hopf-Seidel

interessante Emails von/mit Dr. Petra Hopf-Seidel

 

Rückzug einer auf chron Borreliose spezialisierte Neurologin

Neuauflage des Buches von Fr. Dr. Hopf Seidel

die mittlerweile seit einem Monat pensionierte deutsche Neurologin Dr. Petra Hopf-Seidel war mir aufgrund ihrer Vorträge und Publikationen zur chronischen Borreliose seit Jahren als ausserordentlich einsichtsvoll bekannt.

Über ihre Arbeit – die gottseidank immer noch im Internet reichlich abrufbar ist bzw. als Buch in einer 2018 aktualisierten Neuauflage erschienen ist – fand ich Verständnis zu vielen Phänomenen der chronischen Borreliose sowie deren Therapie-Möglichkeit.

Mehrere Artikel auf meiner Homepage basieren mehr oder weniger auf ihrem im Internet verfügbaren Material:

der einzige massgebliche Beitrag den ich selber zur Borreliose produziert habe ist die Durchleuchtung des Herxheimer-Phänomens (systemische LPS-Reaktion über NFkB) sowie dessen Therapie

vermutlich wurde aber auch dies von Fr. Dr. Hopf-Seidel vorweg genommen, wenn man ihre „immunmodulierenden Massnahmen“ als „vornweg Therapie bei chronischer Neuroborreliose“ sowie ihre „Lipide“ in diesem Sinn interpretiert.

 

Massgeblicher Beitrag von Dr. Hopf-Seidel

Immun-Modulation um Herxheimer zu reduzieren

Dr. Hopf-Seidel hat in ihren Vorträgen sehr massgeblich auf ein durch Lyme hypererg reagierendes Immunsystem hingewiesen und Strategien entwickelt um die überstarken Reaktionen des Immunsystems zu modulieren, zumeist mit biologischen Mitteln (zB Vortrags-Manuskript ab seite 20). 

Klassifikation der Borrelien-Antibiotika

Auch fand ich nur bei ihr eine exakte Klassifikation der Antibiotika in Bakteriostatische / Bakterizide sowie Früh-Therapie und Spät-Therapie. 

wissenschaftlich korrekte Verwendung von „Biologischen Therapeutika“

Im Gegensatz zu anderen deutschsprachigen Lyme-Spezialisten verwendete Dr. Hopf-Seidel nicht nur Antibiotika sondern auch die ganze Palette „naturheilkundlicher“ Präparate mit immun-modulierender oder antibakterieller Wirksamkeit, dies allerdings auf einer wissenschaftlich fundierten Weise („Reduktion der bakteriellen Lipopolysaccharide und der dadurch ausgelöste TNF-alpha Freisetzung durch Cholestyramin, Lymphdiaral ….“),

Anerkennung der Biofilm-Form der Borrelien

sowie als erste deutschsprachige Autorin (ausser Klinghardts Vorträgen in Baden Baden) gab sie Hinweis auf die massgeblichen Arbeiten von Dr. Alan MacDonald und Dr. Eva Sapi sowie die Biofilm-Form der Borrelien. Ihre Vorträge diesbezüglich sind wegweisend und die Folien daraus die Basis meiner oben zitierten Artikel.

 

wir sind dankbar für neue wichtige Hinweise

umso dankbarer bin ich für den Kontakt zu Fr. Dr. Hopf-Seidel, die uns allen aktuelles und wichtiges Forschungs-Material zur Verfügung stellt, da sie, wie sie schreibt „ihre Privatpraxis zwar geschlossen hat aber ich bleibe der Forschung und Therapie gegenüber weiter sehr interessiert“.

 

Borreliose vermehrt sich rasend und Infektion erfolgt bereits als Biofilm

Lieber Herr Retzek,

ja, seit 1.7.2018 bin ich jetzt im Ruhestand, …….

Zu Ihrer Frage: mir sind bei den letzten Vorträgen von MacDonald und Sapi (den vom 2/2018 füge ich Ihnen als Link an) zwei Dinge als neu aufgefallen: Sie spricht davon, dass eine Spirochäte sich in 30-60 Granula auflösen kann, also vermehrt sich jede Spirochäte ca. 60-fach.

Und auch, dass sich bereits in der Zecke innerhalb von 72 Stunden eine Biofilmkolonie ausbildet, die dann ebenfalls in den Wirt „gespuckt“ wird mit dem Mageninhalt und vielleicht auch weiteren, noch spirochätalen Borrelien. Das könnte eine weitere Erklärung für die vielen Therapieversager auch schnell antibiotisch behandelter frisch Infizierter sein.

(ca. 45 Min. Interview mit Eva Sapi Ph.D. von 2.2018)

in diesem Interview erfahren wir, dass Fr. Dr. Sapi kaum Forschungsgelder hat,

Harvard zB hatte 2016 eine Spende von 150 mill USD für einen eigenen Lyme-Trakt von einer US-Milliardärin bekommen hat, die dann in Bad Aibling geheilt worden ist, zusammen mit 5 anderen US-Test-Patienten, die Harvard nach Bad Aibling geschickt hatte. Als Dr. Douwes dort einen Vortrag ablieferte war er über die völlige Unkenntnis der dortigen Ärzte hinsichtlich Biofilm, Generationszeit, Leaky Gut, Metall-Intoxikation usw usf erstaunt.

Auch beschreibt Dr. Sapi, dass der Biofilm die vermutlich beständigste Form der Borrelien ist. „sie bauen sich ein wunderschönes, strukturiertes Haus in dem sie Leben und schliesslich auch Chlamydien dazu einladen“. Sehr spannender Vortrag.

 

Epilog von Dr. Retzek

diese Seite hier wird gemäss unseres Email-Kontaktes wachsen und befüllt werden:

ich werde versuchen von Fr. Dr. Hopf Seidel noch viele massgebliche Informationen zu bekommen, die uns noch besser hinter den Vorhang einer niedergelassenen Lyme-Spezialistin blicken lässt.

In ihren Büchern und Vorträgen gibt sie viele Optionen an, aber welche sind die massgeblichen, was bringt am meisten, was ist die billigste Kur – wir haben viele sehr arme Lyme-Patienten.

Wie geht sie EBV an, wie ist die minimalistischste Diagnostik, was ist die sicherste Diagnostik (CD57? Dunkelfeld? LTT? Western-Blot).

Für mich ist Fr. Dr. Hopf-Seidel desswegen so unglaublich massgeblich und glaubhaft, da sie nie die wissenschaftlichen Grundlagen der Schulmedizin verlassen hat und jedoch gleichzeitig viele der wirksamen Optionen der Ganzheitsmedizin überprüft hat – ganz wie ich es ebenfalls in unserer Praxis versuche.

Und im Gegensatz zu Friedrich Douwes, der eine ganze (alternative Krebs-) Klinik und deren apparatives und personelles Potential zur Verfügung hat und Lyme einfach wegkocht und die Neurotoxine mit Plasmapherese u.ä.m. rauswäscht hat Fr. Dr. Hopf-Seidel als „Einzelkämpferin“ in einer niedergelassenen Praxis ein Modell gefahren, das den meisten Ärzten entspricht.

So bin ich v.a. auch an ihrer Dunkelfeld-Erfahrung interessiert, da diese einfache Methodik viel Potential hat, jedoch von HP / Energethikern heute oft überzogen oder nur im Sinn Enderleins angewendet wird (Dr. H-S  „Persistierende Borreliose“ – S17). Gerade dieses Wissen darf nicht verloren gehen oder nur noch von Laien ausgeübt werden (zB Medimikco Nadine Bukowski)

im obigen Dunkelfeld-Video erklärt mir Nadine Bukowski und Gunnar Torbohm einige Besonderheiten. Über diese beiden „Laien“ – selber ehemals Neuroborreliose-Betroffene –  habe ich gelernt die Parasiten im Dunkelfeld zu identifizieren (–> Nematodenlarven im Blut)

(Visited 552 times, 1 visits today)
HeliR
HeliR
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische und komplementäre Zusatzausbildungen. Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. Umfangreiche Recherchen aus der aktuellen medizinischen Forschung. Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Schlagwörter: , , , , ,