Kurs und Hospitation bei Dr. Simon Yu in St. Louis

Lenna und ich sind vom 28 April – 3 Mai in StLouis / Missouri bei Dr. Simon Yu zum Kurs und Hospitation gewesen

Wir sind einen Tag früher angereist und haben die „top 15 things to see in St. Louis“ systematisch abgearbeitet.

St. Louis ist wunderschön – für uns die bisher schönste Stadt in den USA – sauber und gepflegt wie noch keine Stadt in der wir gewesen sind. Absolut empfohlen, wir hätten noch gern 2 oder 3 Tage gehabt.

River-Cruise auf dem Mississippi und Trip up the Gate sind absolute Muss bei einem St Louis Visit. Ansonsten kann man sich an die Top 15 Liste halten. Budweiser Visit haben wir gemacht: empfohlen! Pappi’s BBQ war für uns das beste.

 

3 Tage – 400 Slides – viele Messungen und Erklärungen

Dr. Simon Yu ist mittlerweile pensionierter Colonel und Militär-Arzt und war 20 Jahre lang US-Armee-Arzt und mit den Soldaten in entlegenen Gebieten, auch im Dschungel und musste diese wie auch die dortige Bevölkerung gegen Parasiten behandeln.

Als Chef einer Sanitäter-Einheit hat er 20.000 Peruaner gegen Parasiten behandelt. Die dabei aufgetretenen „zufälligen“ Heilungen von schweren Erkrankungen waren aussergewöhnlich und so hat sich Dr. Yu intensiver mit Behandlung von Parasiten beschäftigt.

Dr. Yu verwendet immer einen Mix von bis zu 5 Antiparastika die er tw. monatelang anwenden lässt. Die Dosierungen und Anwendungszeiten sind ausserordentlich (hoch/lang), die Erfolge bestätigen aber diese Vorgehensweise. Statt „Leberwerte“ zu bekommen verschwinden Leberwerte. 

Zeitweise wechselt er Parasiten mit Pilzmitteln ab, auch hier verwendet er immer mindestens zwei bis drei Fungizide da sich sonst der Pilz von der Hefe in die Mycel-Form umwandelt (oder umgekehrt) und  so der Therapie auskommt.

Dr. Yu beschreibt, dass gerade durch inkomplette Parasiten-Behandlungen Nebenwirkungen auftreten würden, da sich die „Parasiten an der Spitze der Nahrungskette noch oberhalb des Menschen aufhalten„,

und sich Parasiten dadurch inkomplette unterdosierte Behandlungen in geschütztere Bereiche des Körpers (zB Hirn, Leber, Pankreas) zurückziehen würden und dann dort entzündliche Reaktionen auslösen.

 

Dr. Yu hat eine einzigartige Expertise in der Behandlung von Parasiten- und Pilz-Erkrankungen, die wir – insgesamt 5 US-Ärzte, Lenna und ich dort gelernt haben.

5 US-Ärzte sowie die Österreicher Dr. Retzek und Lenna Retzek beim Kurs von Dr. Simon Yu im wunderschönen St. Louis / USA

Meridian-Messung zentrales Diagnostisches Werkzeug

Dr. Simon Yu verwendet als zentrales Instrument der Diagnostik und Therapie die EAV (Elektro-Akupunktur nach Voll). Mit der normalen EAV ist er nicht zurechtgekommen: viel zu langsam, zu kompliziert, zu viele Punkte. Er misst nur die Leitpunkte der Meridiane und einige Zusatzpunkte, insg. 40 Punkte, die Messergebnisse werden sehr übersichtlich graphisch dargestellt.

Dr. Yu ist nur an „Mangel“-Zuständen interessiert, wo zuwenig Energie vorliegt, dies wird erst ab 35 interessant. „Überschuss“-Zustände interessieren ihn nicht, dies sind zumeist Reparaturvorgänge die sich von selber erledigen, nur der Mangel benötigt medikamentöse Unterstützung.

diese Übersichts-Messung genügt ihm, um zusammen mit der Anamnese ein Therapie-Programm zusammenzustellen, welches dann wieder an den „gestörten Meridian-Punkten“ auf Wirksamkeit kontrolliert wird: die Messpunkte zeigen ein normales Reading von mindestens 50, wenn die Medikamente gut angepasst sind. Simon war da sehr präzise, bei mir war er mit einem Messergebnis von 49 nicht zufrieden, nach Umstellung der Medikamente kam er auf 51 und war damit zufrieden.

Während des Kurses mussten wir alle Punkte lernen und regelmässig die Messung üben. Dazu hatten wir zahlreiche Messgeräte zur Verfügung, die ein Kindling Repräsentant extra aus Kanada herangekarrt hatte!

 

Live Patientin im Kurs aus Amsterdam

und wie zur Bestätigung kam am 2ten Tag unseres Kurses eine Live-Patientin zu uns aus Amsterdam.

Sie hatte früher zahlreiche Reisen nach Indien, Vietnam usw absolviert und leidet mittlerweile an einer heftigen und merkwürdigen PNP bzw. Erkrankung mit multiplen par- und dys-ästhetischen Beschwerden, Fatigue, Entzündungen usw usf, ist kaum arbeitsfähig. Eine davon war zB „Gefühl von etwas lebendigen“ hinter den Augen, Schwindel, völlige übelkeit, Gewichtsverlust von 15kg, starkes Druckgefühl im li Oberbauch (Milzgegend), alles massiv schlechter zur Vollmondzeit.

Seit ca. 10 Jahren hat sie insgesamt an die 20 Ärzte, Homöopathen usw abgegrast ohne irgendwo eine Verbesserung zu bekommen. Sie ist überzeugt von Parasiten betroffen zu sein, die biologischen Parasiten-Mittel die sie bekommen hat oder die sie sich selber besorgt hat (Hulda Clark) helfen ein wenig, tun etwas aber heilen nicht, der Hulda-Clark-Zapper hat die Würmer nur ausgebreitet, es kam nach längerer Anwendung zu einer Verbreiterung der Beschwerden auf den ganzen Körper!

So haben wir auch erfahren, dass viele Würmer gerade um die Vollmondzeit besonders aktiv im Fortpflanzungs-Zyklus sind.

Dr. Yu hat drei deutliche Zahnherde festgestellt, die das Immunsystem blockieren und korrigiert werden müssen, ausserdem starke parasitäre Belastung und ihr eine Kur aus insg. 5 Antiparasitenmitteln verordnet.

Weiterer Live-Fall im Kurs

Highlight im Kurs war aber sicher der Mann einer Teilnehmerin – sie Ärztin, er Rechtsanwalt und Schriftsteller. Als Betroffener und Mann einer teilnehmenden Ärztin durfte er an 2 Tagen des Kurses teilnehmen um mehr über die Hintergründe seiner Behandlung zu erfahren, sonst ist der Kurs nur für Ärzte vorgesehen. Weiter unten beschreibe ich den Fall einer extrem ausgedehnten Krebserkrankung in Vollremission.

 

Prüfung am Ende des Kurses

Abschluss-Prüfung am Ende des dreitägigen Kurses – bei dem wir 1,5kg Skripten durcharbeiteten und uns immer wieder gegenseitig testen mussten – war das „blinde Messen“ der Akupunkt-Meridiane

 

Dr. Retzek misst Dr. Yu und stellt Störungen fest, wofür ihn dieser zur Strafe „durchfallen“ lässt 🙂

 

 

 

Hospitation in der Praxis von Dr. Yu

Nach dem Kurs waren wir noch zwei Tage in der Ordination von Dr. Yu zum hospitieren und haben mehrere neue Patienten sowie viele FollowUps erlebt,  ausserdem mit dem ganzen Team gesprochen und im Infusions-Zimmer zahlreiche Patienten – die nicht zum Arzt sondern nur zu einer laufenden Infusions- oder Haemo-Laser-Therapie kamen – interviewt.

 

 

zB hatten wir eine neue 35j Fatigue-Patientin mit „Post-Lyme-Syndrom“ die von New York nach St. Louis geflogen kam „als letzte Hoffnung, da sie seit 15 Jahren alles probiert hat„.

Seit sie mit 12 Jahren Borreliose hatte ist sie dauerhaft krank, sie hatte viele Jahre lang Antibiotika-Therapie. Niemand konnte ihr bisher nachhaltig helfen.

Sie wurde bereits ein mal vom „Parasiten-Experten der WHO“ in New York behandelt wurde (ja, der welcher immer im TV Interviews gibt) und hat uns berichtete, dass sie von ihm nur für 1 Tag Ivermectin gegen die bei ihr nachgewiesenen Strongyloides bekommen hatte. Eine sehr inkomplette Therapie meint Dr. Yu.

 

Dr. Yu verschrieb ihr nun 4 x täglich 

Ivermectin + Praxiquantel + Pyrantel-pamoat + Tinidozol + Mebendazol 

    abwechsend mit

Ketokonazol und Itroconazol

Natürlich noch einige Natursubstanzen und Homöopathika um den Prozess zu unterstützen und Nebenwirkungen zu minimieren, ausserdem 4 Gall-Bladder-Flushes.

Interessanterweise testen die Parasitenmittel einzeln bei dieser Patientin negativ, erst in der Kombination testen sie gut.

Die Verschreibungen erfolgen immer individuell – nicht protokollhaft – und werden per AMA auf Wirksamkeit getestet. Dr. Yu verwehrt sich gegen ein fixes Protokoll, ein angebliches „Dr. Simon Yu Parasitenprotokoll“ wurde von anderen nach einem Gespräch angefertigt und in Umlauf gebracht. Die Medikamente werden per AMA gemessen und individuell angepasst.

Diesbezüglich ist unsere bisherige Vorgehensweise sehr ähnlich, auch wir testen Medikamente (inkl. Chemotherapien) individuell am Patienten mit unserem RAC/Polfilter Test. Das für uns wirklich neue sind die hohen Dosen und die Kombinationen von Antiparasiten-Mittel.

Ich hatte bereits öfters in unserer Praxis in Vöcklabruck gesehen, dass ein spezielles Kombi-Präparat von Ivermectin+Pyrantel+Praxiquantel sehr häufig gut testet, da aber die Einzelpräparate nicht getestet haben, habe ich dies als Artefakt und nicht als Hinweis auf Parasiten betrachtet. Ein Fehler!

Auch Dr. Simon Yu stellte fest, dass erst in der Kombination der Medikamente die Testungen und Ergebnisse positiv verlaufen.

Einzigartig ist auch seine Beurteilung der Notwendigkeit die Zähne zu sanieren. Simon sieht bei den Patienten die sich nicht überreden lassen ihre Wurzelbehandlungen anzugehen schlechtes ansprechen, nur inkomplette Therapien usw., er lässt alle Kavitäten ausboren und alle Wurzelbehandlungen definitiv entfernen.

Dr. Yu hat sich – um keine Wartezeiten zu haben – extra ein OPG gekauft und in die Praxis gestellt. Herrlich, in wenigen Minuten hat man den aktuellen Zahnstatus der Patienten!

 

Ösophagus-Krebs-Fall: wir haben in seiner Praxis mit einem Patienten mit grossem metastasiertem Ösophagus-Karzinom gesprochen, der derzeit völlig beschwerdefrei ist:

dieser hat sich noch am selben Tag seiner Konsultation mit Simon von seinen Wurzelbehandlungen getrennt. Er war mit seiner ganzen Familie da und alle bestätigten, dass es dem Papa/Mann super geht, er den ganzen Tag arbeiten kann.

Kontrolle macht er derzeit keine, da ihn der Onkologe ablehnt, weil er keine Chemotherapie macht. Die Blutwerte haben sich jedoch völlig normalisiert, der Tumormarker CEA liegt jetzt aber bei unter 1.

weitere First-Hand-Infos über das Med-System in den USA

Eine MR kostet in den USA 10.000,-, selbst der Selbstbehalt für die Versicherung liegt bei 1000,-  – diese Info hab ich von der Tochter eines Krebspatienten von Dr. Yu.

Sie selber ist Krankenschwester, ihr Vater ist wegen lebermetastasiertem Darmkrebs bei Dr. Yu. Sie hat uns erzählt dass sie selber für eine HWS-MR $ 1000 ,- Selbstbehalt trotz Versicherung bezahlt und sie nicht weiss wie sie eine KOntroll-MR für ihren Vater – 10.000,- finanzieren soll.  Sie war verzweifelt weil sie sich nicht sicher war, ob die Behandlung von Dr. Yu anschlägt, obwohl der CEA von 8 auf 3 runtergegangen war und sich alle anderen Laborwerte normalisiert haben. Der Onkologe des Vaters verweigert jede weitere Kontroll-Untersuchung weil sie jetzt keine Chemo machen. Ich hab dann zufällig am nächsten Tag den neuesten CEA des Vaters mit 0.4 gesehen und sie dann (mit Erlaubnis von Dr. Yu) gleich angerufen, sie hat vor Freude geweint!

Bei uns in Ö kostet eine MR 170,- bis 300,-, Kontrastmittel extra nochmal 39,- dazu falls es notwendig ist.

D.h. dass die US-Versicherungen nicht nur Unmengen kassieren an Versicherungsgebühren, sondern in den USA noch zusätzlich heftig an jeder MR verdienen, denn sie kaufen die MR ja bei den Instituten im Bulk billig ein. Ein unfassbar korruptes System! Medikamente kosten über die Grenze gefahren in Kanada nur 1/10, in Mexiko nur ein 1/30 wie in den USA. Es ist unfassbar wie die armen Amerikaner durch ihr korruptes Pharmasystem und die willfährigen Politiker abgezockt werden!

Wer sich da irgendwie einmischt, wird einfach kaltgestellt, im wahrsten Sinn des Wortes. Den Besitzer einer grossen Apothekenkette in Kanada hat man vorsichtshalber letztes Monat umgebracht, eine für die USA übliche Vorgehensweise falls ein Arzt Kritik übt.

In den letzen paar Jahren hat eine Selbstmord- und Tötungswelle die Ganzheitsmediziner in den USA erfasst, viele sterben unerwartet an merkwürdigen „Bruststichen“ – als Selbstmord deklariert – oder werden von Unbekannten ermordet.

Dr. Simon Yu will daher bedeckt bleiben – in den USA darf nichts über seine Erfolge bekannt werden, er ist sich nicht sicher wie sehr ihn seine Armee-Vergangenheit schützen kann.

Seine Patienten wissen alle darüber bescheid bin ich draufgekommen.

 

erstaunliche Erfolge bei Krebs

Wir haben bei Dr. Simon Yu mehrere Krebspatienten getroffen, die trotz ursprünglich weitreichender Metastasierung momentan in Vollremission sind.

Es scheint so zu sein, als habe Dr. Yu ein ganz wichtiges Puzzlestück gefunden für die Heilung schwerer und schwerster Erkrankungen:

Parasiten und Zahnherde

 

Die Parasitenmittel haben jedoch für sich alleine bereits einen krebshemmenden Effekt, gerade Ivermectin zeigt in mittlerweile 150 Studien einen drastisch krebshemmenden Effekt den Dr. Yu einer Pyruvat Kinase zuordnet. 

Ivermectin wurde sogar als einzigartig gegen Krebs-Stammzellen wirksam publiziert.

Testung einer Kursteilnehmerin auf Bissprobleme

 

Testung für Dr. Yu zentral in der Diagnose und Therapie-Findung

Dr. Yu nennt seinen bioenergetischen Test AMA (advanced meridian assessment), eine Modifikation der EAV, bei dem nur die wichtigsten 40 Endpunkte der Meridiane gemessen werden.

Innerhalb von 2-3 Minuten bekommt man ein detailliertes Bild der TCM-Meridian-bezogenen Verhältnisse des Körpers.

Weiters hat er in der Praxis ein OPT um Zahnpanorama zu machen, eine Thermographische Kamera um Herdmessungen durchzuführen

die Haar-Mineral-Analyse ist für ihn eine der wichtigsten Massnahmen, da er aus ihrem Verhältniss von Na/K die Na/K-ATPase ableitet und daraus den Stoffwechseltyp in „fast/ slow metabolizer“ einteilt, was unterschiedliche Ernährungs-Ratschläge zur Folge hat – die Auswertung und Hinweise kommen vom Labor ARL sowie folgen dem Buch von Lawrence Wilson, das leider nur noch Antiquarisch zu bekomen ist (ich hab das letzte halbwegs billige um 40,- erstanden).

.

Die Behandlung erfolgt dann mit ganz normalen Antiparasitika-Medikamenten und ev. Antibiotika sowie Zahn-Reparatur, v.a. die Wurzelbehandlungen müssen weg.

Simon misst natürlich die Behandlung mit dem EAV-Gerät: es müssen sich alle Meridiane ausgleichen wenn die Medikamente dazukommen.

 

Die Ergebnisse sind schlicht spektakulär: jeder der von uns interviewte Patient kam in Stable Disease oder Voll-Remission, ich habe noch keine einzige Praxis erlebt mit so einer hohen Erfolgsrate!

Dr. Yu hat dies ebenfalls so nicht erwartet und desswegen sein Buch „Accidental Cure“ genannt.

 

Beispiel eines Krebspatienten

ein Kursteilnehmer hatte noch vor einem Jahr sehr fortgeschrittenen Lungenkrebs mit multiplen Hirn-Metastasen, Lungen- und Leber-Metastasen sowie multiple Knochen-Metastasen.

Der Krebs war biopsiert und EGFR-Gene positiv, die Diagnose steht also ausser Zweifel. Giotrif oder ein ähnlicher Kinase-Hemmer wurde verabreicht, Chemo kam nicht in Frage wegen des fortgeschrittenen Zustandes, der Schädel wurde (glaube ich) bestrahlt.

Dr. Yu lies seine Wurzelbehandlungen ziehen, die versteckten Zahnherde (Kavitäten) sanieren und hat eine intensive Parasiten-Kur durchgeführt. Zusätzlich bekam er 2x / Woche 60g VitC als Infusion.

Zum Zeitpunkt des Seminars war der Teilnehmer „geheilt“, d.h. metabolisch schon in den letzten 3 PET Untersuchungen unauffällig, in der CT findet sich nur noch ein einziger 2-Millimetergrosser Herd im Hirn (in der PET nicht), dieser ist aber seit langem stabil.

Dem Patienten gehts super, er arbeitet wieder als Rechtsanwalt. Die Frau dieses Kursteilnehmers ist Ärztin und hat den gesamten Verlauf berichtet.

 

US-Behörden haben ihn „begnadet“

Üblicherweise werden derartig wirkungsvolle Ärzte in den USA die nicht Leitliniengemäss vorgehen ruhiggestellt, Berufsverbot oder einfach weggeputzt,

EAV ist in den USA sowieso verboten, alle Geräte konfisziert (laut Klinghardt hat ihn das FBI geraded und alle Geräte mitgenommen, erst dann hat er als Reaktion die ART-Kinesiologie entwickelt)

Desswegen nennt Dr. Yu seine modifizierte EAV-Messung AMA – advanced meridian assessment.

Er kann mit der ganzen EAV nix anfangen, zu kompliziert, zu langatmig, damit kann man in der Praxis eines Arztes nicht arbeiten. Aber die „Vormessung“ der Meridian-Entpunkte zeigt deren energetischen Status an. Am Zahnpunkt sieht er die Zahnherde die er dann durch Doppel-TL (ein Finger des Patiente auf den betroffenen Zahn) punktgenau identifiziert. 

Am Allergiepunkt misst er organisch-chemische Belastungen (wenn 5 von 6 Allergiepunkte betroffen sind, vermutet er krebs). Die Darmpunkte, Leber und Pankreas-Punkte indizieren Parasiten, die er dann bestätigt über Reaktion auf Antiparasitika.

 

natürlich hatte auch Dr. Yu ein entsprechendes Gerichts-Verfahren (aus fadenscheinigen, lächerlichen Gründen). Nur dass er 25 Jahre Militärarzt im Rang eines Colonels war und als Militär zahlreiche (medizinische) Auslands-Aufenthalte geleitet hatte, hat ihm die Praxis gerettet, das Verfahren wurde vorerst „aufgehalten“ (aber nicht beendet).

Als Patient muss man ca. 20 Zettln unterschreiben, die Regresse ausschliessen sollen.

 

Dr. Yu’s Vorgehensweise

Ein Termin bei Dr. Yu dauert im ganzen maximal 1h, zumeist aber nur 40 Minuten, Follow-Ups sind selten länger als 30 Minuten. In dieser Zeit misst er die Meridiane und verwendet dieses Messergebnis um gezielte Fragen zu stellen und danach die Therapie bioenergetisch „zu messen“. Er schafft zahlreiche Labor-Untersuchungen an, Schwermetalle, Haar-Analyse, Blut und v.a. Zahnarzt sind obligat. Dr. Yu hat selber ein OPG um ein Zahn-Übersichts-Röntgen durchzuführen.

Bei all den von uns mitbeobachteten Patienten war 1) Parasitenkur 2) Zähne 3) Gallbladder-Flushes die zentrale Therapie. Leber/Galle/Nieren-Support usw gibt er automatisiert dazu ohne sie speziell zu messen. Er erwartet 50-80% Besserungen im Zeitrahmen eines Jahres – im wesentlichen aller Beschwerden die vorliegen.

Mit dieser Parasitenkur scheint der Colonel etwas gefunden zu haben, was als versteckter Schlüssel zur Gesundheit fast aller chronischer Patienten vorhanden ist.

Er ist sehr bestimmt und selbstsicher, ein Colonel eben, gleichzeitig merkt man seine absolute Liebe zum Patient, dem Beruf und den dringlichen Wunsch was weiterzubringen.

Sein Personal erklärt dann den Patienten die Therapie genau und gibt weitere Hinweise, macht Messungen, zieht Blut oder legt Infusionen. Insgesamt sind die Patienten mehrere Stunden in der Ordination, hatten wir den Eindruck.

Mehrmals war die bioenergetische AMA (EAV) Messung unergibig, da alle Meridiane ausgeglichen schienen. Dazu verwendet dann Dr. Yu die sogenannte „advanced interrogation technique“ die aus einigen Nadelungen besteht sowie interessanterweise dem Einsatz der Bibel. Sobald er den Patienten die Bibel in die Hand gibt, verändern sich dadurch die Messergebnisse deutlich, dies passiert mit keinem anderen Buch, wir haben dies selber ausprobiert (auch der jüdische Talmut und der Koran funktionieren).

Simon misst gerade Lenna Retzek, Dr. Sunny Chen und Dr. Keith Lorado – auch Kursteilnehmer hören interessiert zu

 

Dr. Yu’s Diagnose- und Therapie-Ansatz in Österreich

Dr. Yu verwendet in seiner Praxis das Mora Super EAV sowie zwei Kindling Visatron EAV-Geräte.

Wir werden in Hinkunft diesen AMA Test bei uns durchführen, Equipment hab ich noch in den USA gekauft, das Mora Super war bereits bei unserer Rückkehr angekommen,

die entsprechenden Antiparasitika, die tw. in Ö nicht als Standard-Medikamente vorhanden sind werde ich magistral bei einer unserer Apotheken abfüllen lassen.

Wir haben sicher in kürzester Zeit vergleichbares Handling mit den Geräten, da wir ab nun JEDEN Patienten so durchscannen werden und unsere EAV-Mess-Ergebnisse ja mit unseren eigenen Tests validieren können.

Der AMA Test dauert, wenn man ihn gut durchführen kann gut 4 Minuten bei der Erst-Testung, nur kurze Zeit bei einer Kontrolle oder der Testung. Dieser Test ist sehr effizient und schneller als unser Biophotonen-RAC-Test (dieser ist jedoch am Ort der Erkrankung viel präziser haben wir festgestellt, die beiden Tests ergänzen sich hervorragend).

Dr. Yu verwendet in seiner Praxis das Mora Super EAV sowie zwei Kindling Visatron EAV-Geräte.

Dr. Yu verwendet aber bei beiden Geräten die KRAMER Sonde, diese ist viel breiter. Er hat eine sagenhafte Reproduzierbarkeit bei seinen Messungen. Er differenziert zwischen einem Reading von 49 und 51 – das  soll mal einer nachmachen!

Die Software die er verwendet um den Test abzuspeichern und damit zu arbeiten nennt sich Win-Basic und ist eine Mora-Software. Er macht daher den Erst-Test mit dem Mora, das Kindling für Kontrollen weil es schneller reagiert. Sein Mora super gibts nur noch gebraucht, denn die Moras sind mittlerweile auf Vollcomputer umgestiegen, auch das hat Dr. Yu in der Praxis, verwendet es aber nicht weil er mit dem alten Mora super gut eingearbeitet ist.

 

Wir werden in Hinkunft diesen AMA Test bei uns durchführen, Equipment hab ich noch in den USA gekauft (ein Mora super – ein Kindling M1 hatten wir schon und dieses wurde von Simon und dem Canadischen Kindling-Vertreter validiert und für brauchbar erklärt), die entsprechenden Antiparasitika, die tw. in Ö nicht als Standard-Medikamente vorhanden sind werde ich magistral bei einer unserer Apotheken abfüllen lassen.

Wir haben sicher in kürzester Zeit vergleichbares Handling mit den Geräten, da wir ab nun die meisten Patienten so durchscannen werden und unsere EAV-Mess-Ergebnisse ja mit unseren eigenen Tests validieren können. Ob ich jemals Simons Mess-Qualität erreiche und bei einem Reading von 49 PUnkten sage „thats not enough“ und die Parasiten-Medikamente ändere um dann bei 51 zu sagen „now it is good“, da bin ich mir nicht sicher. 

Dies bedeutet nicht, dass wir unsere bisherige Praxis umstellen: das Know How das wir von Dr. Yu heimgebracht haben werden wir möglichst orginalgetreu versuchen zu integrieren um letztlich jenes Outcome zu bekommen, das Dr. Yu nach unserer Inspektion mittlerweile erreicht.

 

weiterer Kurs bei Dr. Yu

Kollegen die sich nächstes Jahr beim Kurs anschliessen wollen, können mit mir Kontakt aufnehmen! Der Kurs selber ist teuer (ca 1000), inkludiert aber alles Essen. Flüge kosten ca 700, mit Leihwagen + Hotels und Restaurants kommt alles in allem auf 2300,-

Hier auf dieser Seite veröffentlicht Simon die Kurs-Termine.

Ich werde jedenfalls nächstes Jahr im April wieder hinfahren! Aufgrund meines Rum-Nörgelns hinsichtlich Reproduzierbarkeit der EAV-Messergebnisse will Dr. Yu nächstes Jahr den Kurs auf 4 Tage erweitern und v.a. die Messungen vermehrt üben.

 

being a patient of Dr. Yu

Patient von Dr. Yu

Dr. Yu hat mich überredet mich „als Patient bei ihm“ aufzunehmen, „only so you can really learn what this therapy means„.

Die energetischen Eingangs-Messungen (2 verschiedene HRV, Ganzkörpertest ähnlich Vitalfeld, BIA, Thermographie) ergaben, dass ich bei meinem Aktual-Alter von 55 Jahren ein biologisches Alter von 39 habe, also 15 j jünger und unter sehr hohem Stress stehe – und einen BMI von 40 habe aber sonst ganz gesund bin!

Haarmineral-Analyse, Laborwerte, Schwermetall-Testung (zuerst 10min auf 8 Hz Schüttelplatte, dann DMPS i.v., dann 60g VitC + 1000mg Glutathion i.v.) und Food-Allergy sind noch ausständig.

Ich musste einen Zahnarzt mit Schwerpunkt Craniomandibuläre Dysfunktion aufsuchen, weil der Test ein Störung des Bisses aufgewiesen hat. Über diesen Arzt – Dr. Willies – werde ich gesondert schreiben. Alleine dafür hat sich der Flug nach St. Louis gelohnt.

Natürlich hat die EAV-Messung dann am Gallenblasenmeridian und am Pankreas Parasiten ausgewiesen, ich werde also in bälde auf einer 5er Kombination sein und viele Gall-Bladder-Flushes durchführen dürfen – herzlichen Dank!

 

Teaser für diesen Kurs von der Frontpage

 

Lenna und ich sind vom 28 April – 3 Mai in StLouis / Missouri bei Dr. Simon Yu zum Kurs und Hospitation gewesen

Dr. Yu war 20 Jahre lang US-Armee-Arzt und mit den Soldaten in entlegenen Gebieten, Dschungel und hat eine einzigartige Expertise in der Behandlung von Parasiten- und Pilz-Erkrankungen, die wir – 5 US-Ärzte und Lenna Retzek und ich dort gelernt haben.

5 US-Ärzte sowie die Österreicher Dr. Retzek und Lenna Retzek beim Kurs von Dr. Simon Yu im wunderschönen St. Louis / USA

 

Abschluss-Prüfung am Ende des Kurses war das „blinde Messen“ der Akupunkt-Meridiane

Dr. Retzek misst Dr. Yu und stellt Störungen fest, wofür ihn dieser „durchfallen“ lässt 🙂

auch Lenna muss testen, auch sie muss blind testen

Nach dem Kurs waren wir noch einige Tage in der Ordination von Dr. Yu zum hospitieren und haben neue Patienten sowie FollowUps erlebt,  ausserdem mit dem ganzen Team gesprochen und im Infusions-Zimmer zahlreiche Patienten interviewt.

 

Wir haben bei Dr. Simon Yu mehrere Krebspatienten getroffen, die trotz ursprünglich weitreichender Metastasierung momentan in Vollremission sind.

Es scheint so zu sein, als habe Dr. Yu ein ganz wichtiges Puzzlestück gefunden für die Heilung schwerer und schwerster Erkrankungen:

Parasiten und Zahnherde

Dr. Yu nennt seinen Test AMA (advanced meridian assessment), eine Modifikation der EAV. Innerhalb von 2-3 Minuten bekommt man ein detailliertes Bild der TCM-Meridian-bezogenen Verhältnisse des Körpers.

Die Behandlung erfolgt dann mit ganz normalen Antiparasitika-Medikamenten und ev. Antibiotika sowie Zahn-Reparatur, v.a. die Wurzelbehandlungen müssen weg.

Die Ergebnisse sind schlicht spektakulär: jeder der von uns interviewte Patient kam in Stable Disease oder Voll-Remission, ich habe noch keine einzige Praxis erlebt mit so einer hohen Erfolgsrate!

Beispiel

ein Kursteilnehmer hatte noch vor einem Jahr sehr fortgeschrittenen Lungenkrebs mit multiplen Hirn-Metastasen, Lungen- und Leber-Metastasen sowie multiple Knochen-Metastasen.

Der Krebs war biopsiert und EGFR-Gene positiv. Chemo kam nicht in Frage wegen des fortgeschrittenen Zustandes.

Dr. Yu lies seine Wurzelbehandlungen ziehen, die versteckten Zahnherde (Kavitäten) sanieren und hat eine intensive Parasiten-Kur durchgeführt. Zusätzlich bekam er 2x / Woche 60g VitC als Infusion.

Zum Zeitpunkt des Seminars war der Teilnehmer „geheilt“, d.h. metabolisch (PET) schon 3 x hintereinander in Vollremission, in der CT ist nur noch ein einziger millimetergrosser Herd im Hirn sichtbar (in der PET nicht) aber seit langem stabil.

Ihm gehts super, er arbeitet wieder als Rechtsanwalt. Die Frau dieses Kursteilnehmers ist Ärztin und hat den gesamten Verlauf berichtet.

 

Wir werden in Hinkunft diesen AMA Test bei uns durchführen, Equipment hab ich noch in den USA gekauft, die entsprechenden Antiparasitika, die tw. in Ö nicht als Standard-Medikamente vorhanden sind werde ich magistral bei einer unserer Apotheken abfüllen lassen.

Eine viel detailliertere Schilderung dieser Weiterbildung hab ich auf einer eigenen Seite geschrieben

(Visited 1.106 times, 8 visits today)
Schlagwörter: , , ,
HeliR
HeliR
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische und komplementäre Zusatzausbildungen. Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. Umfangreiche Recherchen aus der aktuellen medizinischen Forschung. Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler

2 Kommentare

  1. Vielen Dank für den Bericht !

    Zahnherde zu identifizieren und dann Zahnärzte finden die solche Herde erkennen wird wohl die schwierigste Aufgabe sein.

    Welche Möglichkeiten kennen sie ?

    Gruss
    Markus Steins

    • HeliR sagt:

      na die Zahnherde zu identifizieren ist leicht, egal mit welchem Testsystem. Einen Zahnarzt zu finden, der die rausholt ist enorm schwer, ich hab da auch noch keine fixe Antwort – ausser Lechner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schlagwörter: , , ,