Interessante Software 2015

diverse Anleitungen von Dr. Retzek

hier Links auf interessante Software

 

Online-Tele-Konferenzen: Mikogo

für 2 Wochen lang bis 25 Benutzer frei. https://www.mikogo.de/

DMS (Data Managment Systeme)

Amagno

Amagno: fantastischer automatisierter Datenfluss von Scans und Emails und Rg usw usf: https://amagno.de/was-macht-ihr-unternehmen-mit-dokumentenmanagement-wertvoll/ –> super ilustratives Video

Leider sind wir zu klein als Privatpraxis, das programm fastziniert mich absolut!

Antworte des CEO auf Preisreduktion bei 2 Benutzer und geringer Daten-Aufwand

Guten Morgen, Herr Dr. Retzek!

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Amagno hat leider sehr viele Funktionen, die wir an Drittanbieter bezahlen müssen, daher können wir amagno nicht zum Low-Price anbieten, zumindest als Inhouse Lösung. Diese startet mindestens mit ca. 4T EUR für 3 Arbeitsplätze – unser Fokus liegt hier mehr auf größere Unternehmen.

Eine Alternative wäre unsere Cloudlösung http://amagno.net – hier speichern wir die Daten verschlüsselt auf unseren eigenen Servern in Rechenzentren in Deutschland. Der Preis startet derzeit noch mit ca. 30 EUR pro Monat für 25 GB.

Mit freundlichen Grüßen aus Oldenburg

Jens Büscher,

CEO amagno

Memo-Master

ich habe heute unser „Notebook“ auf dieses Programm umgestellt. Es bringt das, was AskSam versprochen aber nie gehalten hat, ist der „Idealist“ Nachfolger: ein kleines, feines Programm das sogar vom USB-Stick startet und gleichzeitig Netzwerkfähig und Clientfähig (mit hunderten Clients) sein kann. Genial!

http://www.jbsoftware.de/memomaster/index.htm

 

 

DMS – Lösung für KMUs:  Office-N-PDF

ebenfalls von JBSoft das super funktionale Office-n-Pdf.  Der Preis ist wirklich OK und das Programm implementiert EXCEL, WORD, OUTLOOK usw in perfekter Form!

 

 

ich hab XXX, YYY, ZZZ tw. über viele Stunden ausprobiert (Installiert und soweit es die Demos erlaubt haben voll importiert) und keines der Programme ist so einfach und schnell und leistungsstark und „hübsch“ wie Office-n-PDF.

Mittlerweile haben wir das Programm seit 2 Jahren im Einsatz und halten alle Befunde der Patienten, alle schriftlichen Karteien von Patienten von früher, Rechnungen usw. in dem Programm.

Erst die modernen Cloud-Lösungen wie Amagno kommen da wieder mit, während die DocuWare Apps eher enttäuschen in Aussehen und Funktionalität. – hier sprechen wir aber von Monatskosten im Bereich der Lizenz von Office-n-PDF.

Bedenken

meine einzige Sorge war die Lebens-zeit dieser Software, die noch die alte JET-Datenbank (von Microsoft vor 20 Jahren bereits verlassen) benutzt, sowie die etwas altbackene Website. Darf ich so einem Programm meinen gesamten Datenbestand anvertrauen? 

Dazu muss ich sagen, dass ich selber mein selbst-geschriebenes Praxisprogramm in ACCESS/JET laufen habe, 70.000 Anamnesen und 12.000 Patienten und viele Rechnungen uvm seit 20 Jahren damit verwalte – über 5 Rechner – per Replikation austausche und seit Jahren kein Problem damit erlebt habe!

die Firma JBSOFT hat mir auf meine Frage hinsichtlich JET in der Standard-Version geantwortet:

Das ist so nicht richtig. Office-n-PDF nutzt ein Jet-Derivat und dieses ist alles andere als veraltet. Microsoft hat Jet auch nicht „verlassen“ sondern unverändert von Microsoft im aktuelle Visual Studio 2017 unterstützt. Es ist nur so, dass Microsoft anstelle der Jet- die Ace-Engine für das hauseigene Produkt „Access“ nutzt. Dies mit sämtlichen Vor- und Nachteilen einer Jet-DB.

Jet ist somit nicht altbacken sondern bewährt. Oder hatten Sie in all den Jahren schon einmal Probleme mit Ihrer Datenbank? Damit meine ich neben der Stabilität auch die extrem hohe Performance des Office-n-PDF. Es ist kein Zufall, weshalb wir auf ein Jet-Derivat setzen. Andere Desktopdatenbanken bieten keine Vorteile sondern (insbesondere auf Performance) eher Nachteile. Zudem nutzen viele Mio. Firmen bis heute dieses Desktopdatenbankformat. Das ist kein Zufall.

Meine ursprüngliche Frage vor 2 Jahren war: wie ist die Suchfunktion bei tausenden eingelesenen Befunden?

jetzt – wo wir dank Office-n-PDF uns entschlossen haben, die Papierkartei und die Papierbefunde zu eliminieren kann ich das beantworten:

ich hab zwar keine Info oder Statistikfunktion im Programm Version 3 entdeckt und kann daher gar nicht sagen, wieviele Befunde wir im Programm halten – aber es funktioniert klaglos, die Suche ist unter 1 sekunde und die Ergebnisliste steht prompt da, die Suchbegriffe sind alle in der Orginal-PDF farbig markiert.

Und dies in der Standard-Version. ich bin mehr als erstaunt über die Leistungsfähigkeit meiner geliebten ACCESS-JET-Datenbank!

Bin jedenfalls vom Test und den Factsheets absolut begeistert. Dieses Programm zusammen mit meinem genialen Fujitsu ix500 Scanner – eine Wucht!

Neu im Jahr 2018

ich hab mir selber jetzt einen neuen, noch wuchtigeren Scanner gegönnt, den 

 

 

(Visited 467 times, 1 visits today)
Schlagwörter: , , ,
HeliR
HeliR
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische und komplementäre Zusatzausbildungen. Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. Umfangreiche Recherchen aus der aktuellen medizinischen Forschung. Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler

1 Comment

  1. Gerd Blanke sagt:

    Guten Tag,

    Ihren guten Eindruck von MemoMaster kann ich bestätigen.

    Die Bedenken bzgl. der JET-Engine treffen auf die „Professional“ Versionen nicht zu. Sie verwenden SQL-Server, auch in der Express Version. Das wird noch lange verfügbar sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schlagwörter: , , ,