Hyperthermie plus TCM – besser als Chemo bei malignen ASZITES | Phase II Studie

Oncothermie ist lokale Kurzwellenhyperthermie – ein Verfahren welches „Fieber“ nur im Tumor erzeugt. Eine Kombinatination aus Oncothermie + TCM hat in einer Phase II deutlich besser abgeschnitten als die übliche Chemotherapie. Insgesamt liegen jetzt 6 Studien mit gleichem Ergebnis vor.

 

maligner Aszites = Bauchwasser

Krebs im Abdomen erzeugt häufig im fortgeschrittenen Stadium Bauchwasser. Übliche Vorgehensweise ist intraperitoneale Chemotherapie.

Diese Chinesische Studie von 2017 ist bereits eine Phase II-Studie bei der eine Behandlung in der Klinik an echten Patienten erprobt wird.

Es wurden Chinesische Kräuter „Shi Pi“ gemeinsam mit 14 x Oncothermie (1h, 150W) angewendet bei 130 Patienten = Studien-Gruppe (SG), gleichzeitig wurden 130 Patienten herkömmlich chemotherapiert = Control-Gruppe (CG).

Dabei wurden die Ergebnisse stratifiziert:

  • ORR = overall response Rate = Ansprechen auf die Behandlung (Verbesserung) 
  • CR = complete response = verschwinden des Aszites
  • PR = partial response = verringerung des Aszites, Verbesserung
  • NC = no change  = kein Effekt
  • PD = progressiv Disease = fortschreiten der Krankheit

 

in allen Parametern war die SG  (Hyperthermie + TCM) der Chemotherapie überlegen, gleichzeitig war eine deutliche Besserung der Lebensqualität zu sehen.

 

 

dies ist bereits die 6te Studie die dasselbe Ergebnis bringt

details über die vorherigen Studien siehe Orginal Studie 2017

 

 

 

Hinsichtlich TCM arbeiten wir gerne mit Fr. Dr. Manuela Putz, Redlham zusammen, da wir hier selber keine Expertiese haben. Wir haben jedoch das einzige Oncothermie-Gerät in Oberösterreich (nächste Stelle ist Dr. Kleef in Wien) und bieten diese Behandlung gerne an.

Vorgehensweise

nach einem Termin beim TCM-Arzt, der Shi Pi verordnet, wird über 2 Wochen lang jeden 2ten Tag 1h mit 150W bei uns in Vöcklabruck oncothermiert. Termine kurzfristig verfügbar.

 

(Visited 383 times, 1 visits today)
Dr.med. Helmut B Retzek
Dr.med. Helmut B Retzek
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische, schulmedizinische und komplementäre ZusatzausbildungenWissenschaftliche Arbeit und Forschungs-BeiträgeZahlreiche Artikel und VorträgeUmfangreiche Recherchen in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Gedächtnis-Stütze.

 Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen

- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite


die Oberösterreichische Ärztekammer moniert weite Teile diese Website als "aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivität erweckend".
Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen mit Kollegen unentgeltlich teilt. Dass diese Wissenschaftsrecherchen "das Standesansehen der Ärzte" verletzen könnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.