Hüftkopfnekrose – Mb. Perthes

CASE: Drohende Hüftkopfnekrose nach Hüft-Operation bei noch existierender Restdurchblutung.

ganzheitsmedizinische Optionen

Eine Kollegin mit Hüftkopfnekrose fragt mich per email ob ich Vitamin D empfehle? Nachfolgend meine email-Antwort:

absolut!

Absolut Regenerations-antreibend, ohne VitD tut sich im Körper hinsichtlich Regeneration gar nichts.

Es gibt ausreichend gute Literatur drüber: Spitz, Worm, ….. weiter unten hab ich den Link auf einen guten Artikel von Prof. Spitz, meine eigene Vitamin D Seite ist voller Studien.

Interessant hinsichtlich Regeneration besonders auch Jeff Bowles, den gibts mittlerweilesogar auf deutsch. Bei Jeff Bowles sind in dessen Experimenten (täglich bis zu 100.000 IE VitD über Wochen) überbeine Verschwunden, Uralte chronische Verletzungen sind ausgeheilt usw. usf.

 

Ich empfehle aber noch einige andere Sachen mit toller Wirksamkeit

 

pStim

bei drohender Hüftkopfnekrose gibt’s nur eines, was man MÖGLICHST RASCH einsetzen muss: pSTIM

Bei einer PAVK mit nur noch 50m Gehstrecke bekommt man nach kurzer Zeit (20 Minuten nach Anlegen des pStim) eine schmerzfreie Gehstrecke von 2km, diese Wirkung ist absolut sensationell!

Wie kann das sein? Um sich über das Grundprinzip der pStim-Therapie zu informieren bitte folgende Videos anschauen – am besten alle Videos, sind alle interessant und:

ganz viele Therapieverfahren verwenden dieses Grundprinzip:

http://www.homeopathy.at/mikrozirkulation/

Mit dem pSTIM schaltet man die Mikrozirkulation verlässlich und nachhaltig ein, ich hab da selber Erfahrungen die schlichtweg wundersam sind.

Kollege Miksch hat auch einen netten pStim-Folder mit Thermographie-Bildern bei PAVK gemacht:

http://www.dr-miksch.at/KurzInformationPStim.pdf

 

Ich hab immer ein paar pSTIM in der Praxis lagernd und kann jederzeit einen setzen.

 

Magnetfeld

Zwei oder drei meiner Mikrozirkulations-Videos betrifft auch den BEMER, das Magnetfeld. Wenn man die BEMER Videos gesehen und verstanden hat (zB Ärzte-Testimonials) wird einem sofort klar, dass dies ein einfaches aber absolut interssantes Therapieverfahren ist welches die Mikrozirkulation optimiert!

 Tatsächlich findet man auch im Internet einen PERTHES Hinweis auf Magnetfeld: „Dr. Martin Geschwendner, Erstkontakt mit MFT

Ich hab in der Praxis einen BEMER, den man jederzeit verwenden kann.

 

Orthomolekular

Jede Heilung benötigt Vitamin C, wir haben alle einen latenten Skorbut. Wenn man Entzündung, Infektion, OP usw. hatte sind allle Reserven völlig erschöpft.

Täglich meinen Smoothie und als Bolus unbedingt zu allererst eine Vitamin C  – Infusion mit mindestens 25g VitC.

Auch Zink ist für die Kollagenbildung unabdingbar, daher immer Zink dazu.

 

Ernährung

das Buch „Deep Nutrition“ war für mich ein Eye Opener und hat ganz viele Optionen eröffnet, eigentlich sollte jeder Therapeut dieses Buch gelesen haben.

Demgemäss ist es total wichtig: Knochengebratenes Fleisch (zB Ripperl) und Knochensuppe (Kalbs-Gelenke stundenlang kochen) zu essen.

 

Mesotherapie 

Mesotherapie wirkt sensationell, ich würde die Hüfte mit ……… per Mesotherapie behandeln, die Wirkung ist gleichwertig als ob man die Mittel in Megamenge i.v. oder direkt in die Hüfte gespritzt hätte.

 

Akupunktur

Hüftpunkt im Ohr mit Dauernadel oder pSTIM auf die Hüfte im Ohr setzen.

die BOEL Akupunktur ist eine der wirkungsmächtigsten Akupunkturen die es gibt. Wir verwenden sie jedesmal wieder fasziniert bei der Makula-Degeneration und können auch bei akuten und chronischen Schmerz-Zuständen fast immer deutliche Besserung damit bewirken. 

 

ERDEN (EARTHING)

jetzt, im Oktober 2013 meine „neueste Entdeckung“: faszinierende Effekte durch einen ganz simplen Mechanismus, logisch, schlüssig, gut nachvollziehbar.

siehe dazu folgendes Youtube-Video

Wie macht man schnelles Earthing, wenn man keine kommerzielle Earthing-Lösung zur Verfügung hat?

einfach einen ganz simplen abisolierten Kupfer-Draht mit einer Seite an die Heizung anschliessen, oder auch anhängen an den Erdungs-Metall-Teil einer Steckdose  (die zwei stromführenden Löcher mit einem Tixo überkleben, damit nicht irrtümlich reinkommt, die andere Seite des Drahtes – ebenfalls grossflächig abisoliert quer über das Bett legen, sodass man irgendwo mit dem Körper draufliegt.

Damit ist man in Kontakt mit dem Erdfeld und „geerdet“, was heftige und deutliche Verbesserungen auf allen Ebenen von Krankheiten bewirkt.

Das Buch dazu

die Kindle Version gibt’s nur auf english, ist aber so einfach geschrieben, dass auch mit einfachem schulenglisch leicht zu lesen ist:

Hier in dem youtube X wie man sich selber einfach an die Heizung anschliesst um sich zu erden.

Die Heil-Erdung ist phänomenal wirksam, weitere Informationen bekommt man zB über www.heilendes-erden.at

 

nochmals Vitamin D

Die Frage zum Vitamin D und dessen Dosierung:

da wir alle Defizite haben, macht es Sinn sofort Blut abzunehmen um den aktuellen Vitamin D Wert zu bestimmen. Noch bevor dieser Wert da ist wird jedoch mit der Substitution angefangen:

Wenn wir davon ausgehen, dass man jetzt (Oktober) in den letzten 2 Monaten NICHT in der sonne war, weil man krank war, hat man jetzt kurz nach dem Sommer einen Spiegel von geschätzten 18-25 ng/ml  (ich hab bei zahlreichen Messungen im Nov/Dez keinen einzigen Patienten mit Werten über 20ng/ml gefunden).

Der Zielwert soll möglichst schnell auf 70ng/ml – wenn es 100 ng/ml wären, wäre das auch noch kein Problem.

Wir gehen also von 40-50 ng / ml aus die fehlen, pro Nanogramm braucht ein 70kg mensch ca  10.000 IE VitD, das sind also 400.000 – 500.000 IE die fehlen, ein dicker Mensch benötigt entsprechend mehr.

Das kann man gut in 1 Woche hochsättigen in dem man jeden zweiten Tag 100.000 IE nimmst, das sind jeweils 250 Tropfen Oleovit.

Sobald der Ausgangs-Blutspiegel bekannt ist kann man entsprechend nachjustieren.

Tatsächlich finden sich ausreichend Studien bei denen Bolus-Gaben von 150.000 IE bis 300.000 verwendet wurden, das sind 750 Tropfen Oleovit (!!!!)

Das darf also nach derzeitigem Wissensstand als sicher und sinnvoll bezeichnet werden:

 

Formel zur Berechnung der täglichen Einnahme

in ng/ml:      (Zielwert – Messwert) x 1.43 x KilogrammKörperGewicht

70kg, Messwert = 20, Zielwert = 50 –>   (50-20) x 1.43 x 70 = 3000 IE/d

Mit diesem Wert fährt man nach Bolus-Aufsättigung weiter. Wegen hohen inter-individuellen Resorbtions-Unterschieden empfehle ich nach einigen Monaten eine Kontrollmessung des Blutspiegels.

Ich habe in meiner ganzen Karriere nur 1 Patienten gesehen, der mit 5000 IE täglich auf über 100 ng/ml gekommen ist. 

Im Sommer gehört man natürlich in die Sonne: Mai-August eine halbe h in Mitttagssonne mit nackten Armen und Beinen = 20.000 IE

 

(Visited 446 times, 1 visits today)
Dr.med. Helmut B Retzek
Dr.med. Helmut B Retzek
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische, schulmedizinische und komplementäre ZusatzausbildungenWissenschaftliche Arbeit und Forschungs-BeiträgeZahlreiche Artikel und VorträgeUmfangreiche Recherchen in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Gedächtnis-Stütze.

 Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen

- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite


die Oberösterreichische Ärztekammer moniert weite Teile diese Website als "aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivität erweckend".
Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen mit Kollegen unentgeltlich teilt. Dass diese Wissenschaftsrecherchen "das Standesansehen der Ärzte" verletzen könnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.