Homöopathische Grundlagenforschung 2013

Symposiums-Bericht Sept 2012 / Italien

anlässlich eines Grundlagenforschungs-Symposiums zum Thema „Ultraverdünnte Lösungen“ und „Homöopathie“ im September 2012 zeigte sich ein langsames Abbröckeln des heftigen Widerstandes der Wissenschaftsgemeinde zur Thematik.

Vermutlich wird die nächste Zukunft mehr und mehr an Forschungsergebnissen bringen, welche letztlich die Wirkungsmechanismen der „ultraverdünnten Lösungen“ bestätigen.

Bericht in Homeopathy April 2013

 

Komplexpräparat für Euterentzündungen bei Kühen überzeugt

einfache Beobachtungs-Studie aus Frankreich  (A prospective, uncontrolled, observational pilot study) mit einem Mischpräparat, welches homöopathische Entzündungs-Mittel enthält bei Eiter-Entzündungen der Kühe. 

Die Studie war positiv, eine „besssere Studie“ wird empfohlen. Homeopathy. April 2013

grössere Multicenter-Studie aus Indien: Behandlung diabetischer Polyneuropathie

(prospective multi-centric clinical observational study by Central Council for Research in Homeopathy (CCRH) (India) at its five Institutes/Units)

 ca 330 Patienten wurden mit insg. 15 verschiedenen Homöopathischen Mitteln behandelt, v.a. Lyc / Phos / Sulph verschrieben.

Effektivität wird beschrieben, eine weiterführende Studie v.a. auch unter einschluss von Quality of Life wird vorgeschlagen

Homeopathy April 2013

Katzen-Studie: bei Katzen-Allergie hilft Histaminum C9 oder Eigenspeichel C9

lustige Studie aus Johannisburg/Südafrika mit Katzen und deren Katzenallergie.  Signifikante Reduktion der Augenringe, nicht in der Plazebo-Gruppe. 

Homeopathy April 2013

Wasser – Supercluster bleiben über die C12 bestehen – MR-Relaxations-Technik

mittels 20 Jahren Proton-MR-Relaxations-technik untersuchte veränderungen des Lösungsmittels homöopathischer Potenzen zeigen stabile, stereospezifische Veränderungen im Lösungsmittel, vermutlich stabile Wassercluster, die über die C12 hinaus (Avogadro) nachweissbar bleiben.

Homeopathy April 2013

BRD: Carsten-Stiftung unterhält eine Datenbank über homöopathische Veterinär-Studien

203 kontrollierte Studien werden eingetragen, 97 davon sind plazebokontrolliert. Diese Studien werden zukünftig entsprechend ausgewertet.

Compl Th Med April 2013

BRD: Lymphdiaral Basistropfen überzeugen in ordentlichen Studie

Komplexpräparat (Mischung verschiedener homöopathifizierter Mittel) in einer randomized, double-blind, placebo-controlled Studie. Deutlich überlegen dem Plazebo in der Behandlung von Rückenschmerzen.

Münchner Med. Woche Fortschr. Med Juli 2012

Britische Studie (!!!!) mit überzeugenden Daten zur Ökonomie von Homöopathie

Meta-Analyse von 14 Studien, 8 davon zeigten für die Homöopathie positive Ergebnisse die sich auch ökonomisch günstig auswirkten

diese Studie ist umso interessanter, da in UK ein heftiger „KRIEG“ und massives Meinungsmarketing gegen die Homöopathie im Gange ist. 

eur j health econ Februar 2013

BRD: Neurodermitis-Studie scheitert, kein Vorteil der Homöopathie, nur teuer

ich weiss, Neurodermitis ist auch für mich (Retzek) eine schwer zu behandelnde Krankheit. Da wir hunderte Arzneimittel für die Haut haben, gleichzeitig aber nur relativ wenige spezifische Symptome, die uns die Arzneien zu unterscheiden helfen, gibt es sehr oft nutzlose Fehlverschreibungen.  

Noch dazu da die Neurodermitis eine klassische Zivilisations-KH mit entzündlicher Reaktion auf Toxine darstellt – gepaart mit Mikronährstoffmängel durch chron. Fehlernährung sowie gestörte Mikobiotik im Darm durch Antibiose darstellt (Info: Vorträge von Prof. Ionescu, Spezialklinik Neukirchen), der Hauptansatz daher in eine Steuerung der Darmflora, Substitution der fehlenden Vitamine und Spurenelemente (v.a. Omega-3) und Detoxifikation stehen muss.

Homöopathie hat versagt, kein Unterschied zur konventionellen Therapie, nur teurer.

CAVE: „kein Unterschied“ bedeutet zumindestens: gleich gut – was eigentlich bei den sehr effektiven Methoden der Schulmedizin (Cortison, Immunsuppressiva wie Protopic …) durchaus zufriedenstellen dwäre. Hier wäre noch der Quality of Life Index interessant sowie die Begleit-Krankheiten und gesamt-Entwicklung der Kinder. Wir Homöopathen sehen ja, dass die behandelten Kindern insg. immer besser werden.

PloS One Jän 2013

 

US: National Cancer Institute – Best Case Series| India besteht erneut den Test

es wurden 68 Fälle von 4 indischen Therapeuten evaluiert, die hälfte Ayuveda, die hälfte Homöopathie. 32 dieser Fälle konnten evaluiert werden und wurden als „überzeugend“ oder „bestätigend“ eingestuft, das sind 47%.

53% der Fälle konnten nicht evaluiert werden, v.a. wegen mangelnder Dokumentation der eingereichten fälle.

Integr. Cancer Therapy 2013

Bereits die Banerji Gruppe hatte 2003 Fälle für das NCI-BCS – Programm eingereicht, die 2008 publiziert wurden. Siehe meine Seite zu Banerji sowie – aufregende Studienergebnisse mit Hochpotenzen in Zellkultur und Transplantat-Mäusen – mein Vortrags-Manuskript in Anif beim IGGMED-Kongress 2013

 

(Visited 65 times, 1 visits today)
HeliR
HeliR
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische und komplementäre Zusatzausbildungen. Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. Umfangreiche Recherchen aus der aktuellen medizinischen Forschung. Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schlagwörter: , ,