GcMAF – Vitamin D

GcMAF hat in der „Szene“ integrativ-medizinisch arbeitender Ärzte einen fast legendären, geheimnisvollen Ruf.  Auf dieser Seite hier versuche ich meine Recherchen (für mich selber) zusammenzufassen.

Was ist GcMAF

dazu ist eine Begriffsbestimmung notwendig

Vitamin D – Varianten

Vitamin D3 ist ein Steroid-Hormon, d.h. ein Abkömmling des Cholesterins. Steroid-Hormone werden im Körper mit speziellen „Bindungs- und Transport-Proteinen“ transportiert und wirken im Zellkern über meist komplexe Gen-Aktivierungen. Vitamin D gilt gemeinhin als das grosse „Regenerations-Hormon“.

VitD benennt heutzutage das Cholecalciferol, die biologisch inaktive Pro-Hormon-Variante, das ist das oxidierte Cholesterin und muss in zwei Schritten (Leber/Niere) biochemisch umgewandelt werden zum aktiven Calcitriol.

25-OH-D3 ist die hepatisch hydroxylierte Variante, ist noch inaktiv und wird als „Messwert“ für VitD-Konz im Blut verwendet (Wunschwert ca. 50ng/ml –> siehe meine VitD Seite)

1,25-OH-D3 = Calcitriol ist die Leber/Nierenaktivierte biologisch aktive F0rm des Vitamin D.

 

Vitamin D – binding Protein = Gc-Protein

das Vitamin D bindende Protein transportiert das Vitamin D im Körper, es gehört zu den Albuminen und ist glycosyliert (mit Zucker modifiziert).

deglycosyliertes Gc-Protein = GcMAF

Wird dieses universell vorkommende Protein spezifisch durch das Enzym Nagalase de-glycosyliert (werden also 2 Zuckerreste abgespalten), bekommt es eine starke immunstimulierende Aktivität und wird dann als GcMAF – als „Gc-Protein Makrophagen-Aktivierender Faktor“ bezeichnet, der in der Krebsmedizin den „legendären Anti-Krebs-Effekt“ besitzt.

 

Wirksamkeit bis vor kurzem umstritten

diesen Textteil habe ich nach Recherchen im  Mai 2016 verfasst. Jetzt – März 2017 – haben wir eine Reihe von Präparaten mit MAF-Aktivität und können deren Wirksamkeit durch Lymphozyten-Subtypisierungen exakt nachmessen und bestätigen. Auch am Patienten sehen wir eindeutige Wirksamkeit durch MAF-Präparate.

 

Streitpunkt „Wirksamkeit“

Dieses modifizierte Vitamin D bindende Protein wurde von YAMAMOTO als superiorer Immunaktivator in onkologischen Fällen identifiziert. Yamamoto musste jedoch eine der Studien „zurücknehmen“ und wird seither als „Betrüger“ diffamiert.

Tatsächlich ging es hierbei nur um administrative Fehler im Zusammenhang mit der notwendigen Ethik-Kommision. Die Untersuchungs-Ergebnisse waren davon nicht betroffen, die Studie wurde nach Korrektur der Ethik-Kommisions-Zulassung erneut mit den selben Studien-Daten publiziert.

Dieses „Schlechtreden“ von Yamamoto riecht natürlich nach „industrie-Manipulation“ wie wir sie hundertfach in den Büchern von Ben Goldacre sauberst recherchiert und dokumentiert nachvollziehen können.

Dazu kam, dass 2015 in den USA mehr als 10 „alternative Ärzte“ plötzlich tot aufgefunden wurden. Gemeinsam war ihnen, dass sie über GcMAF und Nagalase gesprochen haben sowie Impf-Gegner waren. In den USA wird nicht lange rumgefackelt, System-Gegner werden einfach eliminiert (Impfgegner, Ted Cruz-Kritiker, Flint-Blei-Vergiftungs-Opfer …..), all dies lies eine „GcMAF“ Verschwörungs-Theorie spriessen (zB hier), insbesondere da Nagalase angeblich in Impfungen gefunden wurde und sich eine „Verschwörungstheorie“ zum Thema „Autismus bewusst durch Nagalase in Impfungen produziert“ verbreitet hat (völlig irrwitzig und unrealistisch).

GcMAF Wirksamkeit ist nur mässig

ein einer klinishen Studie wurden 345 Patienten mit einem integrativ-medizinischem Programm versorgt, welches neben GcMAF auch VitD und hochdosis-VitC-Infusionen umfasste. Bei 1 % der Patienten kam es zu „bemerkenswerten Remission“ (Studie 2013).

GcMAF-verwendende Ärzte sind eher skeptisch und haben nur ab und an das Gefühl, dass diese doch sehr teure Therapie „ein wenig Effekt bringt“.

Die Studien-Landschaft zum Thema GcMAF ist im Wachsen begriffen, die Studiendaten sind tendenziell eher positiv und sprechen dafür, dass GcMAF eine immunstimulierende Wirksamkeit haben könnte.

 

Dr. Friedrich Douwes – St. Georg Klinik Bad Aibling

„…. ich war begeistert vom MAF-Prinzip und habe frühzeitig mit Yamamoto zusammengearbeitet. Ich habe ihm insgesamt 38 Patienten für klinische Tests besorgt, dieser hatte die Patienten sogar zehntausende Euros gekostet. Leider haben wir bei keinem einzigen dieser Patienten irgendeine Wirksamkeit durch das Orginalpräparat von Yamamoto gesehen. Ich bin daher ziemlich kritisch und gegen das GcMAF“.  (persönliche Mitteilung, Herbst 2016)

 

Nagalase

das Enzym N-Acetyl-Glalactosaminidase  = Nagalase

Dieses Enzym spaltet einen weiteren Zucker aus dem immun-aktiven Gc-Protein (GcMAF) ab und inaktiviert dieses. Damit wirkt Nagalase MAKROPHAGEN-hemmend, d.h. immunhemmend. Sehr gut wird dies auf folgender Website (nagalase-test.de) beschrieben.

Tumore und Nagalase

Tumore schütten vermehrt Nagalase aus und können sich so gegen die Makrophagen wehren. Es gibt leider nur wenige Studien zu diesem Thema.

externe Gabe von GcMAF soll nun diesen Nagalase-Effekt der Tumore eliminieren. Dies ist wie obige Studie zeigt wohl nur durch Intra-Tumorale injektion möglich.

 

Nagalase und CFS

auch in Patienten mit chronischem Müdigkeits-Syndrom soll ein erhöhter Spiegel an Nagalase nachweisssbar sein und dies zur schmerzhaften Nerven/Hirn-Entzündung führen. GcMAF Gaben sollen hier verbesserungen bewirken (siehe zB Website BMC), leider gibt es hier nur eine einzige Studie mit 3 Patienten zu diesem Thema (Studie 2015). Laut einer Aussage von Dr. Bieger, Labor München hat sich dies in seinen Tests nicht bestätigt.

 

Zusammenfassender Kommentar 2016

derzeit sehe ich wenig Notwendigkeit die teure und unsichere Therapie mit GcMAF zu etablieren.

 

Neue Entwicklungen 2017

mittlerweile gibt es neue orale Präparate am Markt, die tatsächlcih funktionieren: 

RERUM-MAF von Dr. Reinwald – Klinghardt verwendet dieses Produkt (potenziert zur C3 im Präparat Homeo K Guard)

in Japan eine Klinik die mit Colostrum-MAF arbeiten und in der auch Studien durchgeführt werden – Thomas Rau (Paradelsus Klinik) arbeitet mit diesem Präparat

Bravo Joghurt bzw. Bravo – Probiotika, Bravo – Zäpfchen: Dr. Surböck hat positive Erfahrungen damit

Save:Strol CYBIP von Jens Wurster: ähnlich wirksam, Jens berichtet von dramatischen Performance-Verbesserungen

ein österreichisches Nahrungsergänzungsmittel Immuno D mit dem wir arbeiten und dessen Wirksamkeit wir anhand von Lymphozyten-Subtypisierungen bestätigen können.

 

 

Immuno D  –  negativer Bericht in der ZIB2 / ORF

merkwürdiger Bericht im ORF anlässlich der Entdeckung dass Studien lanziert werden können

ORF berichtete am 23.7.18, dass Studien nicht ordentlich reviewed werden und in online Journals unkritisch publiziert werden können

In diesem Zusammenhang ist der ORF dann spezifisch geworden und hat als Beispiel für „Abzocke“ und „Millionengeschäft mit der falschen Hoffnung auf Heilung“ das Beispiel GcMAF rausgeholt, dabei eine Österreichische Produktion zitiert und auch den führenden Wissenschaftler Dr. Ralf Herwig interviewed, der eine recht jämmerliche Figur eingenommen hat, da er nur meinte „er könne nicht drüber sprechen, sonst sei er tot“.

Anschliessend wurde der Super-Onkologe Prof. Ziliniski im Studio interviewed, der pflichtgemäss seine Kritik über die schwachen Studien und überhaupt den Conference-Zirkus ablieferte und uns Einblick gibt in das Leben eines „Super-Professors“, er hätte alleine heute Einladungen zu 16 Konferenzen bekommen.

Dass offizielle Studien IN DER REGEL geschönt sind, hat bisher niemand gewusst, desswegen herzlichen Dank an diesen investigativen Teil des ORFs, manche haben es vielleicht vermutet (–>siehe eine Auflistung von Insider-Büchern über die Hindergründe der Studiologie)

Sehr schön dann noch wie Prof. Zilinski berichtet, dass in den letzen 2 Jahren über 60 Krebsmedikamente zugelassen wurden.

Ich darf hier noch hinweisen, dass wir bei den vielen neuen Kinase-Inhibitoren die Zilinski anspricht Packungspreise zwischen 3000 – 50.000,- haben und die Wirkung einfach nicht gegeben ist.

De fakto ist es so, dass wir Ärzte unter Wohlwollender Aufsicht von Prof. Zilinski gerade einen Massenversuch etablieren, der pro Patient mehrere 100.000,- Euros verursacht um festzustellen, dass wir mit dem „Target-Therapie-Prinzip“ nicht viel weiterkommen, Ausnahme die cABL – Inhibitoren bei der CML  (Studie Juli 2018) – mir ist das absolut unbegreiflich wie sowas durchgeht! Aber vielleicht ist die hierzu zitierte kritische Studie ebenfalls gefaked?

Der ORF hat also zum Thema „Studienfälschung in käuflichen Online-Journalen“ und „Abzock-Industrie Krebsmedizin“ das Thema Immuno D / GcMAF ins Zentrum seiner Anklage gesetzt.

Nun hab ich aber überhaupt keine „gefälschte Studie“ zum GcMAF in irgendwelchen Online Journals gefunden soweit ich die Journals korrekt einschätzen kann, schon gar nicht von Prof. Herwig oder der Firma die Immuno D herstellt.

Es gibt also überhaupt keinen Hinweis und keinen Zusammenhang mit „geschönten oder gefälschten Studien“ und dem Vitamin-D-bindenden Protein-VitD-Komplex –> ImmunoD.

Aber Prof. Ziliniski erzählt uns von 60 höchstpreisigen Medikamenten, die – wie alle wissen – praktisch wenig bringen und deren Zulassungs-Studien, wie auch alle Insider wissen –  geschönt sind.

Ob – wie Zilinski sehr ernsthaft erklärt – die Krankenkassen-Zulassung „der Beweis“ dafür ist, dass die höchstpreisigen Kinase-Inhibitoren doch tolle und wissenschaftlich abgesicherte Therapeutika sind, kann ich nicht ermessen, da ich den Zulassungsprozess nicht kenne, inwieweit Prof. Zilinski die Zulassung als Konsulent der Firmen mit beeinflusst kann ich auch nicht sagen.

Dass Dr. Herwig im TV-Bericht sagt, er kann öffentlich nicht drüber sprechen „weil er sonst tot ist“, ist glaubwürdig, wenn man sich an den USA orientiert (siehe Todesfälle unter CAM-US-Ärzten)

Insgesamt hinterlässt der Anti-GcMAF-Beitrag den schalen Geschmack eines viralen Meinungs-Marketings wie wir es in der Anti-Trump-Medien-Ära permanent sehen und alle Kollegen die ich seither drauf angesprochen habe sind wie ich der Meinung, dass das Immuno D wohl doch viel mehr kann als wir vermuteten und es desswegen weggeräumt werden musste. 

 

Unsere Erfahrung mit ImmunoD mit einer Patientin

ich bin ein recht kritischer und kritteliger Anwender von Immuno D, da ich mir immer noch nicht sicher bin, dass wir damit nur die M1 Makrophagen stimulieren.

Ich habe aus einem von Herwigs Fällen Fall den Verdacht, dass auch die M2-MAFs stimuliert werden welche dem Tumor in die Hände spielen, desswegen auch nur der orale Einsatz als Nahrungsergänzungsmittel, wir spritzen es nicht in den Tumor!

Ausserdem ist es teuer (kostet mich im Einkauf > 300,-, ich gebe meinen Einkaufspreis 1:1 weiter).

Tatsächlich aber haben wir aber eine Patientin, die dem Immuno D sicher ihr Leben verdankt:

Patientin hat uns gestattet über sie öffentlcih zu berichten und das Video zu zeigen.

Im Krankenhaus wurde bei der OP im August 2017 ihr Fall als so infaust eingestuft, dass nicht mal eine Histologie entnommen wurde (!!) und sie sofort auf die Palliativ-Abteilung verschoben wurde und ihr Fall keinem Onkologen mehr vorgestellt wurde.

Sie kam postoperativ im August 2017 „zum Sterben“ zu ihrem Bruder nach Vorarlberg. Der holte einen deutschen HP zur Hilfe, welcher Fr. Eva wöchentlich das Nahrungsergänzungsmittel Immuno D  zulassungs-widrig als Infusion verabreichte.

Nach 8 derartigen Behandlungen ging es ihr so gut, dass sie wieder nach Hause gezogen ist und uns im Jänner 2018 aufgesucht hatte. Zu diesem Zeitpunkt hab ich auch das obige Video aufgenommen, da mich der Effekt des Schwedenbitters so beeindruckt hatte.

Mittlerweile ist ein Jahr seit der ersten OP vergangen (Aug 2018) und es geht ihr ganz gut, der Ca15-3 bleibt immer so um die 100, der Gesamtbefund ist als „stable disease“ einzuordnen.

Eine zwischenzeitlich neu aufgetretene Hirnmetastase die man nach einem Epi-Anfall diagnostiziert hatte war wenige Wochen nach 1 Ampulle Immuno D wieder verschwunden, die Klinik spricht nun von „vermutlicher Vaskulitis“. 

Wir haben ihr im Laufe des letzten Jahres insgesamt 3 Ampullen Immuno D zu unserem Einkaufspreis von je 350,- überlassen. (ich habe eine Packung zu diesem Preis 2017 erworben).

Für unsere Kontrollen, Blutuntersuchungen usw. glaube ich, haben wir sie jedoch mit jeweils 50,- – 100,- abgezockt, gemäss unseres bioenergetischen Tests haben wir sie aber auch auf Letrozol gesetzt, was von der Onkologin jetzt auch nachvollzogen wurde.

 

Vorgeschlagene Wirkungsweise – über VDR-Blockade

……

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27354653

 

 

(Visited 7.160 times, 4 visits today)
Schlagwörter: , , ,
HeliR
HeliR
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische und komplementäre Zusatzausbildungen. Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. Umfangreiche Recherchen aus der aktuellen medizinischen Forschung. Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler

1 Kommentar

  1. M.Lein sagt:

    Hallo! Diesen Nagalase Test würde ich gerne durchführen lassen. Bei zwei Ärten habe ich vorgesprochen, welche nicht wussten um was es geht und mich vertröstet. Sie wollen sich erst mal belesen. Ja gut ! Sollen Sie! Ich habe nur die Befürchtung Sie lehnen es ab. Wenn ja, kann ich darauf bestehen? Meine Schmerzen im Körper nehmen zu, seit einigen Jahren habe ich auch immer und immer wieder erhöte Endzündungswerte. Ursache ???? Mitlerweile leider ich an depressiven Phasen worauf die Schmerzen geschoben werden und dicht umgekert. Zwei Krebsarten habe ich hinter mir und die Heilung war mit einer OP erledigt. Schön wenn keine Chemo und Medikation notwendig war und keine weitere Aufklärung. Später können Fieberschübe ja auch alles mögliche sein. Mag sein! Dabei wäre Heute mit den Beschwerden so ein einfacher Test, den ich dann auch gerne selbst bezahle, das beste Außschlußverfahren. Oder nicht !?
    Danke für einen Tip wie ich einen Arzt finde, dan Test für mich in Auftrag gibt. Richtige Argumentführung wie?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schlagwörter: , , ,