FSME – vermutlich gut behandelbar, genauso wie Gelbfieber, Dengue Virus, West Nil Virus, Japanese Encephalitis

der Hit bei meinen Recherchen! Das Parasitenmittel Ivermectin hemmt nicht nur die Krebs-Stammzellen  sondern auch sehr potent die Replikation böser Flavi-Viren, die alle zusammen wilde Erkrankungen auslösen können.

Ivermectin wird das Wundermedikament des 21. Jahrhunderts werden!

aus einer ScienceDirect-Review von 2017:     Ivermectin wirkt gegen 

  • Krebs
  • Würmer, Parasiten
  • Skapies, Läuse und Wanzen
  • Mycobakterien
  • verschiedene Viren: Flaviviren, Alphaviren, RS-Virus …..

multiple Wirkungen von Ivermectin aus einem neuen ScienceDirect-ARtikel (am Bild verlinkt)

 

Folgende Viren werden sehr potent gehemmt

Fieberhafte Virale Erkrankungen

  • Gelb Fieber Virus
  • Dengue Virus –> alle Serotypen (Studie 2012)

Enzephalitis-Viren 

  • West Nile virus 
  • Japanese encephalitis (JEV)
  • tick-borne encephalitis viruses FSME

… Infections by either of the last two neurotropic viruses may result in life-threatening aseptic encephalitis, with a high risk of life-long debilitating neurological sequelae  ….

 

draufklicken öffnet den Artikel

Abschliessender Kommentar der Studienautoren.....

Abschliessender Kommentar der Studie

Ivermectin is known as an anti-helminthic agent for oral administration. In the mid-1980s the compound was introduced as probably the most broad-spectrum anti-parasite medication ever,43,44 which interferes with the parasite’s nervous system and muscle function by binding and activating glutamate-gated chloride channels.45 Ivermectin is used in humans mainly for the treatment of onchocerciasis, but is also effective against other worm infestations (such as strongyloidiasis, ascariasis, trichuriasis and enterobiasis). Ivermectin is also effective against most
mites and some lice.
Considering that ivermectin has been used for the treatment of a variety of parasitic disease in man for .20 years, assessing its potential for the treatment of life-threatening flavivirus infections in clinical trials may require a minimum effort.  (Studie 2012).

 

Weitere Studien zur Virus-Hemmung von Ivermectin

Alpha-Viren werden durch Ivermectin potent gehemmt (Studie 2017), dazu gehört

  • Chikungunya virus  – macht Gelenksentzündungen
  • Semliki Forest virus
  • Sindbis virus

Schweine-Virus  Porcine reproductive and respiratory syndrome virus (PRRSV)  Studie 2017

Venezuelan Equine Encephalitis Virus (VEEV) wird gehemmt Studie 2013

Equines Herpes Virus 1 Studie 2013

HIV – potente Hemmung – wie auch Dengue   Studie 2012

 

nun eine höfliche Frage ans Universum

wieso gibt es dazu nicht mehr klinische Studien? Ich habe nur ganz wenige gefunden, diese sind schon beendet und die Ergebnisse wurden nie publiziert (ich habe die Studienautoren angeschrieben).

 

Ach ja - ich habe dafür schon eine Anwort ......

  • Ivermectin ist in Österreich gar nicht am Markt.
  • In der BRD kosten 12mg Scabioral oder Stromectol  64 Euro
  • in England sind es 27 Pfund
  • in den USA und Canada sind es etwa 2 Euro
  • in Indien kostet eine 12mg Tablette 0,1 Euro

meine Recherchen über Indische Präparate mit Preisinformation, durch Klick auf das Foto kann man die Seite öffnen

 

um diesen Preis (USA, Indien) kann man KEINE entsprechende Repositionierung eines Medikamentes machen, die entsprechenden Studien und auch keine Medienkampagne zur Information der vielen Ärzte. Der Staat fällt ja leider aus.

Da der gesamte Fortbildungs-Apparat der Ärzte – wie auch die gesamte Ärztlich-Universitäre Forschung – läuft leider nur noch über Pharmafirmen.

Diese müssen natürlich entsprechenden Umsatz generieren können um Forschung und Markt-Integration eines Medikamentes zu finanzieren.

Auch die multiplen Ärzte-Zeitschriften und Webseiten sind ausschliesslich Werbungs-Vehikel der Firmen, hier gibt es keinen einzigen unabhängigen Artikel.

Patienten hier – die alles „gratis und sofort“ bekommen – sind da oft naiv und meinen, „wenn es um ihre Gesundheit geht“, stehen alle ökonomischen Gesetze Kopf.

 

Was kann man da machen?

Selbst-Weiterbildung“ durch Recherchen in der Forschungs/Studien-Datenbank – wie ich es hier mit meiner Website mache – ist an sich nur im TV (Dr. House) möglich oder wenn man so ein Nerd ist wie ich.

 

Was ist die Antwort der Industrie – Neuformulierung

Hier eine entsprechende Studie die in solchen Fällen übliche Vorgehensweise der Industrie zeigt: es wird versucht durch „Liposomaler Aufbereitung“ dem Ivermectin eine neue Formulierung zu geben, sodass eine Neuregistrierung als potentes Virustatikum mit entsprechendem Preis möglich ist. Studie 2016

dabei wird diesem wunderbaren Medikament in der nicht-liposomalen Form die Formulierung „toxische Nebenwirkungen“ beigefügt.

 

Wie verwendet man Ivermectin

Dr. Simon Yu gibt es mit grossem Erfolg in folgender Dosierung:

3 – 4 x täglich 12mg auf nüchternen Magen mit 1 Glas Wasser.

Dr. Yu gibt es bis zu 30 Tage. Zumeist aber macht er 10 Tage, anschliessend eine Pause von 1 Woche, in dieser Zeit werden „Gall Bladder Flushes“ durchgeführt, dann wieder 10 Tage, 3-6 derartige Zyklen – je nach Erkrankung.

(Visited 219 times, 4 visits today)
HeliR
HeliR
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische und komplementäre Zusatzausbildungen. Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. Umfangreiche Recherchen aus der aktuellen medizinischen Forschung. Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schlagwörter: , , , , , ,