faszinierend – schwerkranker „Schulmediziner“ erklärt komplementär wundergeheiltem HirnTu-Patienten dass seine Behandlung völliger Blödsinn ist

ein faszinierendes Beispiel, wie die „Ideologie“ die Wahrnehmung der Wirklichkeit verzerrt.

ein „Patient“ schildert sein Erlebnis mit Komplementärmedizin

der Patient war augenscheinlich „agnostisch“ oder „abwartend“ hinsichtlich komplementärer Therapien. Er ist „optimal“ begeistert von der Schulmediuin, trotzdem berichtet er einfach unideologisch was er mit „Alternativmedizin“ erlebt hatte.

Die Antwort eines anderen Patienten, der „Schulmedizin-Gläubig“ ist und dafür seinen Darm geopfert hat und keineswegs geheilt, nur „Symptomen-Kontrolliert“ wird, ist punktgenau im unteren Video dargestellt. Wie gut der „Schulmedizinische Fan“ geheilt ist, merkt er sofort, wenn er auf seine Spritze verzichtet.

Das etwas hilflose Rumgerede des Arztes zeigt die Standard-Vorgehensweise „der Schulmedizin“ im besten Falle: erstaunliche Phänomene werden weggeredet und lösen keinerlei Reflektion oder Forschungs- oder Weiterbildungs-Notwendigkeit aus – normalerweise werden derartige Heil-Phänomene ja striktest abgelehnt, negiert und die Vertreter bekämpft.

 

Hier der „Schulmedizin-Fan“ 

sein Freund ist an Krebs „trotz Leinöl-Quark“ verstorben (tatsächlich versterben 50% der Krebspatienten – praktisch alle „trotz Chemotherapie“). Er selber verteidigt die Schulmedizin „hart“ und (bei Minute 24 im Video) auch sehr verächtlich der Komplementärmedizin gegenüber.

 

Vielleicht ist der „Schulmediziner“ auch  „bezahlter Meinungs-Marketing-Agitator“:

Über die Meinungs-Marketing-Strategien dieses Industrie-Zweiges hab ich mich ja weidlich ausgelassen (zB Pharma-Marketing) und auch auf mehreren Seiten reichlich Whistleblower-Bücher zitiert (Goetsche, Acre, ….). Tatsächlich verteidigt „das System“ mit Zähnen und Klauen die aktuelle Vorherrschaft.

Dass wir wenige bekannte Studien zur komplementär-medizin haben ist ja nicht Aufgabe der Mediziner sondern der Universitäten. 

Es ist schon sehr merkwürdig, dass eine so harmlose – offiziell völlig wirkungslose – Medizin wie die Homöopathie mit derartiger Vehemenz bekämpft wird  – wohingehend unfassbare Summen in Schulmedizin investiert werden mit – im Nachhinein häufig völlig zweifelhaftem Erfolg der sich – sobald das Patent abgelaufen ist, als mit hoher Sicherheit gefaked herausstellt (Bad Pharma / Bad Science – Ben Goldacre).

Um sich etwas über die Meinungsmarketing-Maschen kundig zu machen hier ein interessantes Buch

Zahlenspiele in der Medizin: Eine kritische Analyse

by Claudia Wild [Orac]
Leser-Reviews
Price: EUR 19,90

 

Heute ist Meinungs-Marketing die Strategie der Zeit

Trolle sind in der regel völlig emotionsfreie bezahlte Auftragserfüller. siehe zB Artikel im Standard über Trolljäger. Wer einen beliebigen „Homöopathie-positiven“ Artikel liest, soll die nachfolgenden Kommentare studieren, faszinierend! Diese kraftvolle negative Emotion kann keinesfalls mit der Thematik selber erklärt werden, hier spielen sicher einfache, bezahlte Mitarbeiter die Hauptrolle.

Leider hab ich mir den fantastischen Artikel eines Journalisten nicht gemerkt, der über seine Erlebnisse als bezahlter Foren-Troll, Kommentar-Fabrikateur und Meinungs-Marketing-Mitarbeiter berichtet hat. Wer so einen Artikel kennt, bitte unbedingt unten als Kommentar einfügen, danke

 

(Visited 370 times, 1 visits today)
HeliR
HeliR
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische und komplementäre Zusatzausbildungen. Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. Umfangreiche Recherchen aus der aktuellen medizinischen Forschung. Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schlagwörter: ,