Erdstrahlung – Schutz

Sammlung von Infos zur Erdstrahlen / Wasseradern und ein einfacher und billiger Schutz dagegen.

 

Hartmann Gitter überzieht die Erdoberfläche mit regelmässigen Strahlungs-Zohnen ( (c) Wikipedia)

ich bin kein Spezialist – kenne mich ehrlichgesagt kaum aus – mit dem Thema Erdstrahlung.

Wohl kann ich das „Hartmann-Gitter“ mit 2 gebogenen Metall-Stäben verlässlich anzeigen, habe auch beim alten Otto Bergsmann – Leiter einer Reha-Klinik und eifriger Störzonen-Forscher – die Neuraltherapie-Ausbildung gemacht und seine zahlreichen Untersuchungen über „Störzonen“ und deren Schwächung von Patienten mitbekommen, aber damit erschöpft sich schon mein Wissen.

 

Mathias Dorn – Dorn-Therapie

irgendwann so um 1995 habe ich beim alten Mathias Dorn, Sägewerksbesitzer und Bauer im Allgäu, die Ausbildung zur Dorn-Therapie gemacht. Leider hab ich im Internet kein Foto von Mathias gefunden, ein wirklich netter Mann der ein ganz eigenständiges und gut wirksames Therapie-Konzept der Wirbelsäule entwickelt hat.

Mathias erzählte uns über seine Experimente zur Erdstrahlung:

Katzen lieben Erd-Strahlung und suchen derartige Plätze

wieso Katzen dieses Strahlung suchen

das Katzenfell sondert sehr leicht freie Elektronen ab. Wenn man eine Katze streichelt, bekommt man von ihrem Fell viele Elektronen übertragen. Diese wirken sehr stark antioxidativ, genau wie das Heil-Erden =  laut Klinghardt das billigeste und effektivste Antioxidans das es gibt.

Vermutlich können sich Katzen über die Erstrahlung leichter an den Elektronenüberschuss der Erde anbinden und ihre Elektronen regenerieren.

 

Hunde hassen Erdstrahlung, Ameisen lieben die Strahlung

Mathias hat auch erzählt dass Tomaten und andere Pflanzen in Bezug zu Erdstrahlen stehen, ich kann mich nicht mehr erinnern ob sie liebend oder hassend sind.

 

Jedenfalls hat er eine sehr einfache Massnahme entwickelt und getestet um Erdstrahlen, die für den Menschen tendenziell schädlich sind, abzuwehren.

 

Drahtring aus Unterputz-Drahtleitung = einfach und billig

Mathias hat einen einfachen Unterputz-Draht genommen, 1m lange Stücke abgeschnitten, die Enden abisoliert, das Drahtstück zu einem Kreis gebogen und die beiden Enden miteinander verlötet.

bilder sind von der Hornbach shop Website abfotografiert, (c) Hornbach

Dadurch entstehen Drahtringe mit einem Durchmesser von 30cm. 

Löten oder schweissen ist Vorrausetzung, einfaches Zusammendrehen oder mit einer Klemme verbinden ist nicht ausreichend um einen Schutzring entstehen zu lassen!

Laut Mathias Dorn schirmt dieser Drahtring eine Fläche von 1 x 1 m ab,

die Erdstrahlen induzieren in der Kupferleitung ein gegenläufiges Magnetfeld, welches die Erstrahlung zum Ausweichen zwingt. oberhalb dieses Quadratmeters ist eine garantierte erstrahlungsfreie Zohne.

Er hat uns diese Ringe um 1,- DM verkauft, ich hab gleich 10 mit nach hause genommen.

Für ein Bett benötigt man 2 derartige Ringe, welche einfach unters Bett gelegt werden müssen.

Es ist keine Regeneration oder Erdung des Kupfers notwendig, es funktioniert dauerhaft und verlässlich durch dieses einfache physikalische Induktionsprinzip einer „Drosselspule“.

Man kann den Drahtring auch grösser machen, entsprechend grösser wird die geschhützte Zohne. Allerdingst hat dies Grenzen: macht man den Drahtring grösser als 1m im Durchmesser, verliert er an Wirksamkeit, dann geht die Erdstrahlung in der Mitte des Drahtrings durch.

Man könnte ein ganzes Haus entstören, in dem man an der Kellerdecke in 1m Abstand diese Ringe fixiert.

 

Experimente von Mathias Dorn

sichere Massnahme um sein Kind mit Würmern, Bartonellen und Borrelien zu versorgen. Damit können neurologische Probleme ausgelöstt werden.

Dorn hat den Hundekorb auf den Katzenplatz geschoben. Der Hund hat sich in der Folge einen neuen Platz gesucht, da er die Strahlung nicht wollte. Wenn Mathias einen Drahtring unter den Korb gelegt hat, hat der Hund diesen Platz gerne akzeptiert.

Mathias hat unter den Platz der Katze einen Ring platziert. Diese hat sich in der Folge einen neuen Platz gesucht.

Mathias hat einen Drahtring auf einen Ameisenhaufen gelegt, die Ameisen sind daraufhin abgewandert und haben den Ameisenbau verschoben.

Er hat auch mit Tomatenpflanzen und Drahtringen experimentiert, der Effekt war deutlich und sichtbar, ich habs aber vergessen.

 

 

 

 

(Visited 443 times, 1 visits today)
HeliR
HeliR

Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische und komplementäre Zusatzausbildungen. Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge.
Zahlreiche Artikel und Vorträge.
Umfangreiche Recherchen aus der aktuellen medizinischen Forschung.
Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schlagwörter: , ,