Electric Universe – Update 2018

 

Februar 2018:  in den letzten paar Jahren ist die Teilnehmeranzahl der Thunderbolts-Gruppe drastisch angestiegen. Wenn ich mich richtig erinnere war ich auf Youtube Kanal-Abonnent mit der Nummer ca 6000, jetzt sind es 101.000 Abonnenten. 

Immer wieder mal begegne ich Vertreter der akademischen Kosmologie bzw. Astronomie und bin erstaunt über die völlige Abwesenheit jeglichen Wissens  – und v.a. auch in der sich entspinnenden Diskussion – jeglichen Interesses – zu diesem Thema.

Es ist wie bei der Homöopathie – nur dass diese von grossen kommerziellen Interessensgruppen bewusst nihiliert wird und daher nie die Chance haben wird als biophysikalisches Modell in echte Forschung aufgenommen zu werden.

Die immer besser ausdifferenzierten Thesen von Wal Thornhill, Don Scott u.a. sind in weiten Teilen derartig überzeugend – ihre Predictionen (abgeleitet von EU-Modell) wurden in den letzten Jahren immer erfüllt (zB Komet P67), die Modelle können tw. im Labor nachvollzogen werden (siehe zB SAFIRE)

gleichzeitig werden die Thesen des Standardmodells immer abstruser, theoretischer, abstrakter, mathematischer, un-überzeugender und können nicht experimentell bestätigt werden (Dunkle Materie, Dunkle Energie, schwarze Löcher …)

dass wir bald den Tipping Point erreichen, bei dem das aktuelle gravitations-zentrische Kosmologische Modell durch das elektrische ersetzt wird.

 

Podcast mit Wal Thornhill

bei solchen Interviews kommt der historische Kontex der Erforschung des EU besser zur Darstellung.

 

 

Safire – die künstliche Sonne als Labor-Modell

 

 

(Visited 211 times, 1 visits today)
Dr.med. Helmut B Retzek
Dr.med. Helmut B Retzek
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische, schulmedizinische und komplementäre ZusatzausbildungenWissenschaftliche Arbeit und Forschungs-BeiträgeZahlreiche Artikel und VorträgeUmfangreiche Recherchen in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Gedächtnis-Stütze.

 Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen

- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite


die Oberösterreichische Ärztekammer moniert weite Teile diese Website als "aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivität erweckend".
Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen mit Kollegen unentgeltlich teilt. Dass diese Wissenschaftsrecherchen "das Standesansehen der Ärzte" verletzen könnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.