Docetaxel wirkt auch immunologisch gegen Krebs | F

Chemo bei Krebs

Chemotherapie - mit entsprechender Ernährung und Versorgung mit Orthomolekular-Substanzen verliert sie viele ihrer Nebenwirkungen

erstaunliches neues Forschungsresultat vom Jän 2018: Docetaxel – nicht aber Paclitaxel – produzieren M1 Anti-Tumor Makrophagen und damit eine Anti-Krebs-Immunsituation!

Durch Co-Kultivierung von Monozyten mit diesen Chemos konnte in dieser Studie gezeigt werden, dass durch Docetaxel proinflammatorische Anti-Krebs-wirksame Fressszellen (M1) entstehen und zusätzlich auch die Produktion von Suppressorzellen, die das Immunsystem behindern behindert wird.

Docetaxel könnte also nicht nur direkt tumor-toxisch wirken, sondern auch indirekt – induzierend eine anti-krebs Immunsituation. 

Brustkrebs-Patientin unter Docetaxel: explodierende Entzündung der Brust

In diesem Zusammenhang ist vielleicht auch folgender Case-Bericht vom Juni 2017 zu sehen, bei dem nach Docetaxel + Herzeptin neoadjuvant verabreicht es zu einer heftigen lokalen Inflammation gekommen ist, die durch nachfolgende Bestrahlung und wechsel der Chemo abgefangen wurde – die Patientin konnte dann bis in die vollremission begleitet werden. Ev. war hier eine kurative tumorlytische Inflammation ausgelöst?

 

M1/M2 Makrophagen – wie die TRegs die „Alles-Entscheider“ in der Tumor-Erkrankung

Hat dies Praxis-Relevans: Ja, ich habe ähnliche Reaktionen an 2 Fällen persönlich erlebt, bei denen grosse Tumore sich durch Manipulationen inflammierten und sich schliesslich verflüssigten und raustropften mit nachfolgender vollständiger, jahrelanger Remission.

Spontan-Remissionen durch Entzündungen

Dr. William Forsythe, ein US-Onkologe, erzählt einen Fall einer Patientin mit lungenmetastasiertem Melanom, die nach einem Spinnenbiss 10 Tage Fieber hatte und nachfolgend Tumorfrei war.

Diese M1 Differenzierung dürfte also ev. auch mitbeteiligt sein bei der Wirksamkeit der Spinnengift-Therapie, die bei Hunden recht erfolgreich durchgeführt wird, wie nachfolgende Studie zeigt:

präoperative Spinnengift-Therapie bei Hunde-Brustkrebs: dramatisch positive Ergebnisse: 

der Anteil an aktiven krebszellen geht von 60 auf 12% zurück, gleichzeitig steigt der Anteil an apoptotischen Zellen dramatisch an. Die Tumore wurden um c.a 10% kleiner und waren „abgekapselt“, mit 1 Woche Spinnengift-Therapie

erstaunliche Verbesseerung der bioptischen Ergebnisse nach 1 Woche Spinnengift-Therapie bei Hunden mit Brustkrebs Std II

(Visited 324 times, 1 visits today)
HeliR
HeliR
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische und komplementäre Zusatzausbildungen. Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. Umfangreiche Recherchen aus der aktuellen medizinischen Forschung. Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Schlagwörter: , , , , ,