Di Bella Methode bei Krebs

Dr. Di Bella +2003 war Arzt und v.a. Physiologe. Er behandelte Krebs gemäss neuester wissenschaftlicher Forschungs-Ergebnisse seiner Zeit – und wurde demgemäss natürlich vom Chemo-System heftig angegriffen (Psiram).

DiBella LuigiSeine Behandlungs-Strategie war – wie wir heute sagen würden – Orthomolekular:

ein Blockieren der Wachstums-Hormon-Rezeptoren mit Somatostatin / Prolactin Inhibitor – sowie damals bekannte AntiKrebs-Vitamine: Retinoids, VitC, Vitamin D3, Chondroitin-sulfate  

also eigentlich heutzutage geradezu „klassische integrative Medizin“ wie man sie heute bei fast jedem entsprechend ausgebildeten biologisch-onkologischem Arzt bekommt.

Auch heute noch scheint es einen Krieg gegen DiBella zu geben, denn die Website http://www.beatingcancercenter.org/ ist durch einen Trojaner verseucht – bitte nicht anklicken.

Sein Sohn Giuseppe führt augenscheinlich das Lebenswerk seines Vaters weiter und publiziert Peer Reviewed Studien in Pubmed. Hier eine Review über die DiBella-Methode.

Somatostatin als Mono-Therapie beim Krebs hat zwar enttäuscht, das lässt sich jetzt klar sagen,

aber in dem Gesamtkonzept zeigen sich nach Dr. Giuseppes DiBellas Publikationen sehr wohl deutliche Effekte.

DiBella Junior erweitert aber die Arbeit seines Vaters um die METRONOMISCHE CHEMO-Therapie

(das ist eine Chemo in niedrigste Dosen, diese wirkt immunmodulatorisch und gegen die Blutgefässneubildung) 

 

Studien über Di Bella

 

Patienten mit Lymphomas profitieren mehr von DiBella als konventionell – 2012

55 Patienten mit unterschiedlichsten Arten von Lymphom wurden nach DiBella Methode therapiert, es kam rascher und nachhaltiger zu Verbesserungen als mit etablierten Therapie. Studie 2012

 

Patienten mit fortgeschrittenem Prostatakrebs profitieren gut von DiBella Methode

kleine Studie mit 16 Patienten, tw. sehr fortgeschrittenes Prostata-Karzinom. Bei den Metastasierten Fällen 50% Heilung/Rückgang, bei Lokalisierten Fällen fast 90%.  Studie 2013

… somatostatin, melatonin, retinoids, vitamin D3, dopamine subtype 2 receptor (D2R) agonists and low doses of cyclophosphamide, associated with androgen ablation, in patients with a histological diagnosis of prostate adenocarcinoma (Pac) ……

Kommentar Dr. Retzek

Ich würde hier trotzdem die Kombinations-Therapie von Prof. Friedrich Douwes, St. Georg Klinik vorziehen, der über 96% Heilung/Stabilisierung mit einfachen Mitteln zusammenbringt.

 

Patienten mit (metastasiertem) Brustkrebs profitieren von DiBella

20 Frauen wurden behandelt, wieder mit Metronomischer Chemotherapie unter Zusatz von Wachstums-Faktor-Hemmung („DiBella“). Das Ergebni war nicht schlecht.  Studie 2013

 

Review über Melatonin als Antikrebsmittel von DiBella

2013 hat DiBella eine Zusammenfassung über Melatonin gegen Krebs erstellt: Reveiw 2013, FulltextPDF

Hier zeigt DiBella, dass durch seine spezielle Applikationsweise des Melatonins (in Alkohol gelöst und komplexiert mit Adenosin) dessen Wirksamkeit potenziert werden kann.

 

Weitere DiBella-Studien

  • verbesserte Prognose bei Mundhöhlen-Karzinomen: 2012
  • eher shlechtes Outcome bei 122 Fällen von Brustkrebs 2011
  • Heilung eines grossen Neuroblastoms eines Säuglings in 1 Jahr durch DiBella 2009
  • Heilung eines Ösophagus-Karzinoms über viele Jahre durch DiBella plus Metronomische Chemo 2009
  • Heilung eines Plurifokalen Brustkrebs mit bilat. axill. LK durch DiBella plus Metronomische Chemo 2009

 

Zusammenfassung

DiBella zeigt uns 

1) die Wichtigkeit der biologischen Tumor-(Zusatz)-Therapie sowie

2) die Wichtigkeit diese Fälle auch zu publizieren

es ist hochbedauerlich dass aus den Spezialkliniken (St. Georg/Bad Aibling, Paracelsus/St. gallen) ausser „Mundpropagande“ keine dokumentierten und publizierten Fälle unser Wissen um die biolog. Tumortherapie erweitern. Mit dem Ableben der Hauptproponenten wird dadurch deren Lebens-Erfahrung verschwinden!

 

(Visited 797 times, 1 visits today)
Dr.med. Helmut B Retzek
Dr.med. Helmut B Retzek
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische, schulmedizinische und komplementäre ZusatzausbildungenWissenschaftliche Arbeit und Forschungs-BeiträgeZahlreiche Artikel und VorträgeUmfangreiche Recherchen in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Gedächtnis-Stütze.

 Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen

- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite


die Oberösterreichische Ärztekammer moniert weite Teile diese Website als "aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivität erweckend".
Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen mit Kollegen unentgeltlich teilt. Dass diese Wissenschaftsrecherchen "das Standesansehen der Ärzte" verletzen könnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.