Coimbra – interne Informationen

von einer Kollegin, die in Sao Paulo bei Dr. Coimbra zur Certifikats-Schulung gesessen ist folgende Rückmeldung:

 

LIeber Edmund, lieber Heli

deine fragen, Edmund:
a) bei Diabetes 1 hängt´s total davon ab, ob es noch pancreas gewebe für insulin gibt, je früher nach der diagnose du das kind therpaieren kannst um so besser, 
 
b) etwas ähnlcihes gilt für hashimoto, wobei das wesentlich länger dauert, oft jahre bis die schilddrüse kaputt ist, daher ist das therapeutische fenster größer
 
c) hochdosis Vit D und Gürtelrose als Folge davon, das hat er ncoh nie gesehen und würde auch nicht vestehen, wieso….
 
e) bei manifester osteoporose macht er nichts anders – einfach auf PTH achten und auf calciurie und eventuell biphosphonate geben
 
ein erste frage kann ich dir, Edmund, schon beantworten: SAMe verwendet er nicht weil es für seine patienten zu teuer ist.
 
gestern haben wir (meine Kollegin Tress Pinkleton aus seattle und ich) einen 5 jährigen mit Berger´s disease (auch nicht gekann?) –
dann zwei MS patientinnen, follow- ups , gut, 
 
und die eltern eines 5jährigen, der Vitiligo hat – erstanamnese.
heute war als zufällige besucherin eine ärztin aus peru da, die auch hiert trainiert wurde. ich hab sie natürlich gleich nahc ihren erfolgen gefragt, sie ist total begeistert,  in 2% sprichts nicht an, meint sie, aber sie hat noch nicht die neue formel von Cicero mit zusätzlichem NIACIN 200mg 3x am tag (in no flush form) und L-tryptophan 500mg 1x am tag außerhalb von mahlzeiten…) (auch magnesium unabhängig von mahlzeiten.. )

 
 
ich habe sie auch wegen herpes gefragt, hat sie auch noch nie erlebt…. scheint was Europäisches zu sein..
also, das sind die beiden Basisrezepte, die sich lediglich im Methyltetrahydrofolat unterscheiden:
 
Rp/  Cholin (bitartrat)         120 mg
       Magnesium(aspatat)   100 mg
       Riboflavin                    100mg
       Calciumpanthotenat     20mg
       Zink                                5mg
       Pyrdioxalphosphat         5mg
       Chrom (picolinat          100mikrogramm
       Selen                             50mikrogramm
       Methyltetrafolat            500mikrogramm
      QSP                           eine DOSIS
      
S: 4x täglich eine Dosis
 
in Rp/  zwei, dem zweiten Rezept werden statt 500mikrogramm 
3.000 mikrogramm (also 3 gramm) verordnet, dies immer dann, wenn man die COMT (Catechol -o- methyltransferase) ankurbeln will als bei M Parkinson.
 
dazu: 
NIACIN  no flush 200mg, 3x täglich
L.Tryptophan 500mg 1x tägl.
 
und alles kriegen Omega 3 (500mg DHA und 100mg EPA (2-4pro tag )
 
melde mich wieder….
liebe Grüße, 
 
(interessantes Video auf you tube „ The Tryptophan Steal….the reasons why..“ begründet warum nicht 5 HTP sondern L-Tryptophan.. war mir sehr neu..)                
 
(Visited 129 times, 1 visits today)
HeliR
HeliR
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische und komplementäre Zusatzausbildungen. Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. Umfangreiche Recherchen aus der aktuellen medizinischen Forschung. Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.