Cistus ist eine wichtige Arznei in der Homöopathie, v.a. für „chronische HNO-Infekte“, chron. Lymphknotenschwellungen. Es wurde als „tief wirksames Arzneimittel“ in der Homöopathischen Literatur beschrieben (Kent: Antipsorikum).

Hier sind die Studien aus modernster Forschung zur Cistus.

Aber: es gab keine Studien zu Cistus canadensis, jedoch zu anderen Cistus Arten.

Update 2018

Cistus incanus, die Mittelmeer-Zistrose – im Gegensatz zu der in der Homöopathie bekannten kanadischen Zistrose – beginnt einen wichtigen Platz einzunehmen in der Therapie vieler chronischer Erkrankungen. Ich hab dazu eine eigene Seite geschrieben: Zistrose – neues Wundermittel


Wissenschaftliche Studien

 

Anti-Bakterielle Aktivität

  • Cistus – Extrakt hemmt multiple gram positive wie gram negative Bakterien, besonders auch – unerwartet – Helicobakter pylori. Studie Nov 2011
  • Cistus – Extrakt hemmt  ANTIBIOTIKA-resistenten Enterobakter aerogines. Studie Aug 2011
  • Cistus – Extrakt hemmt multiple Bakterien, aber auch CANDIDA sowie ASPERGILLUS (!!). Studie 2006
  • Cistus – Extrakt hemmt alle getesteten Bakterien sowie auch PILZ-Extrakte (!!!). Studie 1999

 

Anti-Fungale (PILZ) Akitivität

  • (s.o.) Cistus – Extrakt hemmt multiple Bakterien, aber auch CANDIDA sowie ASPERGILLUS (!!). Studie 2006
  • (s.o.) Cistus – Extrakt hemmt alle getesteten Bakterien sowie auch PILZ-Extrakte (!!!). Studie 1999

 

Anti-Virale Aktivität

  • potente Antivirale Aktivität – vergleichbar den Antiretroviralen Medikamenten – von Cistus gegen HIV / AIDS-VirusStudie 2017 | FullTextPDF
  • INFLUENZA-Virus: in vitro wie auch in vivo konnte Cistus Extrakt die Ausbreitung dramatisch hemmen. Mäuse vorbehandelt mit Cistus konnten nicht mehr infiziert werden. Studie 2007 – eine gleichzeitig erschienene Studie zeigt, dass in Zellkultur überhaupt keine Nebenwirkungen und keine Resistenzbildung aufgetreten ist. Studie 2007
  • doppelblind-randomisiert-prospektive Studie bei Atemwegsinfekten: CRP und Symptome deutlich schneller weg, wenn CISTUS vs. Placebo genommen wurden. Studie 2009

 

Anti-Tumor-Aktivität

Cistus-Extrakte hemmen selektiv Prostata-Zellen, Cistus könnte zur Behandlung von Benigner Prostatahypertrophie geeignet sein.  Studie Februar 2011

 

siehe auch Zistrose – neues Wundermittel

(Visited 1.617 times, 1 visits today)
Dr.med. Helmut B Retzek
Dr.med. Helmut B Retzek
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische, schulmedizinische und komplementäre ZusatzausbildungenWissenschaftliche Arbeit und Forschungs-BeiträgeZahlreiche Artikel und VorträgeUmfangreiche Recherchen in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Gedächtnis-Stütze.  Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler - Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw. - neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

2 Kommentare

  1. Achim Eckhardt sagt:

    Vielen Dank für die umfassende Information! Weshalb aber gibt es von offiziellen HIV STellen oder dem Gesundheitsministerium oder auch der WHO nichts dazu? Ist man da paranoid wenn man vermutet, die Pharmaindustrie ist fleißig dabei, dahingehende Infos zu stoppen oder zu torpedieren?
    Was wäre z.B. , wenn man sehr langjährige HIV Patienten, die schon lange Jahre unter der Nachweisgrenze von HI Viren leben, auf Zistrose umstellen würde? Es sollen ja lt. Studien keine Resistenzen aufkommen… Womöglich könnte das bei solchen Patienten reichen, Zistrose anstelle der nicht gerade gesundheitsfördernden HI Medikamente zu verabreichen. Weshalb gibt es dazu noch so rein gar nichts?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.