Chemoresistenz: wie kann man Tumore wieder chemosensibel machen

Krebszellen „adaptieren“ sich an Chemo und werden resistent. Wieso passiert dies und gibt es Möglichkeiten um die Chemo-Sensibilität wieder herzustellen?

 

Chemoresistenz wegen „Membran-Pumpe“

 

p-gp = MDR Protein – Wikipedia

MDR = Multi-Drug-Resistancy  ….. eine Pumpe, welche Chemotherpeutika und andere „toxische Substanzen“ aus den Krebszellen rauspumpt.

Damit verlieren diese ihr Ansprechen auf Chemo, der Krebs wächst trotz Chemo weiter.

Typischerweise ist dies die Folge prolongierter Chemotherapie und dadurch erfolgter Selektion von Krebszell-Klonen, die besonders viel MDR exprimieren.

MDRG = Multi-Drug-Resistancy-GENE  ….. das Gen.

P-Glycoprotein = MDR = ein anderer Name für Chemoresistenz-Pumpe

p-gp = Abkürzung für P-Glycoprotein

 

Kann man ohne Chemotherapie feststellen ob Chemoresistenz vorliegt 

das kann man heutzutage mit —> s.g. Chemosensitivitäts-Tests (eigene Seite)

Hier besonders wichtig das Interview des sehr erfahrenen Onkologen der ersten Stunde Dr. James William Forsythe anzuhören: Chemosensitivitäts-Tests sind s.g. „Game Changer“.

 

Wie kann man Chemoresistenz wieder einschalten?

durch Hemmung dieser Pumpe. 

 

Substanzen mit mindestens 50% Hemm-Potential

amiodarone, carvedilol, clarithromycin, dronedarone, itraconazole, lapatinib, lopinavir and ritonavir, propafenone, quinidine, ranolazine, ritonavir, saquinavir and ritonavir, telaprevir, tipranavir and ritonavir, verapamil, Sorafenib, Obatoclax, Curcumin, EGCG, Tamoxifen, Celecoxib ….

 

soweit es meine Zeit erlaubt, werde ich die einzelnen Substanzen hier entsprechend recherchieren:

 

Verapamil

Blutdruck-Medikament. Kann ziemlich unbedenklich verwendet werden

2017 – induktion von Autophagie,

Glioblastom: Verapamil verstärkt Chemo-Wirkung (2017)

Verapamil-Studien

(habe leider irrtümlich eine menge an Verapamil-Einzelstudien, die ich hier reingeschrieben habe, durch fehlspeicherung verloren).

 

Tamoxifen

NSCLC – Kombination von Tamoxifen zum Docetaxel als 2nd-line Chemo verdoppelt Ansprechrate Studie 2016 

Tamoxifen induziert jedoch relativ rasch vermehrte Expression von MDR in Brustkrebs-Tochterzellen – Studie 2016

Magenkrebs: Tamoxifen kann Chemoresistenz dramatisch vermindern: Studie 2016

Cholangiocarcinom (Gallengangs-Krebs): Tamoxifen kann Chemoresistenz aufheben Studie 2011

Glioblastom: Tamoxifen adjuviert Temodal sehr deutlich –> siehe meine Seite Glioblastom, Insert über Ulmer Gruppe

 

Raloxifen

hebt Chemoresistenz gegen Paclitaxel bei triple-neg Brustkrebs auf 2016 

 

Curcumin

 

EGCG – Grüntee-Extrakt

2017  Studie mit Hepatozellulärem Karzinom, EGCG hebt Doxorubizin Resisstenz wieder auf

EGCG reduziert p-gp auch in Tamoxifen resistenter Brust-Krebszell-Linie – Studie 2010

 

Celebrex (Celecoxib)

hemmt unabhängig von COX-Hemmung das p-gp durch Hypermethylation der Promotor-Region von MDR. Studie 2009 

Celebrex zeigt so überraschende Wirksamkeit, dass ich eine eigene Seite dafür erstellt habe: Celebrex sehr wirkungsvoll gegen Chemoresistenz 
(Visited 226 times, 1 visits today)
HeliR
HeliR

Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische und komplementäre Zusatzausbildungen. Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge.
Zahlreiche Artikel und Vorträge.
Umfangreiche Recherchen aus der aktuellen medizinischen Forschung.
Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schlagwörter: , ,