CFS – chronic fatigue syndrom

Müdigkeits-Syndrom – relevante und praktisch massgebliche Studien und Hinweise, auch abseits Mainstreem-Medizin

 

chronic fatigue syndrom = Müdigkeits-Syndrom = myalgische Enzephalomyelitis: entzündlicher Prozess mit Beteiligung von Hirn und Rückenmark mit kompletter Schwäche sowie Muskelschmerzen.

 

Ursache

Chronische Virusbelastung.

Körper kann bestimmte Viren (EBV !!!!, HHV-6, CMV, Herpes-Viren, Borrellien, Parvo-Virus, Coxsacci-Virus, XMRV) nicht vollständig „klären / eliminieren“

Toxine

v.a. Amalgam aber auch organische Toxine mit Störungen der Phase1/2 Entgiftungs-Enzyme (–> Spezialklinik Neukirchen)

Nitrostress

Dysbiose

Ernährungs-Fehler

typisch Omega3 Mangel mit einem gestörten AA/EPA Verhältnis (Omega-Status), dadurch der Körper massiv in Richtung Entzündung getrimmt. Abhilfe: Krill/Fischöl, ev. Leinöl.

 

Beginn

meist akut mit einem Infekt („Grippe“), typisch Halsweh und Lymphknotenschwellungen, subfebril, abgeschlagen, schweiss und lähmende, schwere Schwäche, „Fatigue“, unfähig irgendwas zu tun oder durchzuziehen. Zunehmend auch Muskelschmerzen.

Im Hintergrund die chronische Virusbelastung – oft auf der Basis von toxischer Schwächung des Immunsystems, diese chronische Entzündungsreaktion „frisst“ alle Resourcen des Körpers auf, es häufen sich Entzündungs-Zytokine (TNF-alpha, ILxx) an, die 

 

Diagnose

immer noch kein echter Marker dafür vorhanden, „wir“ tappen ein wenig rum, Messen Mitochondriopathien (Nitrostress-Marker), Laktat und div. Infekt-Marker (zB Mikroimmuntherapie), Antikörper gegen div. Viren

optimal wäre: Multi-Infekt-LTT: eigentlich die Standard-Diagnose heute, da Antikörper keine verlässliche Aussage geben, v.a. bei Borrelliose und man könnte in einem Aufwasch gleich auch die Toxine messen. Problem: bei uns in Ö nicht verfügbar und auch selber zu zahlen und teuer, daher kommt er für viele Betroffene nicht in Frage.

Daher wie bei ADHS ein Kriterien-Katalog mit Haupt/Nebenkriterien, ab einer bestimmten Punktezahl spricht man dann von CFS.

Ich hab von einer bemühten Betroffenen-Hompage FATIGATIO.DE den Kriterien-Katalog runtergeladen, da viele Seiten dieser Typo3-Homepage nicht funktionieren (leute, geht auf WordPress, 10x so schnell und 10x einfacher). (c)opyright gehört natürlich Fatigatio.de

Hier ein Fragebogen zum ungefähren Feststellen der Intensität der Störung

das von FATIATGIO.DE ins Deutsche übersetzte  „Toolkit für Ärzte und Therapeuten“ (Fact Sheet for physicians) stammt vom US-CDC 2009, die Information drüber ist strikt US-Schulmedizin und die „Orthomolekularen Ratschläge“ ohne Verständnis für Zusammenhänge erstellt.

 

Therapie

 

Antikörper

Rituximab – Antikörper (MabTera (c) )- kann unreife B-Zell-Vorstufen blockieren – hilft bei CFS. Studie2011  FulltextPDF

Die Ergebnisse dieser beeindruckenden Studie weisen am ehesten drauf hin, dass es sich bei CFS um eine Auto-Immunkrankheit handelt.

Toxoid-Spritzen

Studie aus 2003 zeigt, dass durch regelmässige Gabe eines Bakterientoxins die Symptomatologie deutlich besser wird. Entspricht einer Fieberkur.

Aber Achtung: die Toxoid-Spritzen enthalten Thiomersal, ich habe dazu eine eigene Seite geschrieben.

 

……

 

Externe Links

Interessante Website von PD Dr. Bieger, München.

(Visited 240 times, 1 visits today)
HeliR
HeliR
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische und komplementäre Zusatzausbildungen. Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. Umfangreiche Recherchen aus der aktuellen medizinischen Forschung. Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler

3 Comments

  1. Gast sagt:

    Hallo!
    Können Sie einen Arzt in Salzburg empfehlen der meinen “Zustand“ diagnostizieren/behandeln könnte? Extreme Erschöpfung (auch schon nach minimaler körperlicher Anstrengung) – begann vor etwa 2 J nach starken HW-Infekt + Überlastung seit mehreren Jahren.

    Und “Bauchprobleme“ (Blähungen, Steine-im-Bauch-Gefühl, Krämpfe) praktisch durchgehend, nach jeglicher Nahrungsaufnahme (auch abseits meiner vor 10 J diagnostizierten Unverträglichkeiten Laktose, Fructose, Sorbit) zusätzl. starke Müdigkeit.
    Darmspiegelung unauff, leichte Gastritis,
    Blutbild Vorsorgeu. unauff, MCH über Grenzwert (trinke aber praktisch keinen Alkhohol), Folsäure / B12 eher niedrig, aber noch im Ref.bereich.

    Wo sollte ich Ihrer Meinung nach zuerst ansetzen, ich schaffe kaum mehr die notwendigsten Aufgaben. Mental/psychisch gehts mir eigtl. (noch) recht gut.

    Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schlagwörter: , , , ,