biologische Cholesterin-Senkung

Immer wieder erfährt man von Patienten deren „erfolgreiche“ Naturheilkunde-Behandlung von div. Problemen, zB „hoher Cholesterinwert“

An sich bin ich ein Freund der STATINE, eine Medikamentengruppe welche den Cholesterinwert senkt. STATINE sind gleichzeitig Krebs-Schützend und Alzheimer-Schützend, reinigen die Blutgefässe und verlängern das Leben – irgendwann werde ich die entsprechenden Studien dazu ausrecherchieren.

STATINE haben eine Nebenwirkung: sie vermindern den Q10 Spiegel,

ALLE Anwender von STATINEN bekommen Muskelschwäche und Muskelschmerzen, ohne Ausnahme. Mit Q10 lässt sich das prompt regenerieren, konsultieren Sie dazu meine Q10 Seite.

 

Patientenberichte über erfolgreiche Cholesterinsenkung

 

1) Armolipid

von zwei Patienten jetzt unabhängig bestätigt: Armolipid senkte den Cholesterin-Spiegel. 

Armolipid Madaus ist eine Mischung aus natürlichen Antioxidantien und Kräutern.

 

2) Omega 3

ein Patient, den ich als Turnusarzt mit Herzinfarkt im Spital betreut hatte – der mich immer wieder aufzieht, dass ich ihn damals verärgert hätte, weil ich „ihm jede Behandlung verweigern würde, wenn ich was zu sagen hätte, wenn er nicht zum Rauchen aufhört“,

Er raucht jetzt, 15 Jahre später, immer noch, er nimmt – trotz meines Drängens – kein einziges Schulmedizinisches Medikament!!

Seine Cholesterinwerte sind jedoch von 260 auf 180 zurückgegangen mit täglich 2 Kapseln eines Fischöl-Präparates.

 

3) Knoblauch / Ingwer

ein Patient mit funktionellen Herzrhytmus-Störungen hatte einen Gesamt-Cholesterin-Wert von über 300. Er verweigerte das Statin (Cholesterin-Senker) und hat sich selber mit Knoblauch behandelt. Sein aktueller Cholesterinwert liegt bei 170. Er nimmt täglich morgens 3 Knoblauchzehen, die er zerdrückt und mit geriebenem Ingwer mischt, dieser hebt den Geruch des Knoblauchs auf. Ich habe seinen Atem genau geprüft und kann bestätigen dass er überhaupt nicht nach Knoblauch stinkt.

 

 

(Visited 1.984 times, 3 visits today)
HeliR
HeliR

Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische und komplementäre Zusatzausbildungen. Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge.
Zahlreiche Artikel und Vorträge.
Umfangreiche Recherchen aus der aktuellen medizinischen Forschung.
Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler

4 Comments

  1. Maria Klein sagt:

    Habe nach 2 Monaten Einnahme von Armolipid Plus Cholesterinwert von 260 auf 180 gesenkt, Statine verursachten bei mir arge Muskelschmerzen.

    • HeliR sagt:

      Q10 !!!! wichtig: Präparat muss in Öl sein, kein Pulver(wird überhaupt nicht resorbiert, vom Öl werden immerhin 60% resorbiert, am besten das Nano-Q10 aber das ist zu teuer für daueranwendung, lieber die 60% akzeptieren und mehr davon nehmen).
      zB hier kaufen
      200mg pd für 1 Mo, danach 109mg weiter und dann mal messen lassen.

  2. Der erste Link – madaus funktioniert nicht. Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schlagwörter: , ,