Bio-Honig aus Portugal

Lieber Dr. Retzek, ich habe mit Ihnen wegen des besonderen Honigs aus dem Permakultur-Projekt meiner Tochter (www.monteforca.org) gesprochen und Sie meinten, Sie würden die jungen Leute und ihr Projekt unterstützen und  den Honig(verkauf)  auf Ihrer Webseite verlinken.

Der Honig ist lupenrein, weil keine Landwirtschaft, Industrie, Autobahn/-straße in der Nähe. Hat einen weichmacherfreien Deckel, Öko-Etikett usw.

 
 

Tolle ZDF-Dokumentation über die Bio-Permakultur in Portugal

Es gibt einen wunderschönen Film vom ZDF „zwei Bayern und 40.000 Bienen“ der vom ZDF erstellt worden ist.

Hier aus dem Text der das Video begleitet:

Die Kamera dokumentiert über einen Zeitraum von mehr als zwei Jahren, wie Isas und Vins Öko-Paradies langsam Form annahm. Freunde und Familie zollten ihnen – nach anfänglicher Skepsis – mehr und mehr Respekt. Immer wieder gab und gibt es auch heute noch Rückschläge: ob Krankheiten, Bauverzögerungen, die Bearbeitung des Bodens oder die Bürokratie örtlicher Behörden.

 

 

Bitte Leute, unterstützt diese junge Familie die unsere Erde schützt und nährt und verbessert, kauft den Honig aus dem Monte Forca Permakultur-Projekt

 

 

zwei Bayern und 40.000 Bienen, ZDF beitrag bei 37° (c) ZDF (Youtube)

 

 

 

 

 

 

(Visited 9 times, 10 visits today)
Dr.med. Helmut B Retzek
Dr.med. Helmut B Retzek
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische, schulmedizinische und komplementäre ZusatzausbildungenWissenschaftliche Arbeit und Forschungs-BeiträgeZahlreiche Artikel und VorträgeUmfangreiche Recherchen in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Gedächtnis-Stütze.

 Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen

- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite


die Oberösterreichische Ärztekammer moniert weite Teile diese Website als "aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivität erweckend".
Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen mit Kollegen unentgeltlich teilt. Dass diese Wissenschaftsrecherchen "das Standesansehen der Ärzte" verletzen könnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.