Baubiologie – Elektrosmog – Baubiologe – EMF

Sendemast Mobilfunk Strahlung ElektrosmogStrahlensenderMobilfunkantenne Funkwellen MastGesundheit Strahlenbelastung Himmel modern Illustration Angst Anlage sichtbar Messung Protest antennenanlage beeinflussung breitband daten Gefahr Empfang einfluss elektromagnetisch frequenz funk funkturm gefahr gesundheit handy information internetkommunikation krankheit krebs lauschangriff lte mast medien rundfunk sicherheit spionage technik technologie telekommunikation umwelt vernetzung

 

 

Christoph Berger – Zell am Pettenfirst / Vöcklabruck – macht das sehr exakt und seriös, mein empfohlener Kontakt zur Messung von E-Smog-Belastung, Erdrstrahlen usw. – bin mir nicht sicher, dass Christoph noch als Baubiologe tätig ist, hier seine Visitenkarte/Website

 

Baubiologe Grabmann in Bad Kreutzen bei Grein – sehr empfohlen durch eine Patientin, es kommen sogar aus Deutschland Leute zu ihm auf Kur weil sein Haus komplett 100% abgeschirmt ist.

 

Jan in Königswiesen – wird von Dr. Thun Hohenstein (Wien) empfohlen.

 

(Visited 118 times, 6 visits today)
Dr.med. Helmut B Retzek
Dr.med. Helmut B Retzek
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische, schulmedizinische und komplementäre ZusatzausbildungenWissenschaftliche Arbeit und Forschungs-BeiträgeZahlreiche Artikel und VorträgeUmfangreiche Recherchen in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Gedächtnis-Stütze.

 Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen

- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite


die Oberösterreichische Ärztekammer moniert weite Teile diese Website als "aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivität erweckend".
Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen mit Kollegen unentgeltlich teilt. Dass diese Wissenschaftsrecherchen "das Standesansehen der Ärzte" verletzen könnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.