Anleitung für email postings 2

Von: Heli Retzek <heli.retzek@homeopathy.at>
Datum: 08. März 2013 02:23:06 MEZ
An: Ilse Retzek <ilse.retzek@aon.at>
Betreff: Anleitung für email postings | Dr. Retzek’s Gesundheits-Recherchen


http://www.homeopathy.at/anleitung-fur-email-postings/



Da du oft gut und nett essen gehst oder sonst was cooles machst und drüber mail schreibst, hab ich für dich die möglichkeit bei mir per email zu publizieren angelegt.

Obenist die anleitung, deine Kategorie ist bereits im Menü als Unterpunkt Im Blog angelegt. 2 x pro stunde werden die emails abgerufen und publiziert.

Es werden nur emails über account ilse@ues-pr.at akzeptiert, wenn du andere absender verwendest trage ich es noch ein

Damit die posts optimal eingeordnet werden im betreff entweder

Ilse:  xxxxx
Essen:   Xxxxx

Am beginn eintragen, dann wird die Post in dem Menüpunkt eingeordnet.

Die emails werden geschickt an wp@homeopathy.at.  (Für WordPress)

So können wir eine nette Gasthaussammlung zusammenbringen

Oben im link sind noch optionen für vielfältige formatierungsmöglickeiten, aber das wichtigste steht eh hier, da gehts nur um die betreff-einträge.

Acuh fotos und videos können so verlinkt werden


   LG, Heli

N

@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@
Von meinem iPad gesendet, daher Abkürzungen und Fehler
(Visited 41 times, 1 visits today)
Dr.med. Helmut B Retzek
Dr.med. Helmut B Retzek
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische, schulmedizinische und komplementäre ZusatzausbildungenWissenschaftliche Arbeit und Forschungs-BeiträgeZahlreiche Artikel und VorträgeUmfangreiche Recherchen in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Gedächtnis-Stütze.

 Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen

- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite


die Oberösterreichische Ärztekammer moniert weite Teile diese Website als "aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivität erweckend".
Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen mit Kollegen unentgeltlich teilt. Dass diese Wissenschaftsrecherchen "das Standesansehen der Ärzte" verletzen könnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.