Amyotrophe Lateralsklerose – Update 2013

Update 2013 zu meiner Rechercheseite „Amyotrophe Lateralsklerose“

weitere Seiten mt Studien und Recherchen zum Thema ALS durch Dr. Retzek

 

 

 

Bromocriptin verlangsamt Verlauf

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21867702

 

Kupfer-Stoffwechsel

obwohl die SOD als Kupfer-Enzym bekannt ist, finden sich wenige aktuelle Studien die den Kupferstoffwechsel und den Einfluss von Kupfer betrachten.

  • Freie Kupfer-Ionen führen zum Aggregieren der SOD und verschlechtern den Prozess – Studie Juni 2013
  • es lässt sich in ALS-Mäusen deutliche Konzentrations-Anreicherung von Kupfer nachweisen. Dies führt zu verschlechterungen. Abbinden von Kupfer über Chelator führt zu Lebensverlängerung der Mäuse. Studie Juni 2013
  • Dysregulation des Kupferstoffwechsels ist bei div. ALS-Maussystemen typisch Studie Juni 2013

 

Zink-Stoffwechsel

obwohl die SOD als Kupfer-Zink-Enzym bekannt ist, fand ich relativ wenige aktuelle STudien, die den Zinkstoffwechsel betrachten

  • nicht das Aggregat der SOD1 ist toxisch sondern das lösliche „Apoprotein“ (Vorstufe) welche mit Zink komplexiert wird. Ev ist dies ein Artefakt des Testsystems und nciht relevant für die Erkrankung, es schaut aber so aus, als ob eine Störung des Zink-Stoffwechsels der Zelle für die Erkrankung auslösend ist.  Studie April 2012

 

Metall-Stoffwechsel

bereits Klinghardt erzählt seit vielen Jahren, dass ALS v.a. eine neurotoxische Metallvergiftung des Hirns darstellt, v.a. mit Amalgam-Metallen. Es gibt wenige Studien die sich dieses Themas annehmen

  • In Rückenmarks-Punktions-Flüssigkeit findet sich bei ALS-Patienten eine viel höhere Konzentration an Metallen: manganese, aluminium, cadmium, cobalt, copper, zinc, lead, vanadium and uranium. Studie Febr 2013

Melatonin

Melatonin ist eine der wichtigsten Neuroregenerativen Substanzen die wir kennen. Zusammen mit der Alphaliponsäure kann es auch rasch die bluthirnschranke überwinden, neuroregenerative Substanzen wie VitE, Q10 benötigen Wochen bis sie im Hirn ankommen.

  • Melatonin hemmt den Nervenzelltod und verlangsamt Krankheitsverlauf: Juni 2013
  • Melatonin-Mangel beschleunigt den Krankheitsverlauf:  Juni 2012
  • Melatonin reguliert den Glutathion-Stoffwechsel possitiv: Studie 2010
  • bei Neurodegenerativen Krankheiten wirkt Melatonin anti-apoptotisch: Review 2009    FullTextPDF

Hustenmittel NAC

  • N-Acetylcystein (Vorstufe des Glutathions) verzögert im Mausmodell den Krankheitsverlauf deutlich: Studie 2000

Vitamin D

  • Vitamin D – Mangel ist sehr häufig, Substitution von Vitamin D hat einen günstigeren Verlauf zur Folge. Studie Juni 2013
  • zahlreiche weitere VitD-STudien zeigen diesen Zusammenhang ebenfalls

Vitamin E

  • fünf Studien mit insg. 400.000 Teilnehmern und 50 ALS-Patienten aus diesem Klientel zeigen einen deutlichen Zusammenhang: je weniger Vitamin E desto höher das Risiko an ALS zu erkranken. Mai 2013
(Visited 451 times, 1 visits today)
Schlagwörter: ,
HeliR
HeliR
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische und komplementäre Zusatzausbildungen. Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. Umfangreiche Recherchen aus der aktuellen medizinischen Forschung. Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schlagwörter: ,