Amyotrophe Lateralsklerose – Update 2017

Amyotrophe Lateralsklerose – neue Studien zum Thema 2017

 

weitere Seiten zur ALS und Recherchen ....

weitere Seiten mt Studien und Recherchen zum Thema ALS durch Dr. Retzek

 

 

Hinweis zu Riluzol

das „Standard-Präparat“ Riluzol ist ein Glutamat-Antagonist mit dem die Wirkung des Neurotransmitters Glutamat abgeschwächt werden kann.

Hintergrund: bei einigen Formen der ALS vermutet man eine ÜBERSTIMULATION der motorischen Nerven durch Glutamat, dem motorischen Neurotransmitter. In den verschiedenen Mausmodellen der ALS wird nur in einigen speziellen Fällen ein Effekt erzielt, die Klinischen Studien mit Patienten sind doch sehr deutlich im Sinn einer Verlangsamung des KH-Verlaufs.

KEINESFALLS ist irgendeine Verbesserung der Erkrankungs-Beschwerden oder gar eine Heilung durch Riluzol möglich. 

Der optimale Dosis-Wirkungs-Effekt liegt bei 50mg Tagesdosis. Es macht Sinn folgende Zusammenfassung der klinischen Studien zu Riluzol zu lesen.

 

SOD1 Fehlfaltung ist defintiv schuld

in dieser Studie vom Mai 2017 wird beschreiben,d ass mittlerweile 170 verschiedene Varianten von Fehlfaltung der SOD1 bekannt sind, die alle zu ALS führen.

Wenn dieses fehlgefaltene Protein im Nukleus von Zellen auftritt, wird es von dort sofort exportiert. Blockiert man diesen Export-Vorgang, dann sterben die Nerven viel rascher ab. Der Nerv versucht sich also automatisch zu schützen in dem er das fehlerhafte Protein eliminiert. Studie Mai 1027

 

TREGS – die Meisterzellen der Immunsuppression – sind neuroprotektiv

ALS war bei mir bis jetzt als eine Stoffwechsel-Störung der Neuronen geankert: SOD-1 ist fehlgefaltet und kann das bei Neuro-Aktivität entstehende H2O2 nicht mehr wegschaffen, dadurch werden die Neuronen durch Peroxid zerstört.

Eine neue Studie vom Okt 2016 (die erst jetzt im Juli 2017 rausgekommen ist??)  zeigt dass durch Induktion von TREGs deutliche Neuroprotektion stattfindet.

Dies weist auf einen auto-immunologischen Mechanismus bei der Amyotrophen Lateralsklerose hin, denn die TREGs sind die Meisterzellen der Immunsuppression:

wir sehen regelhaft bei Krebspatienten zuviele TRegs (also ein Immunsuppressives Milieu) und bei Autoimmunerkrankungen zuwenig TRegs (also ein autoimmun-permissives Milieu).

Tatsächlich finden sich in der Pubmed nun 7 Studien, die eine beteiligung der TREGs bei ALS zeigen. Bei allen rasch verlaufenden Fällen sind besonders wenige TREGs vorhanden, bei den langsam verlaufenden Fällen sind viele TREGs vorhanden (Studie 2013)

 

COIMBRA – Protokoll könnte interessant sein

Wenn nun die TREGs – die Meisterzellen der Immunsuppression eine tragende Rolle im Fortschreiten dieser bösen Erkrankung sind, dann käme das COIMBRA – Protokoll als mögliche therapeutische Option in Frage.

Beim Coimbra – Protokoll werden höchste Dosen von Vitamin D verabreicht, was einerseits die TREGs hochdreht, andererseits die Regeneration verbessert. Dies ist nur möglich mit bestimmten Tricks.

Dr. Cicero Coimbra, ein Neurologe in Sao Paolo heilt damit 95% der Multiple Sklerose Fälle vollständig aus. ich wurde von Dr. Coimbra zur Hospitation eingeladen und bin im Oktober für eine Woche bei ihm.

Nichtsdestotrotz arbeiten wir seit Jänner bereits mit dem Coimbra-Protokoll.

 

Update zum ALS-Enzym Superoxid-Dismutase-1

dies habe ich auf einer eigenen Seite beschrieben:  amyotrophe-lateralsklerose-reversion-moeglich

 

 

Mastinib 

https://de.wikipedia.org/wiki/Masitinib

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/?term=Masitinib+amyotrophic

 

eventuell als Vet-Präparat: Masivet, Masikan – 30 Tbl zu 200mg 130,-

 

 

 

weitere Seiten zur ALS und Recherchen ....

weitere Seiten mt Studien und Recherchen zum Thema ALS durch Dr. Retzek

 

(Visited 1.265 times, 1 visits today)
HeliR
HeliR
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische und komplementäre Zusatzausbildungen. Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. Umfangreiche Recherchen aus der aktuellen medizinischen Forschung. Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler

4 Comments

  1. Charlie sagt:

    Gibt es zu diesem Thema schon Erfahrungen von Ihnen bzw. wie sind die Behandlungserfolge bei Ihnen in der Praxis.
    Ich bin selbst an ALS erkrankt .

  2. Mani sagt:

    Was ist den eigentlich aus dem gcmaf geworden? Die Seite zu gcmaf und ALS ist nicht mehr verfügbar, hat sich das nun als Flopp herausgestellt oder lohnt es sich das weiter zu verfolgen?

    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schlagwörter: , ,