ALS/Parkinson/Alzheimer – mögliche Hilfe durch Bienengift-Therapie

folgende Studien haben mich per email erreicht. Ich gebe die Information jetzt vorerst ungeprüft so weiter.  Dem Einsender sei herzlichst gedankt und falls noch anderre interessante Infos zur Verfügung stehen werde ich sie gerne hier posten.

Ich bin bisher KEIN Anwender der Api- oder Spinnen- oder Schlangengift-Therapie, wiewohl wir kubanische Tarantel vom Züchter (gegen Brustkrebs) besorgt haben. Vielleicht kann diese Info dem einen oder anderen Leser weiterhelfen!

 

Email vom 7.5.17

bei meiner Suche nach medizinischen Studien zu ALS, bin ich auch auf Ihre Daten zu LENR gestoßen. http://www.homeopathy.at/cold-fusion

Daher als kleine Dankeschön anbei meine Arbeitsdokumente zu diesem Thema.

Bienengiftstudien zu ALS

 

Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) – amyotrophic lateral sclerosis 

BG-Studie 1: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20950451

Bee venom attenuates neuroinflammatory events and extends survival in amyotrophic lateral sclerosis models

BG-Studie 2: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21682930

Melittin restores proteasome function in an animal model of ALS

BG-Studie 3: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24737943

Melittin ameliorates the inflammation of organs in an amyotrophic lateral sclerosis animal model.

BG-Studie 4: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26295258

Pharmacological Alternatives for the Treatment of Neurodegenerative Disorders: Wasp and Bee Venoms and Their Components as New Neuroactive Tools

BG-Studie 5: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25781653

The effects of bee venom acupuncture on the central nervous system and muscle in an animal hSOD1G93A mutant

BG-Studie 6: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26230709

Bee Venom Acupuncture Augments Anti-Inflammation in the Peripheral Organs of hSOD1G93A Transgenic Mice

BG-Studie 7: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23866691

Bee venom effects on ubiquitin proteasome system in hSOD1(G85R)-expressing NSC34 motor neuron cells

BG-Studie 8: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23762114

α-Synuclein Modification in an ALS Animal Model

 

mit freundlichen Grüßen

(Visited 934 times, 1 visits today)
Dr.med. Helmut B Retzek
Dr.med. Helmut B Retzek
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische, schulmedizinische und komplementäre ZusatzausbildungenWissenschaftliche Arbeit und Forschungs-BeiträgeZahlreiche Artikel und VorträgeUmfangreiche Recherchen in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Gedächtnis-Stütze.

 Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen

- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite


die Oberösterreichische Ärztekammer moniert weite Teile diese Website als "aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivität erweckend".
Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen mit Kollegen unentgeltlich teilt. Dass diese Wissenschaftsrecherchen "das Standesansehen der Ärzte" verletzen könnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.