aggressives Verhalten aggressiver Burschen durch Mikronährstoffe mit hohem Effekt gebessert

children fight between two angry aggressive brothers (kids, boys)

4-14j aggressive Buben bekamen Mikronährstoff-Präparat. „mit hohem Effekt“ kam es zu einer Besserung des Verhaltens.

 

hochinteressante Studie 2017 aus Australien

Das Mikronährstoff-Präparat besteht aus Vitaminen und Antioxidantien sowie essentiellen Mineralstoffen

  • alpha-tocopherol (vitamin E),
  • ascorbic acid (vitamin C),
  • biotin,
  • chromium,
  • pyridoxal-5-phosphate (P5P), pyridoxine (vitamins B6),
  • selenium,
  • zinc,

für 16 Wochen. 

Das Verhalten und die Gesundheit wurde objektiviert mit folgenden Standard-Scores:

  • Children’s Aggression Scale (CAS)
  • Modified Overt Aggression Scale (MOAS),
  • improvements in family functioning measured using the Family Functioning Style Scale,
  • improvements in health-related quality of life (HRQoL) measured using the Pediatric Quality of Life Inventory (PedsQL)

Es kam mit Large-Effect-Size durch die Eltern berichtete deutliche Verbesserung des aggressiven und gewalttätigen Verhaltens, auch das Gesamt-funktionieren der Familien verbesserte sich signifikant.

 

Buch aus dem Brain-Bio-Center London mit ähnlichen Studienergebnissen

dieses Buch hab ich 2010 gelesen und im Anschluss meinen Artikel über FISCHÖL – OMEGA 3 geschrieben (unbedingt lesen!)

Durch Mikronährstoff-Verbesserung kommt es zu frappierenden Veränderungen des Verhaltens der Kinder, v.a. Buben. 67% Reduktion von Disziplinären Problemen nach 3 Monaten mit 1 Fischölkapsel pro Tag.

Ähnliches mit Zink und Vitamin B.

 

ADHS / ADD Kinder ebenfalls gravierend gebessert durch Mikronährstoffe

australische 2015er Studie zeigt ähnliches für Kinder, die an ADHS leiden. Man gab den Kindern Mikronährstoff-Tabletten für einigen Wochen, dann kam es zur „Wash-Out“ Phase und danach zur erneuten Evaluation. „ENORME“ Effekte auf Verhalten und Konzentration der Jugendlichen durch die Mikronährstoffe konnten festgestellt werden. FullTextPDF

 

Wie kann man das erklären?

Nun, das Hirn besteht aus hochspezialisierten Molekülen, die nicht so einfach aus einem Toast, Burger oder Grüngemüse extrahiert werden können. Wir haben bei all unserer Bildung bisher ignoriert, dass der Organismus hochwertige Moleküle nur zum Teil selber synthetisieren kann, dass viele jedoch zugeführt werden müssen und dann auch in einer Schmutz-Freien umgebung ohne toxische Substanzen arbeiten müssen.

Metall-Toxine wie die ominösen Aluminium-Spuren in Luft und Ernährung (siehe Foto von meiner Terasse der Vöcklabrucker Sommerhimmel) führen zu Entzündungen im Hirn, dabei gehen Neuronen verloren oder büssen ihre optimale Funktionalität ein.

Auch der Verlust der Insekten lässt sich gut über die Erhöhung der Aluminium-Belastung in der Luft erklären (zB Forshcungsprojekt, Wasser-Insekten, Hummel-Larven)

Auf diesen Artikel hier bin ich ja gestossen, als ich über den Einfluss von Aluminium auf das Gehirn recherchiert habe.

 

Intelligenz hängt von Jod-Versorgung im Mutterleib ab

Der Bub meines besten Arzt-Freundes, Dr. Friedrich Douwes, wurde von seinem Musiklehrer in der Oberstufe gekränkt: „das Klavierspielen lernst du sowieso nicht mehr“ – 4 Jahre später hat er mit Rachmaninovs Klavierkonzert maturiert, nebenbei hat er 3 Fernstudien absolviert.

Derzeit studiert er an der Universität 4 Studien parallel, hat ein Forschungsproject der Stanford Universität bekommen und hat schon mehrere Firmen gegründet, in kürzester Zeit die Klinik vom WonnaCry-Virus befreit, macht den Flugschein, den Jagdschein, den Drohnen-Führerschein, den X-Schein …. usw usf. 

Der Bub ist ein gutes Beispiel von genau dem, was ich 2017 von Dr. George Flechas in Katovice gelernt hab und in einem grossen Artikel  über Jod in der Schwangerschaft verarbeitet habe.

In diesem Artikel hab ich aufgerufen, den Kontakt zu Prof. Gunnar Heinsohn („Kriegsindex“) herzustellen, was leider bisher nicht gelungen ist.

(Visited 397 times, 1 visits today)
Dr.med. Helmut B Retzek
Dr.med. Helmut B Retzek
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische, schulmedizinische und komplementäre ZusatzausbildungenWissenschaftliche Arbeit und Forschungs-BeiträgeZahlreiche Artikel und VorträgeUmfangreiche Recherchen in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Gedächtnis-Stütze.

 Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen

- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite


die Oberösterreichische Ärztekammer moniert weite Teile diese Website als "aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivität erweckend".
Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen mit Kollegen unentgeltlich teilt. Dass diese Wissenschaftsrecherchen "das Standesansehen der Ärzte" verletzen könnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.